Frei#  Beim ischämischen Schlaganfall sollte umgehend eine Lyse-Therapie eingeleitet werden. Nicht beschrieben ist aber, welche Langzeiteffekte eine geringfügige Beschleunigung des Therapiebeginns hat. Deren Auswirkungen auf das Leben des Patienten sollte in der vorliegenden Studie untersucht werden.

Hierzu wurden prospektive Beobachtungsdaten von Schlaganfallpatienten mit i.v. Thrombolyse ausgewertet, die in den Jahren 1998-2011 konsekutiv an australischen und finnischen Kliniken gesammelt wurden (n=2258). Die Daten enthielten Angaben zu Patientenalter, Geschlecht, Schweregrad des Schlaganfalls, Zeit bis Therapiebeginn und modifizierte Rankin-Skala in der täglichen klinischen Praxis über 3 Monate. Anhand von Behandlungseffekten aus einer Pool-Analyse von Thrombolyse-Studien wurde berechnet, wie sich ein schnellerer Behandlungsbeginn auf die modifizierte Rankin-Skala über 3 Monate auswirkt. Hiervon wurde der Effekt auf die Lebenserwartung und den Grad der lebenslangen Beeinträchtigung abgeschätzt.

Im Durchschnitt führte jede Minute, um die eine Behandlung eher begann, zu 1,8 Lebenstagen ohne gesundheitliche Beeinträchtigung (0,9 – 2,7). Dabei profitierte jede der Studiengruppen: Bei älteren Patienten mit hohem Schweregrad (80 Jahre, Score 20 der National Institutes of Health Stroke Scale [NIHSS]) erbrachte jede Minute 0,6 Tage; bei älteren Patienten mit mäßigem Schweregrad (80 Jahre, NIHSS-Score 4) 0,9 Tage; bei jungen Patienten mit mäßigem Schweregrad (50 Jahre, NIHSS-Score 4) 2,7 Tage und bei jungen Patienten mit hohem Schweregrad (50 Jahre, NIHSS-Score 20) 3,5 Tage. Frauen hatten insgesamt etwas mehr Vorteile als Männer. In der Gesamtkohorte führte jede Beschleunigung des Therapiebeginns um 15 Minuten zu durchschnittlich einem Lebensmonat mehr ohne gesundheitliche Beeinträchtigung.

FAZIT: Schlaganfall-Patienten können im Durchschnitt deutlich von einem realistisch erreichbaren schnelleren Beginn einer Thrombolyse profitieren. Das Bewusstsein, dass jede Minute für die Gesundheit des Patienten zählt, sollte zu einem Umdenken in der Praxis führen.

1-Meretoja A et al. Stroke thrombolysis: Save a minute, save a day. Stroke 2014 Mar 13

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen