Frei#  Der Zusammenhang zwischen dem Tag der stationären Aufnahme und dem klinischen Outcome wurde bei Patienten mit oberer gastrointestinaler (GI-) Blutung von verschiedenen Studien unterschiedlich bewertet. Die folgende retrospektive Kohortenstudie hat ebenfalls untersucht, ob es in Bezug auf die Mortalität innerhalb der Klinik und andere relevante Endpunkte einen Unterschied zwischen Fällen mit Aufnahme am Wochenende und solchen mit Einweisung unter der Woche gibt.

Hierzu wurde das landesweite US-amerikanische Register der stationären Behandlungen aus dem Jahr 2009 herangezogen und für die Studie alle erwachsenen Patienten mit der Hauptdiagnose „obere GI-Blutung" ausgewählt. Diejenigen, die zwischen Freitag- und Sonntagnacht (jeweils 0:00 Uhr) stationär gekommen waren, wurden als Wochenendaufnahmen definiert.

Als Hauptendpunkte wurden die Mortalität innerhalb der Klinik, die Rate der stationären Endoskopie sowie der endoskopischen Therapie, die Länge des stationären Aufenthalts und die Gesamtsumme der Krankenhauskosten betrachtet.  

Die Studie schloss 3251 Patienten mit Varizenblutung und 199.008 Patienten mit oberer GI-Blutung anderer Ursache ein. Letztere hatten, wenn sie am Wochenende aufgenommen worden waren, eine ähnliche adjustierte stationäre Sterblichkeitsrate wie ihre Leidensgenossen, die an einem Wochentag ins Krankenhaus gekommen waren (Odd’s Ratio [OR] = 1,11). Auch hinsichtlich der endoskopischen Intervention (OR = 0,98) und der Dauer des Klinikaufenthalts (P = 0,09) unterschieden sich die Gruppen kaum. Die Wochenendfälle erhielten jedoch weniger häufig innerhalb von 24 Stunden eine Endoskopie (OR = 0,64) und insgesamt seltener eine stationäre endoskopische Untersuchung, wobei ihre Krankenhauskosten im Mittel um 1558 $ höher waren (P = 0,01). Bei den Patienten mit einer Varizenblutung gab es keinen Unterschied zwischen den wochentags bzw. am Wochenende aufgenommenen Fällen.

Die Limitationen der Studie ergeben sich aus den retrospektiven Daten mit Rückgriff auf eine Verwaltungsdatenbank.

FAZIT: Die Patienten, die am Wochenende mit einer oberen gastrointestinalen Blutung (ohne Varizen) aufgenommen worden waren, hatten eine vergleichbare Mortalitätsrate und stationäre Verweildauer wie die unter der Woche eingewiesenen Patienten. Sie bekamen jedoch seltener eine endoskopische Untersuchung und verursachten höhere Krankenhauskosten. Bei Patienten mit Varizenblutung im oberen Gastrointestinaltrakt waren die Ergebnisse gänzlich unabhängig vom Tag der Klinikeinweisung.

1-Abougergi MS et al. Impact of day of admission on mortality and other outcomes in upper GI hemorrhage: A nationwide analysis. Gastrointest Endosc 2014 Mar 25

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen