Hyperkaliämie ist eine häufige Elektrolytstörung, die aufgrund unzureichender therapeutischen Optionen insbesondere bei Patienten mit Niereninsuffienz schwierig zu behandeln ist. In Deutschland wird oft der Kationenaustauscher Resonium® (Kunstharz: Styrol-Divinylbenzol-Copolymer quervernetzt mit Natrium, welches im Darm gegen Kalium ausgetauscht wird) per os oder rektal eingesetzt, wird aber von Patienten nicht immer gut vertragen.

Eine aktuelle Studie in "JAMA" untersuchte ein weiteres Kationenaustauscher Zirconium-Cyclosilikat zur Kalium-Senkung bei ambulanten Patienten mit Hyperkaliämie (>5.1 mEq/L). Zirconium-Cyclosilikat ist ein Mineral, welches im Darm die Kalium-Ionen bindet, ohne selbst im Darm absorbiert zu werden (1).

Insgesamt 258 Patienten erhielten in der "open-label-phase" 10g Zirconium-Cyclosilikat dreimal täglich 48 Stunden lang. Danach wurden die 237 Patienten, bei denen eine Normokaliämie (3.5-5 mEq/L) erreicht wurde, entweder für Zirconium-Cyclosilikat 5g, 10g, 15g täglich oder Placebo für 28 Tage randomisiert. Die Ergebnisse:

In der open-label-phase sanken die Kalium-Werte von durchschnittlich 5.6 auf 4.5 innerhalb von 48 Stunden.

Die mediane Zeit zur Normalisierung betrug 2.2 Stunden bei 84% der Patienten, die eine Normokaliämie in den ersten 24 Stunden erreichten.

In der randomisierten Phase war der Kalium-Spiegel in allen 3 Zirconium-Cyclosilikat-Dosen niedriger als unter Placebo (4.8 mEq/L, 4.5mEq/L; 4.4mEq/L und 5.1mEq/L respektive für 5g, 10g, 15g und Placebo).

Das Verhältnis der Patienten, die in den letzten 28 Tagen Kalium-Werte < 5.1 hatten, war in allen Zirconium-Cyclosilikat-Gruppen (80%; 90% und 94% respektive) höher als in der Placebo-Gruppe (46%).

Nebenwirkungen waren in allen Zirconium-Cyclosilikat-Gruppen und der Placebo-Gruppe insgesamt ähnlich. Ödeme traten in der 15g-Gruppe häufiger auf (14%). Hypokaliämien wurden bei 10g- und 15g-Zirconium-Cyclosilikat-Gruppen festgestellt, nicht jedoch in der 5g- oder Placebo-Gruppe.

Fazit: Bei Patienten mit Hyperkaliämie normalisierte Zirconium-Cyclosilikat die Kalium-Werte innerhalb von 48 Stunden. Verglichen mit Placebo führten alle 3 Dosierungen von Zirconium-Cyclosilikat zu niedrigen Kalium-Werten in den letzten drei Wochen der Studie.

Autoren betonen die Notwendigkeit weiterer Studien um die Langzeit-Effektivität von Zirconium-Cyclosilikat zu erfassen.

1-Effect of Sodium Zirconium Cyclosilicate on Potassium Lowering for 28 Days Among Outpatients With Hyperkalemia: The HARMONIZE Randomized Clinical Trial. JAMA. Published online November 17, 2014.

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen