Frei#  Es ist wichtig, die Schwere eines Delirs zu quantifizieren, um die Patienten angemessen zu behandeln und um über die Prognose, die Pathophysiologie und das Ansprechen auf die Behandlung Bescheid zu wissen.

Eine aktuelle amerikanische Studie (1) entwickelte und validierte einen neuen Score für die Schwere-Einteilung eines Delirs (CAM-S). Der Score basiert auf der Confusion Assessment Method (siehe Anmerkung). Es wurden Daten von zwei unabhängigen Kohorten an drei akademischen, medizinischen Zentren ausgewertet.

Die erste Kohorte schloss 300 chirurgische Patienten ein, die 70 Jahre oder älter waren. Die zweite Kohorte schloss 919 internistische Patienten ein, die auch 70 Jahre oder älter waren.

Es wurde eine Kurzversion mit vier Fragen und eine Langversion mit 10 Fragen entwickelt, und untersucht, ob der maximale Wert des CAM-S eine Aussage über den Verlauf während des Krankenhausaufenthaltes und nach der Krankenhausentlassung zulässt.

Die CAM-S-Kurzversion beinhaltete folgende Items, die je nach Schweregrad mit Punkten versehen wurden:

Akute Veränderung des geistigen Zustandes und Fluktuationen

-Aufmerksamkeitsstörung

-Unorganisiertes Denken

-Bewusstseinsstörung

Die Autoren berechneten die Länge des Krankenhausaufenthaltes. Je höher der CAM-S Wert, desto länger war der Krankenhausaufenthalt (Niedriger CAM-S Wert in der Kurzversion: 6,5 Tage; hoher CAM-S Wert in der Kurzversion: 12,7 Tage // Niedriger CAM-S Wert in der Langversion: 5,6 Tage; hoher CAM-S Wert in der Langversion: 11,9 Tage).

Die Ergebnisse wurden ebenso für das Sterberisiko und das Risiko für Heimpflege nach 90 Tagen untersucht. Auch hier gilt: Je höher der CAM-S Wert, desto höher das Risiko für Tod oder Heimbetreuung (schrittweiser Anstieg des Risikos mit den Schweregraden der Kurz- und Langversion von 1,0 auf 2,5 (p for trend <0,001).

Als Limitation muss angemerkt werden, dass die Studie nur Patientendaten eingeschlossen hatte, die 70 Jahre oder älter waren.

FAZIT: Mit dem CAM-S wurde ein neuer Score für die Schwere-Einteilung eines Delirs entwickelt. Mit seiner Hilfe können wichtige klinische Endpunkte abgeschätzt werden.

1-Inouye SK et al. The CAM-S: Development and validation of a new scoring system for delirium severity in 2 cohorts. Ann Intern Med 2014 Apr 15; 160:526.

2-CAM-S-4-item-test: Essential update: CAM-S, novel scoring tool, appears to measure severity of delirium

3-CAM: Informationen zu der Confusion Assessment Method auf Deutsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen