Aktuelle Empfehlungen bei Trauma raten von Computer-Tomographie (CT) zur Klärung von HWS-Verletzungen bei intoxikierten (z.B. Alkohol- oder Drogen-Einfluss) Patienten ab, da diese nicht spezifisch sei. Patienten sollten eine Halskrause erhalten, und eine MRT-Hals sollte dann durchgeführt werden, sobald die Patienten nüchtern sind.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen