Bekanntlich steigert Rauchen das Risiko für koronare Herzkrankheit (KHK) und damit Herzinfarkt.

Eine aktuelle Studie in „Nicotine & Tobacco" mit 120,000 Teilnehmern über 27 Jahre zeigte, dass das relative KHK-Risiko bei Rauchern die Dauer der Rauchjahre („pack years") signifikant mit dem KHK-Risiko assoziiert war.

Anders gesagt, je länger die Menschen rauchen, desto grösser ist das KHK- und Herzinfarkt-Risiko.

Zum Beispiel führen 50 Pack-Jahre (365 000 Zigaretten insgesamt) zur einer Verdopplung das KHK-Risikos (RR 2.1), wenn jemand täglich ein Paket mit 20 Zigaretten 50 Jahre lang geraucht wird. Sein Risiko ist grösser als einen anderen Raucher, der zwar täglich 2.5 Pakete (50 Zigaretten) geraucht hat, aber das „nur" für 20 Jahre (RR 1.7). Obwohl am Ende beide die gleiche Anzahl von Zigaretten rauchen, hat der Raucher mit der längeren Rauchexposition das grössere Herzinfarkt-Risiko.

Medknowledge-Anmerkung: Die einzige Schlussfolgerung, die aus diesen Ergebnissen gezogen werden kann, dass es mit dem Rauche-Aufhören NIE zu spät ist.

1- Lubin et al: Greater Coronary Heart Disease Risk With Lower Intensity and Longer Duration Smoking Compared With Higher Intensity and Shorter Duration Smoking: Congruent Results Across Diverse Cohorts. Nicotine Tob Res. 2016 Dec 9  

2-Siehe auch: New study highlights smoking intensity in coronary heart disease risk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen