Frei#  Eine aktuelle Studie (1) untersuchte die Langzeit-Wirksamkeit von Guajak-basiertem Stuhlbluttest ("Hämoccult-Test") bei Darmkrebs-Screening.

Die Ergebnisse zeigten, dass Screening-Tests mit fäkalem okkultem Blut die Darmkrebs-Mortalität signifikant reduziert, dieser positive Effekt hält selbst nach 30 Jahren an.

Hintergrund: In randomisierten Studien reduziert das Testen auf fäkales okkultes Blut die Mortalität von kolorektalem Krebs. Trotzdem ist die Nutzdauer unbekannt, wie auch die spezifischen Effekte von Alter und Geschlecht.

Methode: In der Minnesota Colon Cancer Control Studie wurden 46.551 Teilnehmer zwischen 50 und 80 Jahren zufällig der üblichen Behandlung (Kontrolle) oder dem jährlichen oder zweijährlichen Screening-Test auf fäkales okkultes Blut zugeteilt. Das Screening wurde von 1976 bis 1982 und von 1986 bis 1992 durchgeführt. Die Ärzte verwendeten das Nationale Todesregister um eine aktualisierte Information über den Vitalstatus der Teilnehmer zu erhalten und die Todesursache bis 2008 zu bestimmen.

Ergebnis: Während 30 Jahren Follow-up starben 33.020 Teilnehmer (70,9%). Insgesamt wurden 732 Todesfälle dem kolorektalem Krebs zugeschrieben: 200 von den 11.072 Todesfällen (1,8%) in der jährlichen Screnning-Gruppe, 237 von den 11.004 Todesfällen (2,2%) in der zweijährlichen Screening-Gruppe und 295 von den 10.944 Todesfällen (2,7%) in der Kontrollgruppe. Das Screening reduzierte die Mortalität des kolorektalen Krebs (relatives Risiko mit jährlichen Screening, 0,68; 95 % Konfidenzintervall [KI], 0,56 bis 0,82; relatives Risiko mit zweijährlichen Screening, 0,78; 95% KI, 0,65 bis 0,93) während 30 Jahren Follow-up. Keine Reduktion der Gesamtursachen-Mortalität (relatives Risiko mit jährlichen Screening, 1,00; 95% KI, 0,99 bis 1,01; relatives Risiko mit zweijährlichen Screening 0,99; 95% KI, 0,98 bis 1,01) wurde beobachtet. Die Reduktion der Mortalität bei kolorektalem Krebs war in der zweijährlichen Gruppe für Männer größer als bei Frauen (P=0,04 für Interaktionen).

Zusammenfassung: Der Effekt von Screening-Tests mit fäkalen okkulten Blut auf kolorektalen Krebs hält nach 30 Jahren an, aber er beeinflusst nicht die Gesamtursachen-Mortalität. Die aufrechterhaltende Reduktion der Mortalität an kolorektalem Krebs unterstützt den Effekt der Polypektomie. (Gefördert durch den Veterans Affairs Merit Review Award Program und andere.)

1-Shaukat A et al. Long-term mortality after screening for colorectal cancer. N Engl J Med 2013 Sep 19; 369:1106.

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen