BMJ-Studie: Bisherige Daten deuten darauf hin, dass Fluoroquinolone die QT-Zeit verlängern und somit ventrikuläre Arrhythmien auslösen können. In Deutschland wird am meisten Ciprofloxacin (Ciprobay) vor allem bei Harnwegs- und pulmonalen Infektionen eingesetzt. Eine grosse Studie aus Schweden und Dänemark überprüfte, ob orale Fluorchinolone das Risiko für schwere Arrhythmien tatsächlich erhöhen (1).

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen