Bei schwerkranken Kindern auf pädiatrischer Intensivstation treten häufig gastrointestinale (GI) Blutungen auf, manche können sogar zum Schock führen. Eine aktuelle Studie in "American Journal of Emergency Medicine" suchte nach Risikofaktoren, die eine klinisch-signifikante GI-Blutung voraus schätzen können (1).

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen