Frei#  Die Kombinationstherapie aus dem TNF-Hemmer Infliximab (Remicade) und Immumsuppressivum Azathioprin (Imurek) waren 2010 in einer NEJM-Studie wirksamer als die jeweiligen Monotherapien (2). Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift Gastroenterology überprüfte, ob das auch für C. Ulcerosa gilt.

Es wurde bisher die vergleichende Wirksamkeit und Sicherheit von einer Therapie mit Infliximab und Azathioprin, allein oder in Kombination, bei der Behandlung einer Colitis ulcerosa (CU) noch nicht untersucht.

Diese randomisierte, doppel-blinde Studie evaluierte die Wirksamkeit und die Sicherheit von 16 Wochen Behandlung mit Infliximab als Monotherapie, Azathioprin als Monotherapie oder eine Behandlung mit der Kombination beider Wirkstoffe. Es wurden Erwachsene mit moderater bis schwerer CU, die noch nie einen Tumor-Nekrose-Faktor-alpha Antagonisten erhalten hatten, behandelt.

Die Patienten wurden zufällig zugeteilt, um entweder eine intravenöse Infusion mit Infliximab 5 mg/kg an Wochen 0, 2, 6 und 14 plus einer täglichen oralen Placebo-Kapsel zu erhalten; oral Azathioprin 2,5/kg täglich plus Placeboinfusionen wie bei dem Infliximabschema zu erhalten; oder um eine Kombinationstherapie mit den beiden Medikamenten zu erhalten. Die kortikosteroidfreien klinischen Remissionen (primärer Endpunkt, Woche 16) wurden nach acht und 16 Wochen beurteilt. Die Studie wurde beendet, bevor das Rekrutierungsziel erreicht worden war.

Eine Gesamtzahl von 239 Patienten wurde in die Wirksamkeitsanalysen eingeschlossen. Die Charakteristika zu Studienbeginn waren zwischen den Behandlungsgruppen ähnlich. Die kortikosteroidfreie Remission nach 16 Wochen wurden bei 39,7% (31 bis 78) der Patienten erreicht, die Infliximab/Azathioprin erhalten hatten, verglichen mit 22,1% (17 von 77) der Patienten, die Infliximab allein erhalten hatten (p=0,017) und mit 23,7% (18 von 76) der Patienten, die Azathioprin allein erhalten hatten (p=0,032). Die Abheilung der Mukosaentzündung nach 16 Wochen wurde in der Koloskopie bei 62,8% (49 von 78) der Patienten beobachtet, die Infliximab/Azathioprin erhalten hatten, verglichen mit 54,6% (42 von 77) der Patienten, die Infliximab allein (p=0,295) erhalten hatten und mit 36,8% (28 von 76) der Patienten, die Azathioprin (p=0,001) erhalten hatten. Zwei Patienten hatten schwerwiegende Infektionen (ein Patient, der Infliximab erhalten hatte und ein Patient, der Azathioprin erhalten hatte).

FAZIT: Patienten, die noch nie einen Tumornekrose-Faktor-alpha-Antikörper erhalten haben und die bei einer moderaten bis schweren Colitis ulcerosa (CU) mit Infliximab plus Azathioprin behandelt wurden, erreichten eher eine kortikosteroidfreie Remission nach 16 Wochen als die Patienten, die nur eine Monotherapie mit einem der Wirkstoffe erhalten hatten.

Anmerkung: Die Kombinationstherapie aus Infliximab und Azathioprin könnte dazu beitragen, anhaltende Remissionen ohne Glukokortikoide bei C. Ulcerosa zu erzielen.

Hintergrundinformationen: Infliximab ist ein monoklonaler Antikörper gegen den Tumornekrose-Faktor-alpha (TNF-alpha). TNF-alpha ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Entzündungsreaktion im Körper. Wenn dieser Signalweg durch einen TNF-alpha-Blocker durchbrochen wird, hat dies somit einen antientzündlichen Effekt. Infliximab wird bei der rheumatoiden Arthritis, Psoriasis und bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen eingesetzt.

Infliximab hat durch seine immunsuppressive Wirkung einige unerwünschte Nebenwirkungen, die bei der Behandlung mit in Betracht gezogen werden müssen (Grippe, Erkrankungen der oberen Atemwege, erneuter Ausbruch einer latenten Tuberkulose, Leberfunktionsstörungen,...).

1-Panaccione R et al. Combination therapy with infliximab and azathioprine is superior to monotherapy with either agent in ulcerative colitis. Gastroenterology 2014 Feb; 146:392.

2- Colombel JF et al. Infliximab, azathioprine, or combination therapy for Crohn's disease. NEJM 2010 Apr 15; 362:1383

 

3-Siehe auch: Infliximab (Remicade®) bei Colitis ulcerosa

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen