Eine kürzlich im BMJ publizierte Kohortenstudie untersuchte, die Assoziation zwischen der Beweglichkeit von 53-Jährigen (gemessen mit drei gebräuchlichen Untersuchungen) und der Gesamtmortalität.Haben Menschen, die diese Tests nicht ausführen können, eine höhere Mortalität? Zur Beantwortung der Frage, wurden nationale Fragebögen über die Gesundheit in England, Schottland und Wales ausgewertet.

Es wurden Daten über die Beweglichkeit von 1355 Männer und 1411 Frauen, die 53 Jahre alt waren, ausgewertet. Der Hauptmesspunkt war die Gesamtmortalität zwischen 53 (1999) und 66 Jahren (2012).

Zur Objektivierung der Beweglichkeit, wurden die Greifkraft, das Aufstehen vom Stuhl und die Zeit gemessen, in der die Patienten auf einem Bein balancieren konnten.

Die Patienten, die die Tests nicht durchführen konnten und die, die Tests nur schlecht ausführen konnten, hatten eine höhere Mortalität, als die Patienten, die keine Probleme bei der Durchführung der Tests hatten. Auch nach Anpassungen blieb dieser Zusammenhang bestehen. Zum Beispiel war das angepasste Hazard Ratio der Gesamtmortalität bei denen, die im unteren Fünftel waren verglichen mit denen, die im oberen Fünftel waren 3,68.

Es wurde nachgewiesen, dass alle drei Tests bezogen auf die Fragestellung aussagekräftig waren und dass durch die drei Tests zusammen, die Beweglichkeit am besten abgeschätzt werden kann (Harrell's C Index 0,71). Es gab Hinweise, dass der Gleichgewichtstest stärker, mit der Mortalität assoziiert war, als die anderen beiden Untersuchungen.

FAZIT: 53-Jährige Personen, mit einer geringen Beweglichkeit haben eine höhere Mortalität. Bereits in diesem jungen Alter können einfache Tests anzeigen, welche Menschen ein gesundes und langes Leben haben werden: Nämlich die, die Mitte Fünfzig beweglich sind.

Beweglichkeitsmessungen: Handkraft: Zur Messung der Handkraft wurde ein elektronisches Dynamometer benutzt. Es wurden zwei Werte für jede Hand dokumentiert und der höhere wurde für die Analyse verwendet.

Aufstehen vom Stuhl: Es wurde die Zeit mit einer Stoppuhr gemessen, die der Patient benötigt, um 10 Mal von einem Stuhl aufzustehen und sich wieder hinzusetzen.

Gleichgewichtstest: Der Patient sollte bis zu 30 Sekunden auf einem Bein stehen und das Gleichgewicht bei geschlossenen Augen halten.

1-Cooper R et al. Physical capability in mid-life and survival over 13 years of follow-up: British birth cohort study. BMJ 2014 Apr 29; 348:g2219

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen