Studie in "Journal of American College of Surgery": Ein Milztrauma kann je nach Ausprägung lebensbedrohlich werden. Die Schweregrade dieser Verletzung werden in fünf Grade eingeteilt, wobei Grad Vier und Fünf die schwerwiegendsten Formen darstellen. Bei viertgradigem Trauma sind sowohl die Kapsel und das Parenchym als auch die Segment- oder Hilusgefäße mitbetroffen und der Gefäßstiel abgerissen. Grad-Fünf Verletzungen zeigen eine Organberstung bzw. den Ausriss des Organs im Milzhilus mit Unterbrechung der Gefäßversorgung. In der Literatur gibt es bisher keine Vergleiche hinsichtlich der Effektivität von nicht operativem konservativem Vorgehen und unverzüglicher operativer Milzentfernung bei hämodynamisch stabilen Erwachsenen mit viert- oder fünftgradiger stumpfer Milzverletzung.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen