Frei#  Ein Nachteil der neuen Antikoagulanzien (NOAKS) im Vergleich zu Marcumar ist, dass spezifische Antidote gegen sie in einer Notfallsituation im Gegensatz zu Marcumar bisher fehlen (z.B. bei Blutungen, oder Not-Operationen), um die Antikoagulation rückgängig zu machen. Zwei aktuelle Studien in „NEJM“ und „Lancet“ untersuchten die Wirkung von  Idarucizumab (1,2). 

Idarucizumab (von Boehringer Ingelheim) ist ein Antikörper-Fragment als spezifisches Antidot gegen Dabigatran (Pradaxa). 

In den beiden Studien konnte Idarucizumab innerhalb weniger Minuten und relativ sicher die antikoagulatorischen Wirkung von Dabigatran komplett aufheben. 

1-Glund al.: Safety, tolerability, and efficacy of idarucizumab for the reversal of the anticoagulant effect of dabigatran in healthy male volunteers: A randomised, placebo-controlled, double-blind phase 1 trial. Lancet June 15, 2015

2-Pollack Jr et al.:  Idarucizumab for dabigatran reversal.  NEJM, 22 June  2015

3-Antidote für neue Antikoagulanzien: Medikamente in der Pipeline: Von Per977 und AnXa bis Idarucizumab , 2014

4-Idarucizumab* reverses the anticoagulant effect of dabigatran within minutes in patient study 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen