Frei#   Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift BMJ Open untersuchte nach Risikofaktoren für postpartale Depression (Depression der Mütter nach Geburt).

In der retrospektiven Studie aus Finnland wurden die Daten der nationalen Gesundheits-Register zwischen 2002-2010 analysiert. Etwa 0.3% der Frauen hatten postpartale Depression entwickelt.

Die Ergebnisse der Analyse zeigten, dass eine Depression in der Vorgeschichte das wichtigste Prädiktor (Voraussage-Wert) für eine postpartale Depression war. 5.3% der Frauen mit Depressions-Anamnese hatten nach der Geburt eine Depression entwickelt.

Neben Depression in der Vorgeschichte sind folgende Faktoren als weitere Risikofaktoren für postpartale Depression festgestellt: Komplikationen während Schwangerschaft und ärztlich beobachtete Angst vor der bevorstehenden Geburt.

1-Räisänen et al. Fear of childbirth predicts postpartum depression: a population-based analysis of 511 422 singleton births in Finland. BMJ Open. 2013 Nov 28;3(11):e004047. doi: 10.1136/bmjopen-2013-004047.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24293208

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen