Eine doppelblinde, randomisierte kontrollierte Studie Akute Nierenkoliken sind ein äußerst unangenehmes Leiden, mit Schmerzen, die als extrem stark bis unerträglich beschrieben werden. Eine Möglichkeit der Schmerztherapie in der Notaufnahme besteht in der Gabe von Morphin i.v. Eine iranische Studie (1) verglich nun die Wirksamkeit und Sicherheit von sublingualem Buprenorphin mit intravenösem Morphin.

Die Patienten, die in diese randomisierte kontrollierte Double-Dummy-Studie eingeschlossen wurden, waren zwischen 18 und 55 Jahren alt. Ihre klinische Diagnose lautete akute Nierenkolik. Die Patienten erhielten dann entweder 2 mg sulinguales Buprenorphin zusammen mit einem i.v.-Placebo oder 0,1 mg/kg intravenöses Morphinsulfat zusammen mit einem sublingualem Placebo. Vor der Medikamentenverabreichung sowie 20 und 40 Minuten danach wurde die Schmerzintensität jeweils auf einer numerischen Rating-Skala (NRS, 0-10 Punkte) angegeben. In beiden Gruppen wurde aufgezeichnet, ob wegen zu starker Schmerzen zusätzliche Rescue-Analgetika benötigt wurden und ob Nebenwirkungen auftraten. Von den insgesamt 69 Studienteilnehmern erhielten 37 Personen Buprenorphin,32 Morphin. Die Patientenprofile in den beiden Gruppen waren vergleichbar.

Sowohl die Buprenorphin- als auch die Morphingabe verringerten den NRS-Score im Verlauf deutlich (Buprenorphin: von 9,8 auf 5,22 und schließlich 2,30; Morphin: von 9,78 auf 4,25 und schließlich 1,8; P < 0,0001). Die beiden Therapien unterschieden sich hinsichtlich der Schmerzreduktion also nicht signifikant (P = 0,260).

In den ersten 40 Minuten wurde auch die Nebenwirkungsrate beobachtet. Hier kam es in der Buprenorphingruppe lediglich häufiger zu Schwindel (62,1 % versus 37,5 %, P < 0,05), andere Nebenwirkungen traten in beiden Gruppen etwa gleich häufig auf.

FAZIT: Die Studie zeigt, dass sublinguales Buprenorphin (Dosis 2 mg) bei der Schmerztherapie der akuten Nierenkolik genauso wirksam ist wie Morphinsulfat (0,1 mg/kg).

Anmerkung: Die Ergebnisse zeigen, dass die Ärzte Patienten mit Nierenkoliken per os schnell und effektiv ohne intravenöse Zugänge ebenfalls behandeln können.

1-Payandemehr P et al. Sublingual buprenorphine for acute renal colic pain management: A double-blind, randomized controlled trial. International Journal of Emergency Medicine 2014, 7:1 doi:10.1186/1865-1380-7-1

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen