Experimentelle Daten zeigten, dass reduzierter Faktor XI-Blutspiegel das Thrombose-Risiko vermindert, ohne das Blutungsrisiko zu steigern. Bisher ist jedoch die Rolle vom Gerinnungsfaktor Faktor XI zur Prävention der postoperativen Thrombose bei Menschen noch unklar. FXI-ASO ist ein neuer Antisense-Oligonukleotid der zweiten Generation, welches spezifisch die Faktor XI-Spiegel im Blut reduziert. Eine aktuelle Phase-II-Studie in „NEJM" verglich FXI-ASO mit dem niedermolekularen Heparin Enoxaparin (Clexane) bei Patienten, die sich eine Knie_Totalendoprothese (Knie-TEP) unterzogen hatten.

Insgesamt 300 Patienten, die eine Knie-TEP erhielten, wurden zur postoperativen Thrombose-Prophylaxe entweder zwei subkutane Dosierungen von FXI-ASO (200 mg oder 300 mg) oder 40 mg Enoxaparin s.c. täglich erhalten. Der primäre Endpunkt war das Auftreten der venösen Thromboembolien. Der Sicherheits-Endpunkt bildeten die klinisch relevanten nicht-schwere Blutungen.

Therapie mit FXI-ASO wurde 36 Tage vor der Operation (1 Tag der Studie) erstmalig verabreicht. Patienten erhielten dann weitere subkutane Dosen an den Tagen 3, 5, 8, 15, 22, 29 und am 36 Tag (OP-Tag 6 Stunden nach der Operation). Eine letzte Dosis wurde am 39 Tag gegeben. 

Enoxaparin 40mg subkutan einmal täglich wurde zum ersten Mal 6 bis 8 Stunden nach der OP verabreicht, und wurde für mindestens 8 Tage postoperativ durchgeführt. Die Ergebnisse:

Venöse Thrombosen traten bei 27% der Patienten in der 200mg-FXI-ASO-Gruppe und bei 4% in der 300mg-FXI-ASO-Gruppe, sowie bei 30% in der Enoxaparin-Gruppe auf. Somit war die 300mg Dosierung von FXI-ASO signifikant effektiver als Enoxaparin. Blutungen kamen bei 3%, 3% und 8% der Patienten in den drei Gruppen respektive vor.

Fazit: Faktor-I spielt eine wichtige Rolle bei postoperativen venösen Thromboembolien. Reduktion der Faktor-XI-Serumspiegel mit dem Faktor XI-Antisense-Oligonukleotid (FXI-ASO) bei Patienten, die sich einer Knie-TEP unterziehen, scheint eine effektive und sichere Thrombose-Prävention zu sein.

Anmerkung: Eine Thromboseprophylaxe fast ohne Blutungsrisiko? FXI-ASO war zur Thromboembolie-Prävention wirksam, ohne das Blutungsrisiko nennenswert zu steigern. Es ist noch eine Phase-II-Studie, wenn weitere Studien diese Ergebnisse bestätigen sollten, wäre die Reduktion des Faktor-XI-Werte zur Thrombose-Prävention ein völlig neuer Wendepunkt zur Beeinflussung des Gerinnungssystems, vergleichbar mit der Einführung der neuen oralen Antikoagulanzien (Xarelto und Co.). Einzig das Verabreichungs-Schema von FXI-ASO ist wesentlich komplizierter als das von Enoxaparin.

1-Harry R. Büller et al: Factor XI Antisense Oligonucleotide for Prevention of Venous Thrombosis. December 7, 2014DOI: 10.1056/NEJMoa1405760

2-Robert Flaumenhaft et al: Making (Anti)Sense of Factor XI in Thrombosis. December 7, 2014DOI: 10.1056/NEJMe1413874

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen