Indometacin gehört zu der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAID). Bisherige Daten zeigen, dass rektales Indometacin das Auftreten der akuten Pankretaitis nach ERCP (endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreatikografie) bei Hochrisiko-Patienten deutlich reduziert. Eine aktuelle Studie in "Lancet" untersuchte, ob die prophylaktische Gabe von rektalem Indometacin routinemäßig bei jedem Patienten vor der ERCP-Untersuchung effektiver ist, als nur bei Hochrisiko-Patienten (1).

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen