Eine aktuelle Studie (1) in "BJU International" untersuchte die Effekte der bariatrischen Operation bei adipösen Patienten auf die Symptome der unteren Harnwege (von Harnentleeerungsstörungen bis Nykturie und Inkontinenz).

Cotrimoxazol ist die feste Kombination der beiden Antibiotika Trimethoprim und Sulfamethoxazol, und wird in Deutschland vor allem gegen Harnwegsinfektionen verwendet. ACE-Hemmer und AT-Blocker können bekanntlich, als Nebenwirkung zu Hyperkäliämien führen, so wie Cotrimoxazol. Daher untersuchte eine aktuelle Studie in „BMJ" das Risiko für den plötzlichen Tod der Patienten, die Cotrimoxazol mit ACE-Hemmer oder AT-Blocker eine Zeit lang zusammennehmen (1).

Frei#  Amerikanische Fachgesellschaften für Infektiologie und Epidemilogie haben ihre Empfehlungen zur Prävention der katheter-assoziierten Harnwegsinfektionen 2014 aktualisiert.

Vergleich von Ultraschall und Computertomographie bei Verdacht auf Nierensteine: Es besteht bisher keine Einigkeit darüber, ob die initiale bildgebende Untersuchung bei Patienten mit Verdacht auf Nierensteine eine Computertomographie (CT) oder ein Ultraschall sein sollte.

Frei#  Bei den meisten Männern mit klinisch lokalisiertem Prostatakrebs ohne kurative Therapie brachte die primäre Hormonentzugstherapie keinen Nutzen.

Eine aktuelle Studie (1) vergleicht die Untersuchungstechnik der CT-Urografie (CTU) mit dem nicht kontrastmittelverstärkten CT, bei der Untersuchung unter 50-Jähriger Erwachsene mit asymptomatischer mikroskopischer Hämaturie.

Frei#  Strahlentherapie gehört neben radikaler Prostatektomie zu den Standard-Therapieoptionen bei lokalisiertem Prostatakrebs. In einer aktuellen Studie (1) in der Fachzeitschrift wurde das neue Verfahren Dosis-Eskalations-Radiotherapie mit höheren Dosen direkt am Prostata mit der konventionellen Strahlentherapie verglichen.

Zusätzliche Informationen