Okt. 2016 hatten eine Studie (1) in "JAMA Surgery" vorgestellt, die die Fragestellung untersuchte, ob die Patienten mit isoliertem tiefen Venenthrombose in der Wade therapeutisch antikoagualiert werden müssen, und ob die Antikoagulation die proximale Ausdehnung der Thrombose oder das Auftreten der Lungenembolien reduziert. Inzwischen ist eine Studie (2) zum Thema in "Lancet Haematology" erschienen, die wir nach der ersten Studie in Kurzform vorstellen.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen