Frei#  Aktuelle Studie in "Neurology": Die Autoren analysierten in den USA die Medicare-Daten von 7,740 älteren Patienten (Altersdurchschnitt 72 Jahre). Die Diagnose Diabetes wurde anhand der Verordnung der Antidiabetika festgestellt.

Die Beobachtungszeit betrug bis etwa 10 Jahre. Alle Diabetes-Patienten erhielten zu Beginn und im Verlauf eine ausführliche kognitive Testung (exekutive Funktionen, Gedächtnis, MMSE).

Die Ergebnisse zeigten, dass das Vorhandensein von Diabetes im Vergleich zu Menschen ohne Diabetes den kognitiven Verfall im Verlauf deutlich beschleunigt: 36% bei Afroamerikanern und 40% bei Amerikanern europäischer Herkunft.

Fazit: In Alter führt Diabetes Mellitus verglichen mit der Zeit vor der Diabetes-Inzidenz zu einer deutlichen Verschlechterung der kognitiven Funktionen. Die Ergebnisse verdeutlichen die Notwendigkeit für intensivere Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle der Diabetes bei alten Menschen.

1-Rajan et al. Cognitive decline following incident and preexisting diabetes mellitus in a population sample. Neurology. 2016 Sep 21

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen