Die Autoren einer aktuellen Studie (1) befassten sich mit den Eigenschaften von Patienten, die sich mit oberer gastrointestinalen Blutung (UGIB) in der Notaufnahme vorstellten. Ziel der Studie war die Beurteilung des Zusammenhangs zwischen dem Zeitraum vom Auftreten der UGIB-Symptome bis zur Vorstellung in der Notaufnahme und den Patienteneigenschaften und Outcomes. Es handelt sich dabei um eine prospektive, multinationale Studie.

Eine aktuelle Meta-Analyse in „Gastrointestinal Endoscopy“:

ERCP mit Stein-Entfernung ist die Standardtherapie für Gallensteine im Hauptgallengang. Aufgrund der Durchleuchtung während der Untersuchung werden der Patient und der Endoskopuer einer Strahlenexposition ausgesetzt. EUS-(Endoskopischer Ultraschall) assistierte ERCP ohne Durchleuchtung wird zunehmend eingesetzt, obwohl deren Sicherheit und Effektivität im Vergleich zur ERCP mit Durchleuchtung noch unklar ist.

Aktuelle Meta-Analyse in "American Journal of Gastroenterology":

Aktuelle Studie in "Alimentary Pharmacology and Therapeutics" mit 760 Patienten:

Eine aktuelle Studie in "Gastroenterology" untersuchte, ob Patienten mit multiplen serratierten Darm-Polypen, die nicht die WHO-Kriterien (2) für serratierte Polyposis Syndrom (SPS) erfüllen, und ihre nahe Angehörige ein ähnliches Darmkrebs-Risiko wie Patienten mit SPS haben.

Eine Zunahme des Blut-Harnstoff-Stickstoffs (BUN) innerhalb von 24 Stunden ist ein Prädiktor für Mortalität bei Patienten mit akuter Pankreatitis. Eine  aktuelle Studie in „Gastrointestinal Endoscopy“ untersuchte, ob dies auch für akute nicht-variköse obere gastrointestinale (GI) Blutungen gilt. In Deutschland wird im Gegensatz zum angloamerikanischen Raum anstatt BUN der Harnstoffspiegel im Blut gemessen.

Aktuelle Studie in „Annals of Internal Medicine“:

2012 hatten wir eine Studie vorgestellt, die gezeigt hatte, dass Säureblocker (PPI) schwere Clostridium-difficile-Diarrhö begünstigen. Inzwischen haben weitere Studien diese Assoziation ebenfalls gezeigt. Was jedoch bisher noch unklar ist, ob PPI auch das Rezidivrisiko bei Patienten, die bereits eine Clostridium-. Difficile-Infektion (CDI) hatten, ebenfalls erhöht. Eine aktuelle Meta-Analyse in „JAMA Internal Medicine“ ging dieser Frage nach (1).

Aktuelle Studie in „Hepatology“ mit 781 Kindern (mittleres Alter 12 Jahre), die an primären sklerosierenden Cholangitis (PSC) erkrankt sind:

Zusätzliche Informationen