Dickdarm-Polypen mit tiefer Invasion der Darmwand werden in der Regel direkt operiert. Oberflächliche submukosale Polypen werden jedoch immer häufiger endoskopisch entfernt (ESD: Endoskopische Submukosa-Resektion). Es gibt jedoch Bedenken, dass ESD von frühen Darm-Neoplasien den Outcome (durch Übersehen von tiefer gehenden Tumoren) verschlechtert und das Risiko für Metastasen erhöht. Eine aktuelle Studie (1) aus Niederlanden ging dieser Frage nach.

Eine aktuelle Studie in "American Journal of Gastroenterology" untersuchte den Einfluss der Antireflux-Therapie auf das Rezidivrisiko bei Patienten nach Barrett-Ösophagus-Ablation.

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLE) kommt bei Kindern und Jugendlichen in westlichen Ländern immer häufiger vor. Die Kinder und Jugendliche trinken wiederum immer häufiger sogenannte mit Fruchtzucker (Fruktose) gesüßte Soft-Drinks, wie Limonaden.

Eine aktuelle Übersicht und Meta-Analyse untersuchte, ob die prophylaktische Gabe von Probiotika die Zahl der Clostridium-Difficile-Infektionen (CDI) bei hospitalisierten Patienten, die Antibiotika erhalten reduziert.

Gastrointestinale Blutungen mit Forrest Klassifikation Typ-1 haben insgesamt ein hohes Risiko für Rezidiv-Blutungen. Eine aktuelle Studie in "American Journal of Gastroenterology" untersuchte, ob das Risiko bei F1a (spritzende Blutung) und F1b (Sickerblutung) sich unterscheidet.

Aktuelle Meta-Analyse in „Gastrointestinal Endoscopy": Koloskopie ist bei hospitalisierten Patienten mit unterer Magen-Darm-Blutung indiziert, der optimale Zeitpunkt für die Durchführung der Koloskopie ist jedoch unklar.

Bei der Koloskopie-Darmvorbereitung können Elektrolyt-Verschiebungen auftreten. Eine aktuelle Studie in "Gastrointestinal Endoscopy" untersuchte das Vorkommen von Hypokaliämie bei Hochrisiko-Patienten, die eine Niedrig-volumige Darmvorbereitung mit PEG erhalten hatten.

Die kanadische Fachgesellschaft "Canadian Association of Gastroenterology" hat in "Gastroenterology" eine neue Leitlinie zum Einsatz der Videokapsel-Endoskopie (VCE) publiziert.

Vancomycin oral gefolgt von Stuhl-Transplantation oder Vancomycin ausschleichend zur Behandlung rekurrenter Clostridium difficile Infektionen: Eine randomisierte, kontrollierte Open-Label-Studie:

Zusätzliche Informationen