Frei#  Sind die endoskopische und chirurgischen Zystogastrostomie für die pankreatische Pseudozysten-Drainage gleich effektiv? - Eine randomisierte Studie.

Obwohl die Chirurgie die Standardtechnik für die Drainage von pankreatischen Pseudozysten ist, steigt der Gebrauch von endoskopischen Methoden an. Es wurde eine open-label randomisierte Studie an einem Standort durchgeführt, um die endoskopische und die chirurgische Zystogastrostomie für die pankreatische Pseudozysten-Drainage zu vergleichen.

Die Patienten mit pankreatischen Pseudozysten erhielten eine endoskopische (n=20) oder eine chirurgische Zystogastrostomie (n=20). Der primäre Endpunkt war das Wiederauftreten einer Pseudozyste nach einem Nachbeobachtungszeitraum von 24 Monaten. Die sekundären Endpunkte waren der Behandlungserfolg oder das Behandlungsversagen, Komplikationen, Re-Interventionen, die Dauer des Krankenhausaufenthaltes, die physischen und mentalen Gesundheits-Scores und die Gesamtkosten.

Am Ende des Nachbeobachtungszeitraums hatte keiner der Patienten, die eine endoskopische Therapie erhalten hatten, ein Wiederauftreten einer Pseudozyste, verglichen mit einem Patienten, der chirurgisch versorgt wurde.

Es gab keine Unterschiede bei den Behandlungserfolgen, Komplikationen oder Re-Interventionen zwischen den Gruppen. Dennoch war die Dauer des Krankenhausaufenthaltes für die Patienten, die eine endoskopische Zystogastrostomie erhielten, kürzer (im Mittel 2 Tage versus 6 Tage in der Chirurgie-Gruppe; p<0,001). Obwohl es keine Unterschiede in den physischen Komponentenscores und mentalen Gesundheits-Komponentenscores (MCS) bei dem Medical Outcomes Study 36-Item Short-Form General Survey Fragebogen zwischen den Gruppen zu Beginn der Studie gab, zeigten Längsschnitt-Analysen signifikant bessere physische Komponentenscores (p=0,019) und mentale Gesundheitskomponenten-Scores (p=0,025) für die endoskopische Behandlungsgruppe. Die durchschnittlichen Gesamtkosten waren bei den Patienten geringer, die endoskopisch versorgt wurden als bei denen, die chirurgisch versorgt wurden (7011$ versus 15 052$; p=0,003).

FAZIT: In einer randomisierten Studie, die eine endoskopische und eine chirurgische Zystogastrostomie für die Drainage von pankreatischen Pseudozysten verglichen hat, hatte keiner der Patienten in der Endoskopiegruppe ein Wiederauftreten einer Pseudozyste während der Nachbeobachtungszeit, deswegen gibt es keine Evidenz dafür, dass die chirurgische Zystogastrostomie der endoskopischen Versorgung überlegen ist. Allerdings war die endoskopische Behandlung mit einer kürzeren Dauer des Krankenhausaufenthaltes, mit besserer physischer und mentaler Gesundheit der Patienten und mit geringeren Kosten verbunden. Studien-Registration: ClinicalTrials.gov: NCT00826501

1-Varadarajulu S et al. Equal efficacy of endoscopic and surgical cystogastrostomy for pancreatic pseudocyst drainage in a randomized trial.Gastroenterology 2013 Sep; 145:583.

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen