Vorkommen von interstitiellen Lungenveränderungen in der Allgemeinbevölkerung, 2016

Aktuelle US-Studie mit Auswertung von CT-Thorax-Untersuchungen bei 1867 Teilnehmern der berühmten Framingham-Heart-Study. Die CT-Untersuchung wurde nach 6 Jahren wiederholt.

Die Ergebnisse zeigten, dass insgesamt 8% der Teilnehmer interstitielle Lungenveränderungen zeigten.

2% davon hatten stabile oder im Verlauf sich bessernde Veränderungen.

Bei 6% nahmen die Veränderungen während der Beobachtungszeit zu.

Progression der interstitiellen Lungenveränderungen waren mit Verschlechterung der Lungenfunktion (FVC) und mit einer erhöhten Mortalität (HR 3.9) assoziiert.

Medknowledge-Anmerkung: Die interstitiellen Lungenveränderungen in der Allgemeinbevölkerung sind anscheinend gar nicht so selten, und sind mit einem schlechten Outcome verknüpft. Die Ärzte sollten behandelbare Ursachen ausschließen. Es werden in den letzten Jahren immer mehr therapeutische Optionen gegen idiopathischer Lungenfibrose entwickelt , wenn auch deren Prognose moomentan insgesamt schlecht ist.

1-Araki et al. Development and progression of interstitial lung abnormalities in the Framingham Heart Study. Am J Respir Crit Care Med. 2016 Dec 15;194(12):1514-1522.

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen