Eine aktuelle Studie in "Lancet" analysierte die Daten der bekannten Framingham-Herz-Studie (9511 Teilnehmer zwischen 1958 und 2007), um die Prävalenz-Veränderungen von Vorhofflimmern in den letzten 50 Jahren zu bestimmen.

Die Daten zeigten, dass Vorhofflimmern inzwischen viermal häufiger als vor 50 Jahren auftritt.

Die Autoren führen diese Zunahme auf die verbesserte Diagnose und Überwachung der Patienten zurück.

Anmerkung: In den letzten Jahren ist es jedoch auch zu einer extremen Zunahme von Adipositas mit all seinen kardiovaskulären Erscheinungen von Hypertonie bis Adipositas, vor allem in den USA und westlichen Ländern gekommen. Möglicherweise hängt die Änderung des Lebensstils auch mit der erhöhten Prävalenz von Vorhofflimmern zusammen.

1-Schnabel et al. 50 year trends in atrial fibrillation prevalence, incidence, risk factors, and mortality in the Framingham Heart Study: A cohort study. Lancet, May 72015 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen