Eine aktuelle Studie in "American Journal of Gastroenterology" untersuchte den Einfluss der Antireflux-Therapie auf das Rezidivrisiko bei Patienten nach Barrett-Ösophagus-Ablation.

Eine aktuelle Übersicht und Meta-Analyse untersuchte, ob die prophylaktische Gabe von Probiotika die Zahl der Clostridium-Difficile-Infektionen (CDI) bei hospitalisierten Patienten, die Antibiotika erhalten reduziert.

Gastrointestinale Blutungen mit Forrest Klassifikation Typ-1 haben insgesamt ein hohes Risiko für Rezidiv-Blutungen. Eine aktuelle Studie in "American Journal of Gastroenterology" untersuchte, ob das Risiko bei F1a (spritzende Blutung) und F1b (Sickerblutung) sich unterscheidet.

Aktuelle Meta-Analyse in „Gastrointestinal Endoscopy": Koloskopie ist bei hospitalisierten Patienten mit unterer Magen-Darm-Blutung indiziert, der optimale Zeitpunkt für die Durchführung der Koloskopie ist jedoch unklar.

Bei der Koloskopie-Darmvorbereitung können Elektrolyt-Verschiebungen auftreten. Eine aktuelle Studie in "Gastrointestinal Endoscopy" untersuchte das Vorkommen von Hypokaliämie bei Hochrisiko-Patienten, die eine Niedrig-volumige Darmvorbereitung mit PEG erhalten hatten.

Die kanadische Fachgesellschaft "Canadian Association of Gastroenterology" hat in "Gastroenterology" eine neue Leitlinie zum Einsatz der Videokapsel-Endoskopie (VCE) publiziert.

Vancomycin oral gefolgt von Stuhl-Transplantation oder Vancomycin ausschleichend zur Behandlung rekurrenter Clostridium difficile Infektionen: Eine randomisierte, kontrollierte Open-Label-Studie:

Hepatische Enzephalopathie (HE) bei Leberzirrhose ist mit einer schlechten Prognose assoziiert. Bisherige Behandlungen zielen darauf ab, den Ammoniak-Spiegel im Blut zu senken. Eine aktuelle Studie in "Journal of Gastroenterology and Hepatology" untersuchte, ob die Gabe von iv-Albumin zusätzlich zu Laktulose den Outcome verbessert (1).

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLE) kommt bei Kindern und Jugendlichen in westlichen Ländern immer häufiger vor. Die Kinder und Jugendliche trinken wiederum immer häufiger sogenannte mit Fruchtzucker (Fruktose) gesüßte Soft-Drinks, wie Limonaden.

Zusätzliche Informationen