Apnoe-Oxygenation bedeutet, dass während einer endotrachealen Notfall-Intubation der Patienten über die Nase High-Flow-Sauerstoff erhält.

Glukokortikoide werden aufgrund ihrer antientzündlichen Eigenschaften perioperativ zunehmend gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt. Es gibt jedoch hinsichtlich von Hyperglykämie und Infektionsrisiko Sicherheitsbedenken. Eine aktuelle Meta-Analyse in „Anesthesiology" untersuchte die Sicherheit und Effektivität von von perioperativem Einmal-Glukokortikoid-Gabe bei elektiven nicht-herzchirurgischen Operationen.

Eine Meta-Analyse in „Critical Care Medicine":

Es gibt Bedenken, dass Adrenalin bei älteren Patienten Vasospasmen und somit kardiale Komplikationen auslösen kann. Daher bekommen ältere Menschen bei allergischen Reaktionen öfter als die Jugendliche keine Adrenalin-Gabe.

Endotracheale Intubation wird meistens bei Patienten in liegender Position durchgeführt (Patient auf dem Rücken, Kopf in den Nacken (Reklination) und nach Vorne gezogen). Neue Studiendaten deuten jedoch darauf hin, dass Heben des Kopfes in aufrechte Position Intubations-Komplikationen verringern könnte, z.B. bei Herzinsuffienz-Patienten, oder bei Patienten mit vollem Magen. Es gibt jedoch noch wenige Daten über die Durchführbarkeit der Endotrachealen Intubation in aufrechter Position des Kopfes auf der Notaufnahme. Eine aktuelle Studie in „American Journal of Emergency Medicine" untersuchte die Intubation-Erfolgsrate der Anästhesie-Assistenzärzte in verschiedenen Positionen auf der Notstation.

Die einflussreiche Fachgesellschaft „American College of Cardiology (ACC)" hat eine neue Leitlinie für bei Vorhofflimmern-Patienten publiziert, die Antikoagulanzien nehmen und bei denen ein invasiver Eingriff oder Operation bevorsteht.

Patienten werden während eines Herzstillstandes im Krankenhaus oft intubiert, um sie besser beatmen zu können, und um Aspirationen zu verhindern. Studien haben gezeigt, dass eine Intubation bei Patienten mit out-of-Hospital-Herzstillstand unter ambulanten Bedingungen das Überleben eher verschlechtert als verbessert. Eine aktuelle US-Studie in "JAMA" ging der Frage nach, wie die tracheale Intubation das Überleben der Patienten mit In-Hospital-Herzstillstand beeinflusst.

Eine aktuelle Studie in "JAMA Pediatrics" untersuchte die Assoziation zwischen Laktat-Spiegel und Sepsis-Diagnose bei Kindern.

25 Internationale Fachgesellschaften und Organisationen und, darunter Surviving Sepsis Campaign" und "European Society of Intensive Care Medicine", haben eine neue Leitlinie zum Sepsis-Management publiziert.

Zusätzliche Informationen