Frei#  Die Fachgesellschaften "Royal Australian and New Zealand College of Psychiatrists" haben eine neue Leitlinie zum zum Management der Patienten mit akuter Schizophrenie und ähnlichen Erkrankungen aus dem Schizophrenie-Spektrum veröffentlicht. Die Leitlinie beinhaltet des Weiteren das Management von Patienten, die ein sehr hohes Risiko für diese Erkrankungen aufweisen.

Die Empfehlungen sind in "Australian and New Zealand Journal of Psychiatry" erschienen, und sind im Internet als Volltext frei zugänglich. Ein interessanter Punkt dabei ist:

Elektrokampftherapie (EKT) in Kombination mit Neuroleptika sei eine Therapieoption, falls die Patienten mit akuter Schizophrenie auf die initiale Neuroleptika-Therapie nicht ausreichend ansprechen (In Deutschland wird EKT eher bei schwer-depressiven therapierefraktären Patienten eingesetzt).

1-Galletly C et al. Royal Australian and New Zealand College of Psychiatrists clinical practice guidelines for the management of schizophrenia and related disorders. Aust N Z J Psychiatry May 2016 vol. 50 no. 5 410-472

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen