Frei#  Bekanntlich sind Kinder mit sektrebildender Otitis-Media trotz aller Therapie-Fortschritte schwierig zu behandeln, und können Hörprobleme entwickeln. Eine aktuelle Studie in "CMAJ" untersuchte die Wirksamkeit eines selbst-aufblasbaren Nasenballons zur Belüftung der Paukenhöhle bei Kindern (Alter 4 bis 11 Jahre), die wegen sekretbildender Mittelohrentzündung mit Erguss in 43 Hausarzt-Praxen in England behandelt wurden (1).

Die Interventionsgruppe erhielt zusätzlich zur Standardtherapie eine Autoinflation-Nasenballon 3x täglich, und die Kontrollgruppe nur die Standardtherapie (2). Erguss-Rückbildung wurde nach 1 bis 3 Monaten erneut evaluiert.

Insgesamt 320 Kinder waren in die Studie involviert. Kinder in der Nasonballon-Gruppe hatten im Vergleich zur Kontrollgruppe häufiger einen normalen Tympanogram.Test nach einem Monat (47.3% vs. 35.6%) und nach drei Monaten (49.6% vs. 38.8%; RR 1.37). Das heißt, der Druck im Mittelohr war in der Nasonballon-Gruppe niedriger.

Auch die Lebensqualität der Kinder mit Nasenballon verbesserte sich.

Die Compliance mit Nasenballon betrug 89% nach einem und 80% nach drei Monaten. Die Komplikationsrate in beiden Gruppen war ähnlich.

Fazit: Selbst-ausblasbares (Autoinflation) Nasenballon war bei Kindern mit Otitis-Media und Erguss eine über die Hausarzt-Praxis gut anwendbare Methode, um den Erguss und die Symptome der Otitis Media, sowie die Lebensqualität der Kinder und der Eltern zu bessern.

1- Ian Williamson et al: Effect of nasal balloon autoinflation in children with otitis media with effusion in primary care: an open randomized controlled trial . CMAJ July 27, 2015

2-Siehe die Beschreibung über die Wirkungsmechanismus vom Nasenballon, 27.07.2015

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen