Bakterien spielen möglicherweise eine wichtige Rolle bei der Auslösen Colitis Ulcerosa. Frühere Studien hatten gezeigt, dass die antibiotische Kombinationstherapie bei Colitis Ulcerosa sowohl zur Remissionsinduktion als auch zur Erhaltung geeignet ist. Jetzt wurde in einer aktuellen Studie untersucht, ob dies auch in Fällen von steroidabhängiger bzw. –steroid-refraktärer aktiver Colitis Ulcerosa (CU) gilt. Hierzu wurde eine offene multizentrische Studie durchgeführt.

Die Therapie bei CU richtet sich nach Schwere und Ausdehnung der Erkrankung (Proktitis, Linksseitencolitis usw.), im Allgemeinen gelten jedoch 5-Aminosalizylate (5-ASA), Mesalazin und Steroide sowie deren Kombinationen als Mittel der Wahl.

An der Studie nahmen 30 Patienten mit steroidrefraktärer und 64 Patienten mit steroidabhängiger CU teil, bei denen die konventionelle Therapie über einen Zeitraum von zwei Wochen mit Antibiotika kombiniert wurden: Dabei erhielten die Patienten oral drei Mal täglich Amoxicillin 500 mg, Tetrazyklin 500 mg und Metronidazol 250 mg.

Vor Beginn der Studie sowie drei und zwölf Monate nach deren Ende erfolgten jeweils eine Beurteilung der Symptomatik sowie eine Koloskopie. Das klinische Ansprechen wurde definiert als eine Abnahme des Lichtiger-Scores um mindestens drei Punkte, die klinische Remission galt bei einem Score ? 4 als erreicht (Colitis activity index nach Lichtiger, CAI).

Innerhalb von zwei Wochen zeigten 19 der 30 steroidrefraktär (63,3 %) und 47 der 64 steroidabhängig Erkrankten (73,4 %) ein klinisches Ansprechen auf die Therapie. Nach drei und zwölf Monaten hatten 60 % bzw. 66,6 % der steroidrefraktären und 56,3 % bzw. 51,6 % der steroidabhängigen Patienten klinisch die Remission erreicht. Bei den steroidabhängig Erkrankten konnten sogar 39 der 64 Betroffenen die Steroideinnahme einstellen, wobei die Remission drei Monate lang anhielt. Drei steroidrefraktäre (10 %) und vier steroidabhängige (6,3 %) Patienten unterzogen sich im Verlauf einer Kolektomie.

FAZIT: Die Ergebnisse dieser multizentrischen Studie deuten darauf hin, dass eine zweiwöchige Kombinationstherapie mit Antibiotika bei Patienten mit aktiver steroidrefraktärer oder -abhängiger Colitis Ulcerosa gut wirksam und sicher anwendbar ist.

1-Kato K et al. Adjunct antibiotic combination therapy for steroid-refractory or -dependent ulcerative colitis: An open-label multicentre study. Aliment Pharmacol Ther 2014 May; 39:949

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen