Frei#  Externe Validierung des BATiC-Scores (Blunt Abdominal Trauma in Children): BATiC-Score >6 hat eine eine Sensitivität von 100% bei einer Spezifität von 87% für schweren abdominellen Verletzungen bei Kindern.

Forscher untersuchten in einer aktuellen Studie aus Niederlanden die Aussagekraft des BATiC-Scores zu ermitteln. Die Untersuchung innerhalb dieses Scores verzichtet auf den Einsatz radiologisch gestützter Diagnostik zur Vermeidung von Strahlenexposition.

Hintergrundinformationen: In bis zu 5% aller kindlichen Unfälle liegt ein stumpfes Bauchtrauma vor. Dabei ist es schwierig für den behandelnden Arzt das Ausmaß der Verletzung einzuschätzen, da sich äußerlich meist nur kleine Prellmarken zeigen und das klinische Beschwerdebild nicht immer mit der Schwere der Verletzung korreliert. Karam und Sanchez publizierten 2009 den BATiC-Score zur Evaluierung des Abdominaltraumas bei Kindern anhand von 10 Parametern:

Doppler Ultraschall (4 Punkte),

anhaltender Bauchschmerz (2 Punkte),

peritonitische Zeichen (2 Punkte),

hämodynamische Instabilität (2 Punkte)

Erhöhung von ASAT und ALAT >60 IU/L bzw. >25 IU/L (jeweils 2 Punkte),

LDH >330 IU/L (1 Punkt),

Lipase >30 IU/L (1 Punkt),

Amylase >100IU/L (1 Punkt),

Kreatinin >110 ?mol/L (1 Punkt)

und Leukozyten >10 g/L (1 Punkt).              

Ab einem Wert von sieben oder mehr Punkten erhärtet sich der Verdacht auf ein schweres abdominales Trauma und eine anschließende radiologische Diagnostik ist indiziert.

In einer retrospektiven Analyse werteten die Forscher Daten von Kindern aus die notfallmäßig im Zeitraum von 2006 bis 2010 versorgt wurden. Das Vorliegen eines stumpfen Bauchtraumas wurde radiologisch oder chirurgisch gesichert. Sensitivität, Spezifität, negativ und positiv prädiktiver Wert wurden berechnet. Fehlende Werte wurden durch die multiple Imputation ergänzt. (Anmerkung: Missing-Data Verfahren welches für fehlende Werte mehrere Schätzwerte liefert, die anschließend gemittelt werden.) Die Werte im BATiC-Score wurden mit Hilfe der imputierten Daten errechnet.

Insgesamt wurden 216 Kinder in die Studie eingeschlossen, davon 144 männlich und 72 weiblich mit einem mittleren Alter von 12 Jahren. Achtzehn Patienten (8%) erlitten eine abdominale Verletzung. Der mittlere Wert im BATiC-Score betrug für Patienten mit bzw. ohne abdominalem Trauma 9,2 (6,6-15,4) bzw. 2,2 (0,0-10,6). 

Falls der BATiC-Score mit einem cut-off von 6 Punkten verwendet wurde erreichte er eine Sensitivität von 100% bei einer Spezifität von 87%. Negativ und positiv prädiktive Werte betrugen 100% bzw. 41%.

Fazit: Der BATiC-Score (Blunt Abdominal Trauma in Children) stellt ein nützliches Hilfsmittel in der Beurteilung des klinischen Zustands von Kindern mit fraglichem abdominalen Trauma dar. Er kann bei der Entscheidungsfindung helfen ob es notwendig ist, die Kinder einer weiterführenden radiologischen oder chirurgischen Diagnostik zu unterziehen.

1-de Jong W-JJ et al. External validation of the Blunt Abdominal Trauma in Children (BATiC) score: Ruling out significant abdominal injury in children. J Trauma Acute Care Surg 2014 May; 76:1282.

2-BATiC Score

3-Das stumpfe Bauchtrauma („innere Bauchverletzung")

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen