Die US-amerikanische Fachgesellschaften American Heart Association/American Stroke Association (AHA/ASA) haben eine neue Leitlinie zur Diagnose und Therapie von Patienten mit nicht-rupturiertem Hirnaneurysma publiziert. Die Leitlinie ist im Internet als Volltext frei zugänglich. Im Folgenden stellen wir wichtige Punkte der Leitlinie vor.

Frei#  Die einflussreichen US-Fachgesellschaften American Heart Association/American Stroke Association (AHA/ASA) haben eine neue ausführliche Leitlinie zur endovaskulären Therapie des akuten ischämischen Schlaganfalls publiziert.

Frei#  Neurofilamente (NfL) spielen bei Bildung des Stützskeletts und der Transportwege der Nervenzellen eine wichtige Rolle (2). Eine aktuelle Studie in "Neurology" untersuchte, ob Leichtketten-Neurofilamente im Blut und Liquor mit der Progression und Überleben bei Amyotropher Lateralsklerose (ALS) assoziiert sind (1).

American Heart Association/American Stroke Association haben eine neue Leitlinie zum therapeutischen Management der spontanen intrazerebralen Blutungen (ICH: intrazerebrale Hämorrhagie) publiziert.

Eine aktuelle Studie (1) in Neurology untersuchte die Auswirkungen der Komorbidität auf Sterblichkeit bei Multiple-Sklerose (MS).

Hochdosiertes intravenös (iv) Methylprednisolon wird zur Therapie der Multiple-Sklerose-Rezidive empfohlen. Ob orales Methylprednisolon in gleicher Dosierung ähnlich wirksam wie die intravenöse Gabe ist, ist noch unklar. Eine aktuelle Studie in "Lancet" ging dieser Frage nach (1).

Klinische und bildgebende Charakteristika bei Temporallappenentzündung: Ist Unterscheidung einer Herpes Simplex Infektion von anderen Ursachen möglich?

Frei#  Eine retrospektive Kohortenstudie: Experimente mit Parkinson im Tiermodel legte eine neuroprotektive Wirkung für Glitazone (orale Antidiabetika, Pioglitazon (Actos) und Co.) nahe, ein PPAR? Agonist eingesetzt bei Diabetes Typ2. Dies wurde bisher nicht in Menschen getestet. Daher untersuchte eine aktuelle Studie, erschienen in Plos Medicine, ob Glitazon die Auftretungswahrscheinlichkeit von Parkinson verringert. Verglichen wurden Diabetes-Patientengruppen mit und ohne Glitazonbehandlung.

Implantation von Stents in die Arteria Carotis wurden in den letzten Jahren immer häufiger durchgeführt wird, obwohl die Kurz- und Langzeitauswirkungen bisher noch nicht beschrieben worden sind. Eine aktuelle US-Studie in "JAMA Neurology" untersuchte die Komplikationen, perioperative und Langzeit-Ergebnisse der Stentimplantation bei Medicare-Versicherten, die sich wegen Karotisstenose einer Stentimplantation in die Arteria Carotis (carotid artery stenting, CAS) unterzogen haben (1).

Wie sollten mögliche Halswirbelsäulen-(HWS)-Verletzungen bei komatösen Kindern nach einer Schädel-Hirntrauma (SHT) diagnostiziert werden? Eine aktuelle Studie untersuchte die Fragestellung, ob eine MRT-Untersuchung nach einer negativen Kopf-Hals-CT indiziert ist? (1)

Zusätzliche Informationen