Fehlende Therapietreue (Non-Compliance) ist bei Hypertonie-Patienten ein zunehmendes Problem. Die Autoren einer aktuellen Studie in "Hypertension" nach möglichen Gründen und Risikofaktoren für Non-Compliance, und wie die Ärzte diese feststellen können.

Die Autoren führten bei 1348 Patienten aus England (UK) und Tschechien Urin- und Serum-Tests zum Nachweis der jeweiligen Medikamente. Die Rate der Non-Compliance betrug 41.6% bei UK-Patienten und 31.5% bei tschischen Patienten. Jedes zusätzliches Medikament erhöhte die Non-Compliance um 85% bzw. 77% respektive.
Non-Compliance trat vor allem bei jüngeren Menschen und Frauen auf.
Bei den antihypertensiven Medikamenten-Klassen kam es unter Diuretika am häufigsten zu Compliance-Problemen.
Anmerkung: Anhand 4 klinischer Merkmale -  jüngeres Alter, weibliches Geschlecht, Anzahl der verschriebenen Medikamente und Diuretika - können Patienten mit erhöhtem Risiko für Non-Compliance festgestellt werden, bis biochemische Tests in der Breite verfügbar sind.
Menschen > 65 Jahre haben eine viel bessere Therapietreu als die jüngeren.
Ab 3 Medikamente steigt die Therapieuntreue besonders an.

Gupta P et al. Risk factors for nonadherence to antihypertensive treatment. Hypertension. 2017.

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen