In Deutschland ist eher GERD (gastroesophageal reflux disease, im Volksmund "Sodbrennen") bekannt. Eine Unterform von GERD ist SERD (Supraesophageal reflux disease). Bei SERD kann das supraösophageale Zurückfliessen des sauren Mageninhaltes Husten, Asthma oder Rachenbeschwerden wie Nasopharyngitis oder auch einfach Schlafstörungen auslösen. Effektive Therapie-Strategien zur SERD-Therapie sind bisher nicht definiert. Eine aktuelle US-Studie ging dieser Frage nach.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen