Die mit 20 % häufigste Todesursache in Deutschland, ist die koronare Herzkrankheit. Hierbei handelt es sich um eine zunehmende Verkalkung der Koronararterien im Rahmen der Arteriosklerose. Die Erstmanifestation der koronaren Herzkrankheit äußert sich zu 50 % im akuten Koronarsyndrom, zu 40 % als Angina pectoris und zu 10 % als plötzlicher Herztod. Zur besseren Einschätzung des Erkrankungsrisikos können verschiedene Risikofaktoren herangezogen werden, wie ungünstiger Lipidstoffwechsel, arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus und Nikotinabusus.

Frei#  Kardiovaskuläres Risiko unter zielgerichteter Therapie mittels Niacin, Fibraten oder CETP-Inhibitoren zur Steigerung von HDL-Cholesterin. Eine Metaanalyse randomisierter kontrollierter Studien mit 117411 Patienten.

Zusätzliche Informationen