Dürfen Zöliakie-Patienten Hafer essen? 2017

Hafer beinhaltet zwar eine geringe Menge Gluten. Da das Risiko für Zöliakiepatienten noch unklar ist, vermeiden viele das wertvolle Getreide Hafer in ihrer glutenfreien Diät. Eine aktuelle Meta-Analyse untersuchte, ob Hafer-Konsum für Zöliakiekranke unbedenklich ist.

Die Autoren analysierten die Ergebnisse von 8 Studien (6 randomisiert, 2 nicht-randomisiert) zum Thema mit 661 Teilnehmern.
In allen randomisierten Studien wurde der pure, nicht-kontaminierte Hafer verwendet.
Die Ergebnisse zeigten, dass Hafer-Konsum über 12 Monate die Symptome der Patienten nicht beeinflusst hatte. Dabei wurden klinische Scores, Serum-Tests wie auch histologien der Dünndarmschleimhaut berücksichtigt.
Auch Subgruppen-Analysen für Kinder und Erwachsene zeigten ähnliche Ergebnisse. Die Evidenz-Qualität war jedoch insgesamt schwach.
Fazit: Die Meta-Analyse zeigte, dass der Zusatz von Hafer zur glutenfreien Diät bei Zöliakiekranke sicher ist.
Die Autoren schreiben jedoch, dass die Evidenzqualität der untersuchten Studien mit unterschiedlichen Endpunkten und geographischen Unterschieden eher gering war.
Anmerkung: Was tun? Eine mögliche Vorgehensweise wäre, dass die symptomfreien Patienten unter glutenfreien Diät Hafer zu ihrer Diät aufnehmen könnten. Wenn sie Symptome entwickeln, kann Hafer wieder abgesetzt werden, oder zur Klärung eine Duodenalbiopsie durchgeführt werden.

  1. Pinto-Sanchez et al. Safety of adding oats to a gluten-free diet for patients with celiac disease: Systematic review and meta-analysis of clinical and observational studies. Gastroenterology 2017 Apr 18
FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen