Bisher waren die Heberden- (distaler Fingergelenk) und Bouchard-Knoten (proximaler Fingergelenk) an den Händen bekannt. Wurde bisher die Arthrose/Arthritis an Karpo- metakarpalgelenken (Gelenke zwischen Handwurzel- und Mittelhandknochen) unterschätzt?

Die Prävalenz der radiologischen gesicherten Diagnose Arthrose des Carpometacarpalgelenks des Daumens (CMC 1) ist bekannt. Zu der klinischen, also durch den behandelnden Arzt, gestellten Diagnose sind jedoch bislang kaum Daten hinsichtlich der Häufigkeit erstellt worden.

Wissenschaftler nutzten in diesem Zusammenhang nun Daten aus dem Bezirk Skåne in Südschweden (Einwohnerzahl: 1,24 Millionen). Es wurden alle Erwachsenen über 20 Jahren in die Untersuchung eingeschlossen, welche zumindest ein Mal einen Arzt aufgesucht und die klinische Diagnose einer Arthrose des CMC 1 erhalten hatten (nach ICD 10, M18). Ein 15 Jahre langer Zeitraum, von 1998 bis 2012, wurde analysiert. Es wurde ein Abgleich mit dem schwedischen Einwohnerregister durchgeführt um Teilnehmer von der Untersuchung auszuschließen, die verstorben oder umgezogen waren. Mit Punktschätzungen wurde versucht eine Aussage für die Gesamtbevölkerung hinsichtlich der Häufigkeit der Erkrankung zu treffen.

Die Prävalenz der klinisch gestellten Diagnose einer Arthrose des CMC 1 wurde bei Erwachsenen auf 1,4% (2,2% bei Frauen und 0,62% bei Männern) geschätzt.

Das mittlere Alter(± Standartabweichung) der Teilnehmer der Untersuchung (n=11,111) betrug 67.7±11.4. 78,5% der Diagnosen wurden bei Frauen gestellt.

Die höchste Prävalenz wurde bei Frauen im Alter von 70-74 Jahren gefunden (ca. 5,3%). Bei Männern hingegen im Alter von 80-84 Jahren (1,7%).

Das Alter bei Erstdiagnose war auch unterschiedlich: Frauen im Alter von 60-69 Jahren; Männer mit 70-79 Jahren.

Fazit: Die klinisch relevante Prävalenz der Arthrose des Carpometacarpalgelenks des Daumens (CMC 1) ist bei Frauen drei bis vier Mal so hoch im Vergleich zu Männern. Ende des Jahres 2012 hatte mehr als eine von 20 älteren Frauen einen Arzt aufgrund dieser Erkrankung in den letzten 15 Jahren konsultiert.

Die hohe Prävalenz dieser Unterform der Arthrose an der Hand ist vermutlich in der alternden Gesellschaft begründet.

Anmerkung: Die häufigsten Symptome des Carpometacarpalgelenkes sind Schmerzen und Reibegeräusch sowie Gelenkschwellung. Die Diagnose kann oft klinisch gestellt werden (DD: Tendopathien, diese verursachen jedoch bei Druck oft strahlende Schmerzen entlang des Sehnenapparates).

1-Moriatis Wolf et al. Prevalence of doctor-diagnosed thumb carpometacarpal joint osteoarthritis: An analysis of Swedish health care. Arthritis Care Res (Hoboken). 2014 Jun;66(6):961-5

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen