Studie in "Hepatology": Die Sicherheit nichtselektiver Betablocker (NSBB) bei Patienten mit fortgeschrittener Leberzirrhose und Aszites ist unklar. Die vorliegende Arbeit analysiert deshalb drei Studien zu dem selektiven Vasopressin-2-Rezeptor-Antagonisten Satavaptan und betrachtet die Mortalität bei dieser Patientengruppe unter NSBB.

Studie in "Hepatology": Die akute Blutung von Krampfadern der Speiseröhre kann lebensbedrohlich sein und erfordert ein schnelles Handeln. Hierbei kommt oftmals die Sengstaken-Blakemore-Sonde zur Blutstillung zum Einsatz. Diese Sonde ist eine spezielle Magensonde, die aus einem aufblasbaren Schlauch besteht. Nach Platzierung des einen Endes im Magen, wird der Schlauch in der Speiseröhre aufgeblasen und somit die blutenden Ösophagusvarizen komprimiert. Die Ballontamponade sollte jedoch nur als Überbrückung bis zur endgültigen Therapie von Patienten mit Leberzirrhose und starker oder unstillbarer Ösophagusvarizenblutung dienen.

Die US-amerikanische Fachgesellschaft American College of Gastroenterology (ACG) hat eine neue Leitlinie zum Management der der unteren Gastrointestinalen Blutungen veröffentlicht.

Frei#  Die einflussreiche US-amerikanische Fachgesellschaft "American College of Gastroenterology (ACG)" hat eine neue Leitlinie zur Diagnose und Therapie akuter infektiöser Durchfallerkrankungen veröffentlicht.

Akute schwere Steroid-refraktäre Colitis ulcerosa (UC) hat insgesamt eine schlechte Prognose und erfordert ein optimales Therapie-Management. Eine Meta-Analyse in "American Journal of Gastroenterology" verglich das Immunsuppressivum Ciclosporin und mit dem TNF-Hemmer Infliximab (IFX) als Not-Medikamente bei Patienten mit steroid-refraktärer UC.

Eine aktuelle Studie in "Journal of Hepatology" untersuchte die Auswirkung der Interferon-freien Therapie auf die HCV-induzierte portale Hypertonie bei von Hepatitis-C-geheilten Patienten.

Mehrere Scoring-Systeme wurden bisher zur Outcome-Voraussage bei Patienten mit oberen Magen-Darm-Blutungen entwickelt. Wir hatten bei Medknowledge bereits GBS, AIMS65, Rockall pre-endoscopy score [pre-RS], und Rockall post-endoscopy score [RS]) vorgestellt (2). Eine aktuelle Studie überprüfte, wie genau ein neues Scoring-System aus Japan die Notwendigkeit für eine therapeutische Intervention bei Patienten mit oberen Magen-Darm-Blutungen abschätzen kann (1).

Eine aktuelle Studie in "American Journal of Gastroenterology" untersuchte das Risiko für Clostridium difficile-Infektion (CDI) und deren Verlauf bei 1,754 Patienten mit Colitis Ulcerosa (1).

Indometacin gehört zu der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAID). Bisherige Daten zeigen, dass rektales Indometacin das Auftreten der akuten Pankretaitis nach ERCP (endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreatikografie) bei Hochrisiko-Patienten deutlich reduziert. Eine aktuelle Studie in "Lancet" untersuchte, ob die prophylaktische Gabe von rektalem Indometacin routinemäßig bei jedem Patienten vor der ERCP-Untersuchung effektiver ist, als nur bei Hochrisiko-Patienten (1).

Es gibt Evidenz, dass Vitamin-D bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen eine wichtige Rolle spielt. Dahinter steckt die Annahme, dass Vitamin D zeigt anti-entzündliche Effekte aufweist. Bisher fehlen jedoch prospektive Langzeit-Daten über die Assoziation zwischen Vitamin-D-Serumspiegel und Krankheitsaktivität bei C. Ulcerosa und M. Crohn. Eine Studie in „American Journal of Gastroenterology" ging dieser Frage nach (1).

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen