Frei#  Klinische Merkmale, diagnostische Bewertung und ätiologische Assoziationen bei einer Serie von 146 Patienten mit Urtikarieller Dermatitis an der Mayo Klinik (2006-2012).

Nur wenige Studien haben Patienten untersucht, die sich initial mit klinischen Zeichen einer urtikariellen Dermatitis in einer Klinik vorstellen. In einer aktuellen Studie wurden die klinischen und labortechnischen Bewertungen und die endgültige Diagnose von Patienten mit klinischen Zeichen einer urtikariellen Dermatitis untersucht.

Es wurde eine retrospektive Übersichtsarbeit über Patienten mit urtikarieller Dermatitis, die zwischen 2006 und 2012 an der Mayo Klinik vorstellig wurden und eine formale Übersichtsarbeit über die vorhandenen Hautbiopsieproben durchgeführt, um auch Patienten zu finden, bei denen mikroskopische Kriterien für eine urtikarielle Dermatitis zutreffen. Es stellten sich 146 Patienten mit klinischen Zeichen einer urtikariellen Dermatitis vor (mittleres Alter bei Symptombeginn 60 Jahre). 88 (60%) Patienten waren weiblich.

Die häufigsten endgültigen Diagnosen waren:

- Urtikarielle Dermatitis (70 Patienten [48%]);

- Dermatitis, nicht weiter spezifiziert (24 [16%]);

- Urtikaria (14 [10%]);

- Arzneimittelexanthem (9 [6%]);

- bullöses Pemphigoid (6 [4%]);

- atopische Dermatitis (5 [3%]);

und Kontaktdermatitis (4 [3%]).

Von 40 Patienten, die klinische und mikroskopische Zeichen einer urtikariellen Dermatitis hatten, zeigten 46% (16 von 35) kein Ansprechen auf die Therapie (unter Anderem Antihistaminika, topische oder systemische Glukokortikoide, oder auch Lichttherapie). Von diesen 40 Patienten hatten 10% (4) wiederum neu diagnostizierte Neoplasie hatten (innerhalb der ersten vier Monate nach dem ersten Auftreten der urtikariellen Dermatitis), und etwa 20% der Patienten hatten als zugrundeliegende Krankheit Auto-Immunkrankheiten wie Rheumatoide Arthritis.

Als Limitation ist zu nennen, dass diese Studie eine retrospektive Studie war.

FAZIT: Bei verschiedenen dermatologischen Erkrankungen zeigen sich klinische Zeichen einer urtikariellen Dermatitis. Einige Patienten mit klinischen und mikroskopischen Zeichen einer urtikariellen Dermatitis hatten eine assoziierte Neoplasie. Es sollten weitere Studien durchgeführt werden, um die optimale Bewertung und Behandlung der urtikariellen Dermatitis zu untersuchen.

1- Hannon GR et al. Urticarial dermatitis: Clinical features, diagnostic evaluation, and etiologic associations in a series of 146 patients at Mayo Clinic (2006-2012). J Am Acad Dermatol 2014 Feb; 70:263

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen