Frei#  Klinische Leitlinien empfehlen Digoxin als Reservemittel für Patienten mit systolischer Herzinsuffienz (HI), die trotz einer optimalen Medikation weiterhin symptomatisch sind. Diese Empfehlungen jedoch beruhen auf veraltete Daten. Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift Circulation überprüfte Wirksamkeit und Sicherheit von Digoxin bei einer gegenwärtigen Kohorte von Patienten mit symptomatischer Herzinsuffienz (HI).

Die Autoren identifizierten im Patientenregister Kaiser Permanente in Kalifornien Patienten mit symptomatischer HI zwischen 2006-2008, die früher kein Digoxin eingenommen hatten. Anschließend wurde bei dieser Kohorte die neue Digoxin-Einnahme und Risiken für Sterblichkeit, Hospitalisation wegen Herzinsuffienz und weitere Parameter gemessen. Gleichzeitig wurde eine Vergleichs-Kohorte gebildet, die konkurrierend Betablocker einnahmen.

Von 2891 Patienten, bei denen eine systolische Herzinsuffienz (HI) diagnostiziert wurde, erhielten 18% Digoxin. Nach einer mittleren Beobachtungszeit von 2.5 Jahren war die Digoxin-Anwendung mit einer erhöhten Mortalitätsrate (14.2 vs. 11.3 per 100 Personenjahre) und Herzinsuffienz-Hospitalisation (28.2 vs. 24.4 per 100 Personenjahre) assoziiert. Nach Beseitigung der Störgrössen durch Multirvariable-Analyse war die Sterberate unter Digoxin weiterhin erhöht (HR 1.7), die Hospitalisation jedoch nicht mehr signifikant.

Fazit: Digoxin-Anwendung war bei Patienten mit symptomatischer Herzinsuffienz mit einer erhöhten Sterberate signifikant assoziiert.

Medknowledge-Anmerkung: Digoxin ist ein Dinosaurier der Medizin. Eine ganze Generation von Ärzten ist mit Digitalis-Präparaten groß geworden. Digoxine wird seit geraumer Zeit bei Herzinsuffienz wegen seiner positiv inotropen (Herzmuskel-Kontraktilität-Steigerung) und negativ chronotropen (Herzfrequenz-Verlangsamung) eingesetzt, hat aber bekanntermaßen eine geringe therapeutische Breite. Anscheinend hat Digoxin jedoch inzwischen seinen Platz nur noch zur Herzfrequenz-Verlangsamung bei Patienten mit Tachyarrhythmia absoluta als Reservemedikament im Notfall.

1-James V. Freeman et al: Effectiveness and Safety of Digoxin Among Contemporary Adults With Incident Systolic Heart Failure. CIRCOUTCOMES.111.000079

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen