Laut einer US-Studie (1) in PLOS verringert 2 bis 3 Tassen Kaffeekonsum täglich das Risiko für erektile Dysfunktion (OR 0.58). Die Wissenschaftler analysierten die Daten der NHANES-Studie (Nutrition and Health Examination Survey).

Eine aktuelle Studie (1) in "JAMA Pediatrics" untersuchte, wie weit die diätetische Kochsalz- und Kalium-Aufnahme, den Blutdruck junger Mädchen im Alter 9 Jahre bis 17 Jahre beeinflusst.

Frei#  Eine Studie aus Australien untersuchte bei 204.953 Menschen (Alter > 45 Jahre) aus der Allgemeinbevölkerung in New South Wales zwischen 2006 und 2012 die Auswirkungen von Rauchen auf die Gesamt-Mortalität.

Eine aktuelle Studie (1) in "JAMA Internal Medicine" untersuchte, ob die Vitamin-D-Substitution und Bewegung, die Häufigkeit der Stürze bei alten Menschen reduzieren.

Frei#  Eine aktuelle Studie in "JAMA Internal Medicine" untersuchte die Assoziation zwischen dem Konsum von Nüssen und der Sterblichkeit (1).

FODMAP-arme Diät ist eine neue Diät-Form, bei der die schwer absorbierbare Kohlenhydrate im Darm [vergärbare Mehrfachzucker, Doppelzucker (wie Laktose/Milchzucker), Einfachzucker (wie Fruktose/Fruchtzucker) und Zuckeralkohole (Süßstoffe) gemieden werden (2)] bei der Nahrung vermieden werden (2). Eine aktuelle Studie in "Gastroenterology" untersuchte, ob eine Low-FODMAP-Diät die Symptome beim Reizdarm-Symptom reduziert (1).

Frei#  Systematisches Review und Meta-Analyse zur positiven Entwicklung des Gesundheitszustands von Walking-Gruppen (1): Eine aktuelle Studie in "British Journal of Sports and Medicine" untersuchte die möglichen positiven Aspekte hinsichtlich des Gesundheitszustandes bei Outdoor-Walking-Gruppen. "Walking" (2) ist sozusagen flottes Gehen (Einstiegstempo etwa 5km/Stunde).

Bei der Perineum-Akupressur wird die Damm-Region, die zwischen After und Geschlechtsteilen liegt, massiert. Eine aktuelle randomisierte Studie in „Journal of General Internal Medicine" untersuchte, ob die Selbstgeführte Perineum-Akupressur die Beschwerden beim Stuhlgang erleichtert.

Frei#  Eine aktuelle Übersicht (1) in „Annals of Rheumatic Diseases" wertete die Ergebnisse von 8 Beobachtungsstudien aus, hinsichtlich der Frage nach Risiken von Paracetamol, die bis Mitte 2013 in grossen Medizindatenbanken wie Medline publiziert sind.

Übersicht in "Journal of the American College of Cardiology": Natriumsalz ist für die pyhsiologische Funktionen im Körper lebenswichtig. Bis vor kurzem galt hohe Kochsalzkonsum als ein Risikofaktor für Hypertonie, daher wurde vor zu viel Kochsalz-Zufuhr über die Ernährung gewarnt. Inzwischen ist jedoch diese Empfehlung aufgrund der fraglichen Reduktion der Sterblichkeit umstritten (1). Kochsalz hat jedoch im Körper nicht nur Auswirkungen auf den Blutdruck. Eine aktuelle Übersicht der vorhandenen Literatur untersuchte den Einfluss von Natrium auf verschiedene Organe (2).

Zusätzliche Informationen