Müdigkeit ist eines der häufigsten Symptome, der multiplen Sklerose, die die Patienten belastet und einschränkt. Bisher gibt es noch keine spezifischen Medikamente gegen die multiple-Sklerose-assozierte Fatigue. Eine aktuelle Studie aus Israel überprüfte die Wirkungen des Vitamin-D-Analogons Alfacalcidol gegen Müdigkeit bei Multiple Sklerose (1).

Hintergrundinformation: Alfacalcidol wird oral eingenommen, und in der Leber dann in den aktiven Metaboliten, 1,25-Dihydroxycholecalciferol verwandelt, welcher im Körper den Kalzium-Haushalt reguliert. Alfacalcidol wird darüber hinaus anti-entzündliche Eigenschaften bei Autoimmun-Krankheiten zugeschrieben.

In der Studie wurden 600 MS-Patienten in israelischem „Sheba"-MS-Register anhand des „self-report Fatigue Severity Scale (FSS)" Fragebogens nach Fatigue-Symptomen gefragt. Anschließend wurden die MS-Patienten mit erheblichen Fatigue-Symptomen 6 Monate lang entweder für Placebo oder Alfacalcidol (1 mcg/d) randomisiert. Die Ergebnisse:

Alfacalcidol reduzierte nach 6 Monaten die Müdigkeits-Symptome signifikant stärker als Placebo (-41.6% vs. -27.4%). Des Weiteren war Alfacalcidol mit weniger Rezidiven und Rezidiv-freien Patienten assoziiert. Patienten berichteten eine höhere Lebensqualität unter Alfacalcidol. Es wurden keine ernsthaften Nebenwirkungen von Alfacalcidol festgestellt.

Fazit: Der Vitamin-D-Analogon Alfacalcidol ist eine sichere und effektive Therapie für MS-assoziierte Fatigue, und verbessert des Weiteren die Lebensqualität der betroffenen Patienten.

Anmerkung: Die Ergebnisse sind wahrlich vielversprechend, sie sollten jedoch von weiteren Studien validiert werden, bevor Alfacalcidol als Standard bei Multiple Sklerose eingesetzt wird.

1-Achiron et al. Effect of alfacalcidol on multiple sclerosis-related fatigue: A randomized, double-blind placebo-controlled study. Mult Scler. 2014 Oct 24

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen