Husten ist eine der häufigsten Gründe, warum die Kinder ärztlich vorgestellt werden. Vor allem in der Nacht kann Husten belastend für das Kind, aber auch die Eltern sein und zu Schlafproblemen führen.

Eine aktuelle randomisierte Studie in der Fachzeitschrift  "JAMA Pediatry" untersuchte die Wirksamkeit eines süßsen Plazebos, als Hustenmittel bei nächtlichem Husten (1).

Kleinkinder (Alter 2 bis 47 Monate), die sich zwischen 2013 bis 2014 mit unspezifischem akuten Husten (Dauer < 7 Tage) in Kinderarzt-Praxen vorgestellt hatten, wurden entweder für Agave-Saft, schokolade-farbenes Placebo mit Traubengeschmack oder keine Therapie randomisiert. Die Kinder haben für sie vorgesehene Therapie bzw. Schein-Therapie abends 30 Minuten vor dem ins Bett gehen erhalten, bzw. keine Therapie erhalten. Anschließend wurden die Eltern nach dem Husten-Verlauf, anhand eines Symptom-Scores befragt. Die Ergebnisse:

Es gab signifikante Verbesserungen der Husten-Sympomatik in der Agavesaft- und Placebo-Gruppe, nicht jedoch in der Gruppe, die keine Therapie erhieltenn . Der Outcome war in allen drei Gruppen ähnlich.

Fazit: Die Ergebnisse der Studie zeigen eindeutig einen Placebo-Effekt zur Besserung des nächtlichen Hustens bei Kleinkindern. Dies führte ebenfalls zu einer Besserung des Schlafes sowohl des Kindes als auch der Eltern.

Medknowledge-Anmerkung: Vermutlich geht es vornehmlich, um die Wahrnehmung der Eltern, dass das Kind behandelt wurde. Daher kommt der Kommunikation zwischen den Eltern und dem Arzt dabei eine wichtige Rolle zu.

1-Paul et al. Placebo effect in the treatment of acute cough in infants and toddlers: A randomized clinical trial. JAMA Pediatr. 2014 Oct 27

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen