Frei#  Maternale Depressionen gelten als Risikofaktor für Depressionen bei Jugendlichen. Unklar ist allerdings, inwieweit Depressionen der Mutter das Kind so beeinflussen, dass es später als Jugendlicher ein gesundheitsgefährdendes Verhalten zeigt (Drogenkonsum, Kriminalität und Straffälligkeit).

Die Studie untersucht den Zusammenhang einer depressiven Symptomatik von Müttern mit 4-15-jährigen Kindern und dem späteren gesundheitsgefährdenden Verhalten der Kinder im Alter von 16 bis 17 Jahren. Zur Untersuchung wurden Daten von 2910 Mutter/Kind-Paaren einer nationalen, repräsentativen, prospektiven Kohorte aus Kanada genutzt. Der Auswirkungsgrad der maternalen Depressionen wurde mittels finitem Mischverteilungsmodell (finite mixture modeling) berechnet. Mittels multipler Regressionsanalyse wurde jeweils der Zusammenhang von depressiver Symptomatik der Mutter und gesundheitsgefährdendem Verhalten des Jugendlichen (lineare Regression) sowie der Zusammenhang zum Alter des Jugendlichen beim erstmaligen Auftreten des Verhaltens (COX-Regressionsanalyse) analysiert.

Fünf verschiedene Arten von Einfluss einer maternalen depressiven Symptomatik wurden festgestellt: rezidivierende maternale Symptomatik, Einfluss maternaler Symptome im mittleren Kindesalter, Einfluss maternaler Symptomatik auf den Jugendlichen, milde Symptomatik der Mutter, Mutter mit wenig depressiven Symptomen.

Jugendliche, die in ihrer mittleren Kindheit depressiven Symptomen ihrer Mutter ausgesetzt waren, konsumierten häufiger und früher Drogen (Alkohol, Zigaretten, Marihuana und halluzinogene Drogen) und waren öfter in gewalttätige und nicht-gewalttätige Straftaten verwickelt.

Fazit: Gemäß der Studie ist eine depressive Symptomatik der Mutter, insbesondere während der mittleren Kindheit, mit einem stärkeren und früheren Einstieg in ein gesundheitsgefährdendes Verhalten ihrer Nachkommen assoziiert.

1- Wickham et al. Maternal depressive symptoms during childhood and risky adolescent health behaviors. Pediatrics. 2015 Jan;135(1):59-67.

2-Siehe auch: Mother’s depression when kids are young linked to risky teen behaviors

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen