Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suchee

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Praxis  Krankenhaus
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Klinische Studien
Literaturservice
Nachschlagewerke

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Pharmaunternehmen
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Bücher

Therapie-Tools Psychotherapie für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung: Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial
von Melanie Gräßer
Kurzbeschreibung
Zurzeit kommen viele Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrungen nach Europa, die aufgrund der Erlebnisse im Heimatland und auf der Flucht traumatisiert sind. Neben einzelnen Erwachsenen kommen unbegleitete Minderjährige, aber auch ganze Familien, sie benötigen zum Teil dringend psychotherapeutische Betreuung und Therapie.
Viele Therapeuten »trauen« sind nicht an diese Patientengruppen heran, weil sie sprachliche und kulturelle Schwierigkeiten befürchten. Diese Vorbehalte sind aber oft unbegründet. Die Autoren, ein traumaerfahrenes, multiprofessionelles Expertenteam, erklären mit diesem Tools-Buch, wie eine gute Therapie mit Migranten und Flüchtlingen gelingen kann. Die vielen Arbeitsblätter und Checklisten erleichtern den Zugang zu den Patienten von der ersten Planung über die Kontaktaufnahme bis hin zum therapeutischen Prozess. Inkl. Hilfestellungen bei gutachterlichen Äußerungen und Praxisanleitungen zur Arbeit mit Dolmetschern.

Verhaltenstherapie in der Praxis
von Eva-Lotta Brakemeier (Herausgeber), Frank Jacobi (Herausgeber)
Kurzbeschreibung
Das umfassende Lehrbuch vermittelt Psychotherapeuten in Ausbildung, zu Beginn der Berufstätigkeit, aber auch nach langjähriger Berufserfahrung das Handwerkszeug moderner Verhaltenstherapie und ihrer aktuellen Weiterentwicklungen.
Die Herausgeber Eva-Lotta Brakemeier und Frank Jacobi verfolgen das Leitbild, wissenschaftlich fundierte Methoden in die Praxis umzusetzen. Gemeinsam mit zahlreichen renommierten Autoren stellen sie verhaltenstherapeutische Strategien, Techniken und Haltungen mithilfe anschaulicher Fallbeispiele und Therapiedialoge vor.
Zentrale Elemente
• Praktische Durchführung
• FAQs und Antworten zum therapeutischen Vorgehen
• Typische Schwierigkeiten sowie Dos und Don’ts
Zudem werden besondere Herausforderungen professioneller Praxis behandelt, wie etwa Nebenwirkungen von Psychotherapie, interkulturelle Aspekte und schwierige Situationen zu Therapiebeginn.

Achtsamkeit: 60 Übungskarten für Therapie und Beratung. Mit 12-seitigem Booklet
von Susanne Schug
Kurzbeschreibung

Lernen, zur Ruhe zu kommen.
Das Kartenset umfasst 60 attraktiv gestaltete Karten mit formellen und informellen Achtsamkeitsübungen: Bei den informellen Achtsamkeitsübungen handelt es sich um Routineaufgaben, die normalerweise im Autopilotenmodus durchgeführt werden. Die formellen Achtsamkeitsübungen sind z.B. Sitz- oder Gehmeditationen. Die konzentrierte und annehmende Haltung versetzt in die Lage, sich besser kennenzulernen und neu und behutsam mit Geistesbewegungen umzugehen.
Die Karten können in Einzel- und Gruppensitzungen ausgegeben und z.B. als Hausaufgabe oder Übung in der Sitzung verwendet werden. Das beiliegende Booklet stellt Möglichkeiten und Varianten der Anwendung vor.

Von Monstern, Pest und Syphilis: Medizingeschichte in fünf Jahrhunderten
Von Wolfgang Hach
Kurzbeschreibung
Eine Zeitreise durch die Welt der Heilkunst
Unermüdliche Forscher, große Entdeckungen, Wunderglaube und Zufallsfunde: Die Medizin steckt voller verblüffender Geschichten. Dieses Buch gibt einen Einblick in die zahlreichen Wege – und Irrwege –, die Menschen auf der Suche nach Heilmethoden eingeschlagen haben. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei einigen herausragenden Pionieren wie Johann Christian Stark oder Ignaz Semmelweis, die – nicht selten im Widerstreit mit der gängigen Lehrmeinung – mit ihren neuen Ideen einen unermesslichen Beitrag zur Krankheitsbekämpfung geleistet haben.
Wolfgang Hach und Viola Hach-Wunderle, beide selbst renommierte Mediziner und Autoren zahlreicher Fachbücher, nehmen den Leser mit auf eine Entdeckungstour durch die letzten Jahrhunderte. Auszüge aus Originaltexten zeichnen ein lebhaftes Bild der damaligen Krankheitsbilder und Gesundheitslehren – von der Pest über die Physiognomik bis hin zur Thrombose.
Leben bis zuletzt: Was wir für ein gutes Sterben tun können
von Sven Gottschling und Lars Amend
Kurzbeschreibung
Wir können nichts mehr für Sie tun“ – diesen Satz, vor dem sich so viele fürchten, gibt es bei dem Palliativmediziner Sven Gottschling nicht. Sterbenskranken Menschen die verbleibenden Tage, Wochen und Monate und manchmal auch Jahre mit bestmöglicher Lebensqualität zu füllen und den Angehörigen eine anhaltende Erinnerung an das gute Ende eines geliebten Menschen zu bereiten, sieht er als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie das ganz praktisch möglich ist, welche Mythen über das Sterben es dabei aufzuklären gilt, wie wir uns selbst darauf vorbereiten und als Angehörige damit umgehen können, beschreibt der Palliativmediziner in einer für medizinische Laien verständlichen Sprache.
- Was hilft wirklich gegen Beschwerden am Lebensende wie Schmerzen, Übelkeit, Luftnot und Erschöpfung?
- Wo ist der richtige Ort zum Sterben: Zuhause, unterstützt durch einen ambulanten Hospizdienst, im Krankenhaus, im Hospiz, auf der Palliativstation?
- Wie begegnet man der Sprachlosigkeit – als Betroffener, als Angehöriger, gegenüber Kindern?
- Wo bekomme ich Hilfe und die beste Unterstützung für meine ganz individuellen Bedürfnisse?Anhand der Geschichte zweier jungen Frauen zeigt Prof. Dr. med. Sven Gottschling in einem Bonuskapitel, wie man dem Tod selbst in düsteren Augenblicken das Bedrohliche nehmen kann.
Denn Gottschling ist sich sicher: Es kann immer geholfen werden. Man muss ich nur die Mühe machen, genau hinzusehen, um eine humane Sterbebegleitung und damit ein Leben bis zuletzt zu ermöglichen.

Leben mit Gift: Wie Tiere und Pflanzen damit zurechtkommen und was wir daraus lernen können
von Dietrich Mebs
Kurztext
Schätzungsweise 100 000 Tierarten produzieren Gift oder entnehmen es der Umwelt, speichern es und setzen es in verschiedener Weise ein. Der richtige Umgang damit ist für Tiere und Pflanzen eine Überlebensfrage. Sie stehen untereinander in einem ständigen Wettbewerb, und wer das wirksamste Gift verwendet oder die beste Entgiftungstechnik beherrscht, ist eindeutig im Vorteil. Diese Strategien beschäftigen Forscher schon lange - und dennoch erleben sie immer wieder Überraschungen. Wie schnell und flexibel Organismen reagieren, um mit gefährlichen Substanzen fertigzuwerden, erweist sich oft als Nachteil für uns, etwa wenn sie Resistenzen entwickeln. Im Umgang mit Giften bleibt der Mensch ein Anfänger; es ist viel eindrucksvoller, was Pflanzen und Tiere bewerkstelligen, um damit zu leben.

Achtsamkeit und Humor: Das Immunsystem des Geistes

von Michael Metzner

Kurzbeschreibung
Stress, Ärger, trübe Gedanken? Als Rezept für einen besseren Umgang mit dem "ganz normalen Wahnsinn" unseres Lebens empfiehlt Dr. Michael Metzner, sich auf zwei menschliche Grundqualitäten zurückzubesinnen: Achtsamkeit und Humor.
Der promovierte Psychologe und psychologische Psychotherapeut beschäftigt sich in seinem neuen Buch mit stationärer achtsamkeitsbasierter Therapie und zeigt, inwieweit Humor die Therapie unterstützen kann. Ansätze der Verhaltenstherapie wurden integriert, um die Achtsamkeitstherapie zu nutzen. In dem Buch sind weiterhin Übungsanleitungen sowie Bilder zum besseren Verständnis vorhanden.

Taschenatlas der Biotechnologie und Gentechnik
von Rolf D. Schmid
Kurzbeschreibung
Aktueller und anschaulicher Einstieg in die Schlüsseltechnologien Biotechnologie und Gentechnik mit vielen Farbabbildungen. Das Buch eignet sich auch zum schnellen Nachschlagen. In der aktuellen Ausgabe ergänzt um Tissue Engineering, Protein Design, Proteomics.

 

Achtsamkeit in der Verhaltenstherapie: Störungsspezifische Interventionen und praktische Übungen - inkl. Audio-Dateien zum Download

von Bettina Lohmann
Kurzbeschreibung
Achtsamkeitsübungen gezielt einsetzen.
Dieses handliche Buch stellt über 30 achtsamkeitsorientierte Übungen vor, die sich nahtlos in verhaltenstherapeutische Sitzungen integrieren lassen.
Neben Klassikern wie dem Body-Scan können die Leser viele weitere Meditationsanleitungen und Imaginationsübungen entdecken. Der besondere Wert liegt in der Verknüpfung der Übungen mit den jeweiligen Krankheitsbildern, sodass sie gezielt zur störungsspezifischen Intervention eingesetzt werden können. Das Anwendungsfeld reicht von Abhängigkeitserkrankungen und affektiven Störungen über die Posttraumatische Belastungsstörung bis hin zur Borderline-Persönlichkeitsstörung.
Kurz und prägnant gehen die Verhaltenstherapeutinnen Bettina Lohmann und Susanne Annies auf die wichtigsten Ansatzpunkte für achtsamkeitsbasierte Interventionen ein und empfehlen für unterschiedliche therapeutische Situationen geeignete Übungen.
Audiodateien zu 11 ausgewählten Übungen stehen online zum Download bereit.

Gelegenheit macht Liebe, Kleider machen Leute und der Teufel macht krank

von Manfred Spitzer
Kurzbeschreibung
Am Anfang war das (Sprich-)Wort.
Jeder kennt Sprichworte und setzt sie im Alltag ein, doch was ist dran, an "Gelegenheit macht Liebe" oder "Kleider machen Leute"? Der Neurowissenschaftler und Philosoph Manfred Spitzer geht diesen beiden Redewendungen auf den Grund und zeigt, was die Gehirnforschung zu ihnen zu sagen hat.
Außerdem fragt er, warum blaues Licht schlaflos macht und der ständig im Hintergrund laufende Fernseher sprachlos. Er berichtet von Menschen, die lieber an zwei sich widersprechende Verschwörungstheorien glauben als an die Wahrheit, und von Menschen, die lieber zu Elektroschocks greifen als mit ihren Gedanken alleine zu sein. - Wenn Sie nun denken, dass das doch mit dem Teufel zugeht, dann sind Sie hier ebenfalls richtig, denn auch ihm ist ein Kapitel gewidmet.
Und selbst gegen die neuerdings weitverbreitete Angst, etwas zu verpassen, weiß Spitzer Rat: Legen Sie das Smartphone zur Seite, fahren Sie den Computer herunter und lesen Sie ein Buch - wenn Sie sich darüber hinaus für Neurowissenschaften interessieren, doch am besten gleich dieses!

Hippokrates in der Hölle: Die Verbrechen der KZ-Ärzte

von Michel Cymes
Kurzbeschreibung
Warum verloren Mediziner unter Hitler ihre Menschlichkeit? Warum machten Ärzte aus KZ-Häftlingen Versuchskaninchen? In diesem aufrüttelndem Buch geht der Autor und Arzt Michel Cymes auf die Spurensuche nach den verlorenen Grenzen ärztlichen Handelns.

Psychopharmakotherapie griffbereit: Medikamente, psychoaktive Genussmittel und Drogen - griffbereit
von Jan Dreher
Kurzbeschreibung

Vollständig aktualisierte und erweiterte Neuauflage
Der psychiatrische Chefarzt Dr. Jan Dreher gibt einen praxisorientierten Überblick über Dosierung, Pharmakologie und Nebenwirkungen der wichtigsten Psychopharmaka auf der Basis seiner langjährigen praktischen Erfahrungen als Kliniker. Indikationsbezogen stellt er eine gezielte Auswahl der geeignetsten Präparate vor. Zu den Themen Gerontopsychiatrie, psychiatrische Notfälle und Wechselwirkungen bringt er das Wesentliche auf den Punkt. Weitere Aspekte sind legale und illegale Drogen sowie medikamentöse Therapiemöglichkeiten in der Entzugsbehandlung.

Musik mit Leib und Seele: Was wir mit Musik machen und sie mit uns
von Claudia Spahn
Kurzbeschreibung
Was Sie schon immer über Musik wissen wollten
Musik berührt uns. Ein Lied kann unsere Stimmung augenblicklich heben, ein anderes Musikstück uns zu Tränen rühren. Wieso das so ist und welche positiven Wirkungen Musizieren für Leib und Seele bereithält, ergründen die beiden Musikermediziner Claudia Spahn und Bernhard Richter in diesem kurzweiligen Buch.
In zehn Essays erfahren Sie, welch wichtige Funktion Musik gerade heute in unserem Leben einnimmt, weshalb die Stimme der Spiegel der Seele ist und das Auge mithört. Was macht die Musik mit uns? Wie unterstützt sie den Spracherwerb? Wann spricht uns eine Stimme an? Was haben Maria Callas und Elvis Presley gemeinsam? Warum hatte Caruso so großes Lampenfieber?
Mit Sachkunde und Humor führen die Autoren in die Welt der Musik und der Musiker ein und durchleuchten Mythen und Auftrittsrituale. Sie eröffnen den Lesern ganz neue Perspektiven auf jedem bekannte – und doch sehr unterschiedliche – Werke wie „Die Zauberflöte“, den „Sängerkrieg der Heidehasen“ oder „Das Dschungelbuch“.
Egal ob Berufsmusiker, begeisterter Musikliebhaber oder passionierter „Badewannensänger“ – dieses Buch richtet sich an alle, die neugierig darauf sind, was Musik uns alles zu bieten hat und die sich einen Alltag ohne Musik nicht vorstellen können.

Stürme im Gehirn: Dem Rätsel Parkinson auf der Spur
von Jon Palfreman
Kurzbeschreibung
Zweihundert Jahre, nachdem James Parkinson die nach ihm benannte Krankheit beschrieben hat, nimmt die Zahl der Parkinson-Erkrankungen in
den alternden westlichen Gesellschaften rapide zu. Fieberhaft suchen Wissenschaftler nach Methoden, wie die Krankheit zu heilen ist.
Der mehrfach ausgezeichnete Medizinjournalist Jon Palfreman setzt in diesem Buch all die Spuren,Theorien und Erkenntnisse, aber auch Niederlagen und Rückschläge der Wissenschaft zu einer großen Geschichte über Parkinson zusammen. Palfreman, der selbst an Parkinson leidet, beschreibt, wie die Krankheit durch im Gehirn abgelagerte Proteine entsteht, und verfolgt, ob sie genetisch bedingt ist oder durch Umwelteinflüsse verursacht wird. Er stellt ungewöhnliche Therapieformen vor, um Körper und Geist beweglich zu halten, und erzählt, wie er und andere Parkinson-Patienten mit der Krankheit leben. Am Ende berichtet er Hoffnungsvolles: die Entwicklung eines Antikörpers, der möglicherweise nicht nur bei Parkinson, sondern auch bei Alzheimer erfolgreich zum Einsatz kommen könnte.

Arzneistoffe - die TOP 100: Der Pharmako-Guide
von Martin Smollich
Kurzbeschreibung
Pharmako-Guide für die effiziente Therapie in Praxis und Klinik! Optimale Arzneimitteltherapie auch für spezielle Patientengruppen und Therapiesituationen (verschiedene Lebensalter, Schwangerschaft und Stillzeit, geschlechterspezifische und ethnische Besonderheiten, Komorbiditäten) durch die richtige Wahl eines „passgenauen“ Wirkstoffs.

Die 100 verordnungshäufigsten Wirkstoffe auf Basis aktueller GKV- und PKV-Daten mit allen klinisch relevanten Eckdaten, anwendungsorientierten Hinweisen, evidenzbasierter Wirkstoffbeurteilung, in alphabetischer Sortierung - Äquivalenzdosis-Übersichten für den Aut-simile-Austausch zu den 8 wichtigsten Wirkstoffgruppen für den optimalen ambulant-stationären Patientenübergang.

Auf die Praxis abgestimmt, erhöhte Therapiesicherheit bei geriatrischen Patienten (PRISCUS, Beers), Berücksichtigung pädiatrischer Aspekte und spezieller Therapieanforderungen (u.a. Leber-, Niereninsuffizienz), wichtige Einnahmehinweise und Patienteninfos, Cave-Check für potenzielle Arzneimittelrisiken, notwendige (begleitende) Kontrolluntersuchungen, geeignete Alternativen bei fehlendem Ansprechen oder Wirkstoffunverträglichkeit, klinisch bedeutsame Nebenwirkungen und mehr.

Heilkunst: Mut zur Menschlichkeit
von Bernard Lown
Kurzbeschreibung und Link zum Video
„Worte sind das mächtigste Hilfsmittel, das ein Arzt besitzt.“ Bernard Lown. Der Friedensnobelpreisträger Bernard Lown ist einer der bedeutendsten Ärzte unserer Zeit. Sein Bestseller „Die verlorene Kunst des Heilens – Anstiftung zum Umdenken“ hat Ärzte weltweit zu mehr Menschlichkeit im Umgang mit ihren Patienten ermutigt. Nun geht seine Kampagne für eine Medizin mit menschlichem Gesicht weiter. Der „begnadete Erzähler“ (FAZ) öffnet mit einer Fülle von Impressionen und Reflexionen aus seiner bewegten Laufbahn den Blick auf eine Heilkunst, die diesen Namen verdient und nicht zu einer technischen Reparaturwerkstatt verkommen soll:

Er beleuchtet die unermessliche Bedeutung der Arzt-Patienten-Beziehung – die „Droge Arzt“ als bestes Heilmittel der Welt – und zeigt, wie man die Zeit mit dem Patienten nutzbringender verwendet, als gleich mit Apparate-Tests zu beginnen. Im Dialog mit seiner Enkelin Melanie stellt er sich auch den Fragen der jüngeren Patienten- und Ärztegeneration: - Ist es bei den heutigen technologischen Errungenschaften überhaupt noch nötig, einen Patienten in der Untersuchung zu berühren und ihn körperlich zu untersuchen? - Sind Hausbesuche überhaupt noch zeitgemäß? - Was unterscheidet den ärztlichen Alltag von einer Arztserie? - Kann jemand wie Lown tatsächlich die Krankheit eines Patienten erraten, indem er ihm die Hand schüttelt? Der Herzspezialist Lown als Erfinder des Defibrillators, der unendlich viele Menschenleben gerettet hat, ist nicht nur ein Meister der Heilkunst, sondern auch der Erzählkunst. Er lehrt, dass ein guter Arzt vor allem Mut braucht, um zu seinen Idealen zu stehen. Für menschliche Werte in der Medizin – um der schleichenden Erosion der Humanität entgegenzuwirken.

Praxishandbuch Endokrinologie
von Burkhard Manfras et al.
Kurzbeschreibung
Der Nachweis oder Ausschluss endokriner Störungen erfordert einen zielorientierten diagnostischen Prozess mit differenzierter Anamnese, körperlicher Untersuchung und Labordiagnostik. Auch die Therapie endokriner Erkrankungen bedarf einer Individualisierung der Maßnahmen. Das Praxishandbuch Endokrinologe vermittelt – anders als klassische Lehrbücher – einen symptomorientierten Zugang zu diagnostischen Pfaden und therapeutischen Entscheidungen unter Anwendung zahlreicher Algorithmen und Tabellen. Nicht nur dem endokrinologisch versierten Experten, sondern besonders dem in endokrinologischen Fragestellungen weniger erfahrenen Arzt ist das Buch eine Orientierungshilfe in der täglichen Praxis.

Achtsame Kommunikation in der Arztpraxis: Technik, Kultur, Führung und Selbstmanagement
von Burkhard Günther
Kurzbeschreibung
Kommunikative Kompetenzen sind zentrale Anforderungen an alle Mitarbeiter in Arztpraxen. Arztpraxen sind Systeme, die im Hinblick auf täglich ablaufende Kommunikationsprozesse schnell zur Routine neigen und somit eine große Störanfälligkeit haben. Gelingt achtsames Kommunizieren in der Arztpraxis, profitieren Patienten, Ärzte und medizinischen Fachpersonal gleichermaßen: Die Patienten fühlen sich wohl und die Mitarbeiterzufriedenheit steigt, während die Fehleranfälligkeit reduziert wird. Das Buch macht in sehr anschaulicher Weise sichtbar, wo kommunikative Fallen lauern und zeigt praxisnah, wie durch bestimmte kommunikative Techniken und eine achtsame Haltung eine wertschätzende und respektvolle Kommunikationskultur in der Arztpraxis geschaffen werden kann. Der Fokus des Buches liegt auf der Kompetenzentwicklung aller Akteure: Es beleuchtet und hinterfragt die wichtigsten Praxisbereiche wie Telefonate, Empfangs- und Wartezeitkommunikation ebenso wie den sensiblen Bereich der Kommunikationsmuster im Umgang mit Patienten. Achtsam gelebte Kommunikation verhilft Praxen zu einem ökonomischeren Umgang mit ihren Ressourcen und damit zu mehr Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherheit.

Sport- und Bewegungstherapie bei seelischen Erkrankungen: Forschungsstand und Praxisempfehlungen
von Valentin Z. Markser
Kurzbeschreibung
Walken, Joggen und Radfahren für die Seele?
Jeder weiß: Sport hält den Körper gesund. Immer mehr Studien zeigen jetzt, dass regelmäßige körperliche Aktivität auch bei psychischen Erkrankungen helfen kann.
Aber oft fehlt es bislang an verlässlichem Wissen über die krankheitsspezifischen Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der systematischen Bewegung.
Die Autoren zeigen auf der Grundlage evidenzbasierten Wissens auf, wann eine klare Indikation für Sport- und Bewegungstherapie bei der Behandlung seelischer Erkrankungen vorliegt. Zudem geben sie wertvolle Anregungen sowohl zur Prävention als auch zur notwendigen interdisziplinären Forschung. Die psychiatrischen Diagnosegruppen stehen im Fokus, sodass Empfehlungen für die Praxis abgeleitet werden können – empfehlenswert vor allem für Psychiater und ärztliche und psychologische Psychotherapeuten.

Taschenatlas der Neuraltherapie nach Huneke
von Hans Barop
Kurzbeschreibung
Die Neuraltherapie ist ein naturheilkundliches Verfahren, welches das Neurovegetativum durch gezielte Reize zur Behandlung nutzt. Vor allem bei chronischen Schmerzen und Neuropathien wird ein örtlich wirksames Betäubungsmittel (Lokalanästhetikum, oft Procain) in bestimmte Punkte am Körper örtlich gespritzt. Die Injektionen erfolgen oft intrakutan oder subkutan.

Dieses Buch erleichtert den täglichen Umgang mit der Neuraltherapie nach Huneke. Detailgetreue anatomische Zeichnungen liefern die ideale Grundlage für die Praxis. Die anschaulichen Fotos, bei denen die anatomischen Strukturen auf die Haut gezeichnet wurden, zeigen Ihnen eindeutig die Injektionsstellen.

Die Injektionstechniken sind topografisch aufgebaut und den jeweiligen Indikationen zugeordnet.

Auch für Einsteiger geeignet, da neuroanatomische und neurophysiologische Grundlagen leicht verständlich vermittelt werden. Alle wichtigen Injektionstechniken für die Praxis werden mit Dosis-Angaben vermittelt.

TNM Atlas  - Bilder zur ausführlichen Krebs-Klassifikation
von Christian Wittekind
Kurzbeschreibung
Der vollständige und maßgebende Atlas zur TNMKlassifikation mit durchgehend vierfarbigen gut verständlichen Abbildungen.
Mit seinem Bezug zu Tumor , Lymphknoten(Node) und Metastasen ist das TNM System dasam weitesten verwendete Werkzeug, die Ausbreitung einerKrebserkrankung zu klassifizieren und in Stadien einzuteilen.Herausgegeben in Zusammenarbeit mit der UICC (Union forInternational Cancer Control) stellt der TNM Atlas, Sechste Auflage, die illustrierte Version von TNM Klassifikation, Siebente Auflage, dar.
Dieses Werk unterstützt mit sehr guten anatomischen Darstellungen bei der praktischen Anwendung des TNM Klassifi kationssystems. T– und N–Kategorienwerden mit klaren und einfach zu verstehenden Abbildungen illustriert. Es ermöglicht allen an Tumorklassifikation, Stadieneinteilung und Krebsbehandlung Beteiligten ein gutes, an den Standards orientiertes Verständnis und eine einheitlichere Dokumentation der anatomischen Ausbreitung von Tumoren.
In der neuen sechsten Auflage mit über 500 farbigen, vollkommen neuen Abbildungen, die die anatomischen Besonderheiten jederTumorerkrankung akkurat und detailgetreu darstellen. Der TNM-Atlas ist eine gute Ergänzung zu TNM Klassifikation und TNM Supplement in der täglichen, klinischen Praxis. Das Werk eignet sich nicht nur für die Diagnose, sondern auch für Ausbildung und Aufklärungsgespräche mit Patienten.

Komplementärmedizin in der Arztpraxis: Akupunktur, Homöopathie und Naturheilverfahren erfolgreich anwenden
von Matthias Frank
Kurzbeschreibung
Der Kompass durch den „Naturheilkunde-Dschungel“
Für niedergelassene Ärzte, die das Leistungsspektrum ihrer Praxis erweitern und Komplementärmedizin als unterstützende Komponente anbieten möchten, stellen sich zahlreiche Fragen.
Welches Verfahren ist für mich und meine Praxis geeignet? Wie kann ich dieses Zusatzangebot in den Praxisalltag integrieren? Wie rechne ich die Leistungen ab? Welche Zusatzbezeichnungen kann oder muss ich erwerben?
Dieser Leitfaden leistet wertvolle Orientierungs- und Entscheidungshilfen. Er gibt einen raschen Überblick über die verschiedenen Verfahren und erleichtert die zielgerichtete Behandlung der Patienten im klinischen Alltag. Viele wertvolle Informationen zu Behandlungsstrategien, Therapieplanung, Abrechnungsmodellen, ökonomischen Hintergründen und Praxisorganisation ermöglichen die konkrete Planung für die eigene Praxis.
Die wissenschaftliche Basis der Komplementärmedizin wird ebenso erläutert wie deren Möglichkeiten und Grenzen im Kontext unserer modernen Medizin.
Der Autor ist selbst niedergelassener Arzt. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Komplementärmedizin, kennt die Chancen, aber auch die Fallstricke und überzeugt durch die anschauliche und besonders praxisnahe Darstellung.

Psychopharmakotherapie griffbereit: Medikamente, psychoaktive Genussmittel und Drogen - griffbereit
von Jan Dreher
Kurzbeschreibung
Vom Antipsychotikum bis zur Z-Substanz
Psychopharmaka sind die am häufigsten verordneten Medikamente. Jan Dreher gibt einen praxisorientierten Überblick über Dosierung, Pharmakologie und Nebenwirkungen der wichtigsten Psychopharmaka und die gezielte Auswahl der geeignetsten Präparate auf der Basis seiner langjährigen praktischen Erfahrungen als Kliniker. Darüber hinaus beschreibt er, was man über die Wirkung von legalen und illegalen Drogen sowie über die medikamentösen Therapiemöglichkeiten in der Entzugsbehandlung wissen muss. Die Themen Gerontopsychiatrie, psychiatrische Notfälle und Wechselwirkungen runden das Werk ab.
Ein ideales Buch für Studierende und Assistenzärzte, aber auch für Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten, Hausärztinnen und -ärzte sowie Fachkrankenpflegepersonen in psychiatrischen Kliniken.

Ärztliche Kommunikation: Als Erstes heile mit dem Wort
von Pamela Emmerling
Kurzbeschreibung
Wie sag‘ ich’s meinem Patienten? – Empathisch und effizient kommunizieren!
Kommunikation ist in Ihrem Berufsleben als Arzt eines Ihrer wichtigsten Instrumente. Denn Gespräche sollen nicht nur aufklären und informieren, sie können auch zur Heilung beitragen und sind essenziell für den Aufbau einer stabilen Arzt-Patient-Beziehung.
Die Autorin Pamela Emmerling schult und berät seit vielen Jahren Mediziner. Ihr Erfolgskonzept: Sie wendet die wichtigsten bewährten und evaluierten Kommunikationstechniken aus der Managementberatung auf den medizinischen Berufsalltag an. Ihr Buch bietet zahlreiche Tests, um die eigene Gesprächsführung zu analysieren und individuelle Stärken zu erkennen. Dadurch kann der Dialog mit Patienten und Mitarbeitern entscheidend nachhaltiger und effizienter gestaltet werden. Viele Beispiele aus der Praxis zeigen auf, wie man Stolperfallen und Fettnäpfchen in der Kommunikation vermeidet und Fachwissen verständlich weitervermittelt. Dabei wird auch auf die wichtige Rolle der Körpersprache eingegangen.
Nutzen Sie Ihre Kommunikationsskills, um Patienten besser zu verstehen, die Compliance-Rate zu steigern und Botschaften klar und sicher zu vermitteln!

Onkologie interdisziplinär: evidenzbasiert - integrativ - patientenzentriert
von Jutta Hübner
Kurzbeschreibung
Den Patienten als Ganzes im Blick ...
Nichts erschüttert so wie die Diagnose Krebs . Die Betroffenen, aber auch deren Angehörige, werden mit Körper, Seele und Geist bis an ihre Grenzen gefordert. Ärzte und alle anderen an der Behandlung Beteiligten müssen den Menschen folglich immer als Ganzes im Blick haben, um die notwendigen Schritte in der kurativen wie auch der palliativen Situation zu gehen.
Daher ist in der modernen Onkologie ein interdisziplinäres Konzept unabdingbar, das nicht nur dies berücksichtigt, sondern schul- und komplementärmedizinische wie auch psychoonkologische Verfahren zu allen Zeitpunkten der Patientenbegleitung sinnvoll miteinander kombiniert und einsetzt.
Genau hier setzt Onkologie interdisziplinär an: Das Werk von Jutta Hübner und weiteren renommierten Autoren vermittelt allen an der Versorgung von Tumorpatienten beteiligten Haus- und Fachärzten ebenso wie Angehörigen anderer Berufsgruppen konkrete Informationen und relevantes Wissen und unterstützt sie bei der täglichen Arbeit mit den Betroffenen. Damit ist es ein wertvoller Begleiter für eine umfassende onkologische Behandlung und Begleitung, die den gesamten Menschen im Blick hat.
- Umfassend: alle wichtigen diagnostischen und therapeutischen Optionen, Verfahren der supportiven Onkologie, Psychoonkologie, Palliativmedizin, Schmerztherapie und Komplementärmedizin im Überblick
- Im Detail: Prävention, Pathologie und Stadieneinteilung, Diagnostik und Therapie, Komplikationen und Notfälle, supportive Therapie, Psychoonkologie, Komplementärmedizin, Rehabilitation und Nachsorge zu allen relevanten Tumorentitäten
- Auf einen Blick: konkrete Empfehlungen, wertvolle Praxistipps, Hinweise, was es zu beachten gilt, und zusammenfassende Bewertungen
- Über den medizinischen Tellerrand hinaus: rechtliche Rahmenbedingungen, sozialgesetzliche Hilfen, Spiritualität und Seelsorge
- Up to date: evidenzbasiertes Wissen auf Grundlage von Leitlinien, Empfehlungen von Fachgesellschaften und aktuellen Übersichtsarbeiten

Das österreichische Weinkochbuch: Tafelspitz, Grüner Veltliner & Co
von von Isa Svec

Kurzbeschreibung
Eine kulinarische Reise durch Österreichs Weinregionen mit ihrer Vielzahl an traditionellen Rezepten und Geschichten. In genussvollen Geschichten erzählen österreichische Winzer und Wirte von streng gehüteten Geheimnissen und neuen kreativen Inszenierungen: ein Blick in die Küchen und Keller, über den Tellerrand in die traditionelle Wirtshausküche und über den Flaschenrand in die Weinkeller und Winzerküchen. Die Rezepte, Geschichten und Tipps rund um den Wein das ist die bemerkenswerte Mischung aus Küche, Keller und Kulinarik, die dieses Buch zu einem besonderen Erlebnis und genussvollen Lesebuch macht: Der Reigen reicht von traditioneller Hausmannskost bis hin zu eigenständigen und unverwechselbaren Geschmackserlebnissen.

Ernährung in der Onkologie: Grundlagen und klinische Praxis - Mit Handouts zum Download
von Hartmut Bartz
Kurzbeschreibung
Ernährungstherapie – unverzichtbar in der modernen Onkologie Mangelernährung und Gewichtsverlust sind ein gravierendes Problem vieler Tumorpatienten mit schwerwiegenden Folgen in allen Erkrankungsphasen – dies bedeutet: höhere therapeutische Risiken, erhöhte Morbidität und Mortalität, längere Krankenhausaufenthalte sowie eine verminderte Lebensqualität der Patienten. Unbedingt notwendig ist daher eine möglichst frühzeitige, individuelle Intervention, die sich auf aktuelle, evidenzbasierte, ernährungsmedizinische Erkenntnisse stützt. Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krebs in den Blickpunkt zu rücken und in praxistaugliche Handlungsempfehlungen umzuSetzen, ist das große Plus dieses Werks: Neben ernährungswissenschaftlichen Grundlagen, Methoden zur Erfassung und Beurteilung des Ernährungszustands und Krebsprävention durch Ernährung steht die Ernährungstherapie onkologischer Patienten in allen Krankheitsphasen und bei den divergierenden Bedürfnissen verschiedener Tumorerkrankungen und Therapieformen im Mittelpunkt. Auch das Ernährungsmanagement bei Komplikationen und Therapienebenwirkungen ist detailliert beschrieben. Hartmut Bertz und Gudrun Zürcher, beides ausgewiesene Experten für die Ernährungstherapie bei Tumorpatienten, gelingt mit diesem Grundlagenwerk eine Darstellung des relevanten Wissens zu allen Ernährungsfragen in der Onkologie – für Ärzte, aber auch für alle in die Pflege und Betreuung von onkologischen Patienten integrierten Fachkräfte.

Musik im Kopf: Hören, Musizieren, Verstehen und Erleben im neuronalen Netzwerk
von Manfred Spitzer
Kurzbeschreibung
Die physikalischen und physiologischen Grundlagen der Musik, verknüpft mit den neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung - Ein persönliches, interessantes, unterhaltsames Buch von einem musikalischen Arzt und Neurowissenschaftler "... ein gelungener Wissenschaftsschmöker ..." Die Tonkunst 3/2005 "... eine derzeit wohl einzigartige Zusammenstellung von Wissenswertem über die Natur der Musik ..." Forschung Frankfurt (Uni Ffm) 1/2004 "Selten habe ich mit so viel Vergnügen ein didaktisch klug aufbereitetes, immerhin 440 Seiten starkes Sachbuch gelesen." Musiktherapeutische Umschau 1/2004 "Flott geschrieben, von einer Unzahl an Studien untermauert, komponiert der Mediziner und begeisterte Amateurmusiker virtuos ein Buch, das das Zeug zum Standardwerk hat." Westfälische Nachrichten Mai 2002 "... Er entwickelt geradezu Erzählqualitäten eines Unterhaltungsschriftstellers, um sich in der Vermittlung von nicht immer einfachen Sachverhalten Gehör zu verschaffen." Musikerziehung 3/2003 "Egal ob Studierender, Mediziner, Geistes-, Sozial-, oder Naturwissenschaftler, wer sich dieses Buch entgehen lässt, ist selber schuld." Annals of Anatomy, 3/2002 "Ein fantastisches Buch, ich werde es an meine Kollegen weitergeben ..." Wolfgang Dauner (German All Stars), Pianist und Nestor des deutschen Jazz "Dem bekennenden Hobbymusiker gelingt es, in seinem 450-Seiten-Buch die Qualitäten des Entertainers mit denen des exakten Naturwissenschaftlers zu verbinden ..."Der Autor geht weit über die Grenzen seines Fachs hinaus, vermittelt eigene Freude an der Musik, macht durch seinen schlüssigen Kapitelaufbau und Beispiele immer wieder neugierig und bleibt trotz spürbaren wissenschaftlichen Anspruchs gut lesbar." Leonardo - Wissenschaft und mehr.

Fatigue bei Krebskrankheiten - Wenn der Alltag zur Last wird
von Joachim Weis und Manfred Heim

Kurzbeschreibung
Oft nicht erkannt oder zu wenig beachtet: Fatigue bei Krebspatienten. Dabei ist die tumorassoziierte ausgeprägte Erschöpfung eine der häufigsten und besonders belastenden Begleiterscheinungen der Tumorerkrankung und -therapie. Ihr chronischer Verlauf reduziert die Lebensqualität der Betroffenen erheblich, kann zu verminderter Therapietreue und zum Abbruch der Behandlung führen, da Fatigue von Patienten oft als Fortschreiten der Krebserkrankung fehlinterpretiert wird. Auch die soziale und berufliche Reintegration wird häufig beeinträchtigt.
-Wie lässt sich Fatigue diagnostizieren und von anderen Krankheitssymptomen abgrenzen?
-Welche Behandlungsstrategien haben sich als wirksam erwiesen?
-Was kann Patienten vorbeugend empfohlen werden?
Für internistische Onkologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Fach- und Allgemeinärzte sowie Mitarbeiter in Pflege- und psychosozialem Dienst bei der umfassenden Behandlung und Versorgung von Tumorpatienten.

Hämatologie: Theorie und Praxis für medizinische Assistenzberufe
von Rolf Mahlberg
Kurzbeschreibung
Die vorliegende neue, stark uberarbeitete und aktualisierte Auflage integriert den neuesten Stand der MTA-Ausbildung. Das Buch orientiert sich thematisch am Lehrinhaltskatalog des Deutschen Verbands Technischer Assistentinnen und Assistenten in der Medizin (dvta). Didaktisch ausgeklugelt ist der Band eine unerlassliche Hilfe in der Ausbildung. Drei Jahre dauert die Ausbildung zur/zum MTA. Es sind drei lernintensive Jahre mit einem anspruchsvollen Mix aus Theorie und Praxis. "Hamatologie" ist das bewahrte Lehrbuch, das nun schon einige Generationen von MTA-Auszubildenden begleitet hat.Das Buch gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Ersterer behandelt die Grundlagen der Hamatologie und ihrer Krankheitsbilder. Der praktische Teil vermittelt die in der hamatologischen Diagnostik und Therapie verwendeten Techniken. Es gibt zahlreiche Handlungsanleitungen fur die tagliche Arbeit. Daneben wird kompetent in Physiologie, Pathophysiologie und Labordiagnostik eingefuhrt.Der ubersichtliche Aufbau sowie etliche erlauternde Tabellen und Abbildungen erleichtern das Verstandnis.
Und die uberzeugende Stoffvermittlung macht vor allem eines deutlich: Die Autoren bringen jahrelange Erfahrung aus der MTA-Ausbildung mit. Dabei tragt die neue Auflage den umfangreichen Fortschritten Rechnung, die insbesondere in der molekularbiologischen Diagnostik erreicht wurden.

Onkologie interdisziplinär: evidenzbasiert - integrativ - patientenzentriert
von Jutta Hübner
Kurzbeschreibung
Den Patienten als Ganzes im Blick ...
Nichts erschüttert so wie die Diagnose Krebs . Die Betroffenen, aber auch deren Angehörige, werden mit Körper, Seele und Geist bis an ihre Grenzen gefordert. Ärzte und alle anderen an der Behandlung Beteiligten müssen den Menschen folglich immer als Ganzes im Blick haben, um die notwendigen Schritte in der kurativen wie auch der palliativen Situation zu gehen.
Daher ist in der modernen Onkologie ein interdisziplinäres Konzept unabdingbar, das nicht nur dies berücksichtigt, sondern schul- und komplementärmedizinische wie auch psychoonkologische Verfahren zu allen Zeitpunkten der Patientenbegleitung sinnvoll miteinander kombiniert und einsetzt.
Genau hier setzt Onkologie interdisziplinär an: Das Werk von Jutta Hübner und weiteren renommierten Autoren vermittelt allen an der Versorgung von Tumorpatienten beteiligten Haus- und Fachärzten ebenso wie Angehörigen anderer Berufsgruppen konkrete Informationen und relevantes Wissen und unterstützt sie bei der täglichen Arbeit mit den Betroffenen. Damit ist es ein wertvoller Begleiter für eine umfassende onkologische Behandlung und Begleitung, die den gesamten Menschen im Blick hat.
- Umfassend: alle wichtigen diagnostischen und therapeutischen Optionen, Verfahren der supportiven Onkologie, Psychoonkologie, Palliativmedizin, Schmerztherapie und Komplementärmedizin im Überblick
- Im Detail: Prävention, Pathologie und Stadieneinteilung, Diagnostik und Therapie, Komplikationen und Notfälle, supportive Therapie, Psychoonkologie, Komplementärmedizin, Rehabilitation und Nachsorge zu allen relevanten Tumorentitäten
- Auf einen Blick: konkrete Empfehlungen, wertvolle Praxistipps, Hinweise, was es zu beachten gilt, und zusammenfassende Bewertungen
- Über den medizinischen Tellerrand hinaus: rechtliche Rahmenbedingungen, sozialgesetzliche Hilfen, Spiritualität und Seelsorge
- Up to date: evidenzbasiertes Wissen auf Grundlage von Leitlinien, Empfehlungen von Fachgesellschaften und aktuellen Übersichtsarbeiten

Aktiv gegen Stress: Wie Sie Stresssituationen erkennen und meistern. Strategien der Dialektisch-Behavioralen Therapie

von Christy Matta
Kurzbeschreibung
Unser Alltag birgt vielfältige stressreiche Situationen. Wir fühlen uns oft wie der Hamster im Rad und wollen am liebsten nur noch flüchten. Wie können wir das ändern? Wie können wir stärker werden und den Stress wirksam anpacken? Der vorliegende Ratgeber hilft anhand zahlreicher Übungen und Beispiele, Schritt für Schritt das oft schematisch ablaufende persönliche Stresserleben und unsere Reaktionen darauf zu untersuchen. Verstehen wir diese Verhaltensmuster, können wir sie durchbrechen und anders handeln – wir sind dem Stress nicht länger hilflos ausgeliefert. Um Stresssituationen effektiv zu bewältigen, werden ressourcenorientierte Strategien und Fertigkeiten vermittelt. Wir können damit dem Stress aktiv und konstruktiv entgegentreten sowie emotionale und körperliche Stressreaktionen minimieren.

Allergien bei Kindern und Jugendlichen: Grundlagen und klinische Praxis
von Ludger Klimek
Kurzbeschreibung
Allergien sind im Kommen geben Sie Kontra!
Nicht nur bei Erwachsenen treten Allergien immer häufiger auf auch bei Kindern und Jugendlichen sind sie auf dem Vormarsch! Die ärztliche Herangehensweise bei Diagnostik und Therapie unterscheidet sich jedoch bei diesen Altersgruppen erheblich. Das Autorenteam um Ludger Klimek, Oliver Pfaar und Ernst Rietschel widmet sich in diesem Buch u.a. den Besonderheiten der kindlichen Immunologie und Physiologie sowie allen wichtigen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Zudem werden alle wichtigen Krankheitsbilder vorgestellt und deren Entstehung und Symptomatik auf verständliche Weise erklärt.
Das Buch wendet sich an Ärzte der Fachbereiche Pädiatrie, Dermatologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Innere Medizin und Allgemeinmedizin: Praxisorientiert und prägnant vermittelt es das nötige Wissen und ist eine hervorragende Unterstützung bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Allergien.

Betriebsärztliches Management: Ein Leitfaden für die Praxis
von Michael Vollmer

Kurzbeschreibung
Die Inhalte reichen von Fragen der Praxisgründung über Dienstleistungsmanagement bis hin zur Personalplanung. Ergänzt wird es mit einem umfangreichen Downloadbereich, in dem kostenlose Materialien zur Verfügung stehen.
Alle drei Herausgeber (Vollmer/Jurkschat/Kern) tragen eine hohe Verantwortung in ihrer betriebsärztlichen Praxis. Sie haben mit ihrem Expertenwissen einen unverzichtbaren Leitfaden für die Praxis geschafffen.

Pädiatrische Notfälle: Sicher handeln, richtig medikamentieren
von Stefan Kurath
Kurzbeschreibung
Für alle Kinder: Medikation nach Gewicht auf einen Blick Für alle Notfälle: Symptome, Handlungs-Algorithmen und Fallstricke Für alle Wirkstoffe: Dosierung, Wirkung, Nebenwirkung und WechselwirkungenKeine Angst vor kleinen Notfall-Patienten
Wenn es um Notfall- oder Akutsituationen bei Kindern geht, zählt jede Sekunde. Gerade in dieser emotional sehr belastenden und oft gefürchteten Situation müssen Ärzte einen kühlen Kopf bewahren und rasche Entscheidungen treffen: Welche Vitalfunktionen sind zu prüfen, wie sind die Normwerte definiert, welcher Algorithmus ist anzuwenden und welcher Wirkstoff zu verabreichen? Antworten darauf finden Sie blitzschnell und auf einen Blick in diesem handlichen Kitteltaschen-Begleiter so knapp wie möglich und so ausführlich wie nötig. Ohne langes Suchen und kompliziertes Errechnen der richtigen Dosierung können Sie Kindern jeder Altersstufe in kritischen Situationen schnell und effektiv helfen.
Empfehlenswert nicht nur für Pädiater, Intensivmediziner und Rettungssanitäter, sondern gerade auch für Ärzte, die nicht täglich mit pädiatrischen Notfällen konfrontiert sind.

Auf kulinarischer Wanderschaft zwischen Paris und Neapel: Rezepte und Erinnerungen eines Genießers
von Lorenzo Morelli
Kurzbeschreibung
Lorenzo Morelli, Kosmopolit, Gastrosoph und Genießer, hat sich auf die Spur klassischer europäischer Rezepte begeben. Es sind herrliche und wunderbar köstliche Rezepte, begleitet von persönlichen, lustigen und skurrilen Anekdoten. Zugleich handelt es sich um Rezepte, die zum sprichwörtlichen Bestand des Familienlebens geworden sind. Diese Rezepte hat niemand wirklich erfunden, sie sind so der Gedanke Morellis immanente kulinarische Gedanken, Gerichte, die man bereits in der Luft spürt. Ergänzt werden sie mit historischen Zitaten, die zeigen, mit welch erstaunlicher Menschlichkeit sich bereits in der Vergangenheit unsere Vorfahren an das Thema Essen herangetastet haben. Eine faszinierende Entdeckungsreise vom Familiären zum Universellen und vom Universellen zum Familiären: das kulinarische Erbe Europas.

Leichenschau: Differenzialdiagnostik häufiger Befunde
von Ulrich Hammer
Kurzbeschreibung
Rechtsmedizin in vergleichenden Bildpaaren
Das praktische Bucht stellt wichtige Regeln der Fotodokumentation, um die Todesursache auf die Spur zu kommen, vor.
Worauf deuten die Befunde bei einer Leichenschau hin? Auf einen plötzlichen natürlichen oder einen gewaltsamen Tod? Suizid oder Unfall? Was ist diagnostisch relevant, was nicht?
Leichenschaubefunde, bei denen das äußere Erscheinungsbild ähnlich ist, sind oft schwierig zu interpretieren und abzugrenzen. Dieses Buch gibt eine wertvolle Hilfestellung für die regelrechte Leichenschaupraxis: Verwechselbare Befunde unterschiedlicher Ursachen sind in Bildpaaren vergleichend gegenübergestellt. Der begleitende Text weist auf die charakteristischen Unterscheidungsmerkmale hin und gibt praktische Hinweise zum weiteren Vorgehen. Die Befunddarstellung fokussiert auf Leichenveränderungen, Folgen von Gewalteinwirkungen, krankhafte und altersbedingte Hautveränderungen sowie Auffindungssituationen.
Das Werk richtet sich an Ärzte aller Fachrichtungen, Kriminalbeamte und Medizinstudenten.

Warum Nationen scheitern: Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

von Daron Acemoglu

Der Knochen-Code: Skelette als Schlüssel zur Geschichte
von Paul Bahn
Kurzbeschreibung
Eine chinesische Adlige, die in einer seltsamen roten Flüssigkeit über 2000 Jahre so gut überdauerte, dass sogar noch Blut in ihren Adern gefunden werden konnte. Ein Säugling, der in einem römischen Bordell starb, oder Kinderopfer auf den eisigen Gipfeln der Anden.
Ob in ägyptischen Pyramiden, den Sümpfen Nordwesteuropas oder den Weiten Sibiriens, es ist immer ein großartiger Moment: Die Entdeckung einer zufällig oder kunstvoll konservierten Leiche. Der detektivische Spürsinn der Forscher ist geweckt. Wie lebte und starb dieser Mensch? Herkunft, Alltagsleben, Arbeit, Ernährung und Krankheiten hinterlassen Spuren auf dem Skelett. Die Opfer grausamer Riten und Verbrechen oder auch liebevoll und aufwändig bestattete Leichen erzählen dank neuester wissenschaftlicher Methoden tragische, grausame oder auch anrührende Geschichten von den Anfängen der Menschheit bis ins 19. Jahrhundert.

Sehen im Alter: Versorgungsstrukturen und -herausforderungen in der Augenheilkunde
von Volker Eric Amelung
Kurzbeschreibung
Im Unterschied zu anderen Bereichen der fachärztlichen Versorgung findet der überwiegende Teil der augenärztlichen Versorgung im ambulanten Bereich statt. Bereits heute sucht jeder Vierte mindestens einmal pro Jahr einen Augenarzt auf. Nach Hausärzten, Gynäkologen und Internisten sind Augenärzte damit die am vierthäufigsten frequentierte Arztgruppe. Zudem sind die Anzahl der zu versorgenden Patienten sowie der Anteil der älteren Patienten im Vergleich zu anderen Fachbereichen deutlich höher. Um auch in Zukunft eine flächendeckende augenärztliche Versorgung zu gewährleisten, gilt es, die Versorgungssituation, den Versorgungsbedarf und die Strukturen im Detail zu analysieren.
Mit der Studie Sehen im Alter wurde dafür eine wichtige Grundlage geschaffen. Sie bietet im ersten Teil einen umfassenden Überblick über die aktuelle Versorgungslage und zentrale Herausforderungen der augenärztlichen Versorgung. Vor dem Hintergrund, dass zumeist ältere Menschen von Augenerkrankungen betroffen sind, wird die Rolle der Augenheilkunde in der geriatrischen Versorgung diskutiert. Mittels einer Bedarfsanalyse wurde auch die Sicherstellung augenärztlicher Leistungen in den kommenden Jahren überprüft. Im zweiten Teil der Studie wurden im Rahmen einer empirischen Untersuchung die Bedeutung der Sehkraft und die Rolle der augenärztlichen Versorgung bei altersassoziierten Stürzen untersucht. Dazu wurden 405 strukturierte Interviews geführt. Die Ergebnisse verdeutlichen die Notwendigkeit und die Relevanz neuer Versorgungsmodelle zur Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung.

Ich glaub', ich hör' nicht recht: Schwerhörigkeit, Tinnitus & Co.
von Karin Kippenhahn
Kurzbeschreibung
Der Lautstärkeknopf Ihrer Fernbedienung ist schon ganz abgenutzt? Wenn im Hintergrund Musik läuft, können Sie einer Unterhaltung nur mit Mühe folgen? Neulich sagte ein Kollege zu Ihnen: "Schrei doch nicht so, ich bin ja nicht taub?" - Mit diesen Problemen sind Sie nicht allein, schätzungsweise jeder fünfte Deutsche hört nicht gut. Schwerhörigkeit und Tinnitus sind weit verbreitete Probleme, Tendenz steigend, und jeder kann jederzeit zum Betroffenen werden.
Die HNO-Ärztin Dr. Karin Kippenhahn widmet sich in diesem Buch einem unserer faszinierendsten Organe - dem Ohr. Sie erklärt, wie und was Sie hören, und auch was Sie tun können, wenn Sie immer weniger hören oder ein Tinnitus Ihnen den letzten Nerv raubt. Anschaulich und spannend vermittelt sie Wissen rund um das Gehör. Neben Aufbau und Funktionsweise geht sie ausführlich auf verschiedene Störungen und Krankheiten des Ohrs und deren Therapie ein. Dem wichtigsten Helfer des Schwerhörigen ist ein ganzes Kapitel gewidmet: Wie funktionieren die modernen Hörsysteme und was ist bei der Auswahl zu beachten?
Fallbeispiele aus dem Alltag und der HNO-Praxis, Tipps zu Problemen mit dem Ohr und vergnügliche Ausflüge in die Geschichte der Ohrenheilkunde für alle, die manchmal glauben, dass sie wohl nicht ganz recht hören.

Verkannte Pioniere: Abenteurer. Erfinder. Visionäre
von Armin Strohmeyr
Kurzbeschreibung
Sie wurden von Umwelt und Nachwelt verkannt und verspottet. Ihre Erfindungen wurden gestohlen, sie selbst als Spinner abgetan, unterdrückt, ausgebremst oder weggesperrt: die 22 verkannten Pioniere dieses Bandes.
Wir reisen schnell und bequem mit Auto und Flugzeug, telefonieren, fotografieren und halten es für selbstverständlich, dass elektrischer Strom aus der Steckdose kommt. Und längst spielen Genetik und Laser auch in unserem Alltag eine segensreiche Rolle.
Die Erfinder dieser Errungenschaften waren zwar geniale Denker, Tüftler und Visionäre, aber meist keine Geschäftsleute und Juristen. Viele von ihnen scheiterten daran, ihre Erfindungen zu patentieren und zu vermarkten. Sie scheiterten an Kollegen , an der Konkurrenz, an gesellschaftlichen Umständen und meist an der Dummheit anderer. Die Lebensgeschichten dieser Pioniere und die Geschichte ihrer Erfindungen gleichen Abenteuerromanen: Sie sind spannend, tragisch, haarsträubend, bisweilen auch unfreiwillig komisch. Und beinahe unglaublich wären sie nicht wirklich passiert.
Irrsal! Wirrsal! Wahnsinn!: Persönlichkeit, Psychose und psychische Konflikte in Tragödien und Mythen
von Andreas Marneros
Kurzbeschreibung
Eine transepochale Reise durch den gewaltigen geistigen Reichtum der griechischen Tragödie
Griechische Tragödien und moderne Psychologie wie passt das zusammen? Die menschliche Psyche mit ihren pathologischen Varianten wurde schon von den drei bekanntesten Tragikern des fünften vorchristlichen Jahrhunderts Äschylos, Sophokles und Euripides meisterhaft beschrieben. Vieles aus dem Stoff dieser Tragödien dient der Psychopathologie und Psychoanalyse als Basis für weitere Konstrukte wie Ödipus-Komplex oder Narzissmus . Doch entspricht die heutige Deutung der Tragödien wirklich dem, was eigentlich gemeint war? Um dies zu erfahren, lässt Andreas Marneros antike Gestalten wieder auferstehen und zu Wort kommen: Tragiker, Philosophen und Götter diskutieren untereinander und mit neuzeitlichen Philologen, Psychiatern und Psychoanalytikern. In einer fiktiven Interkulturellen und Transepochalen Begegnungsstätte kommt es so zu spannenden Begegnungen und hitzigen Diskussionen über Themen wie Schuldfähigkeit und Schuld, Rache und Kindstötung, Zwang und Willensfreiheit immer vor dem Hintergrund der klassischen Tragödien und aus Sicht des klinisch, aber auch forensisch tätigen Psychiaters.
Die Essenz dieser unterhaltsamen und gleichzeitig lehrreichen Lektüre: Vor zweieinhalbtausend Jahren beschriebene Persönlichkeitsprofile, psychopathologischen Zustände, Konfliktreaktionen und Bewältigungsstrategien sind mit den modernen diagnostischen Prinzipien, Definitionen und klinischen Erfahrungen vollständig kompatibel. Sie sind also keineswegs neu, sondern betreffen alle Epochen und alle Menschen!
Spannend und äußerst unterhaltsam zu lesen keineswegs nur für Kenner der griechischen Mythologie oder Psychos !
Es treten u. a. auf:
Aristophanes, Aristoteles, Äschylos, der biblische David, Elektra, Euripides, der Verhaltenstherapeut Peter Fiedler, Sigmund Freud, die Spiegel-Journalistin Gisela Friedrichsen, Herakles, Walter Jens, Carl Gustav Jung, Gottfried Wilhelm Leibniz, Medea, Narkissos, Ödipus, der Apostel Paulus, ein Psychiater, die Psychotherapeutin Anke Rohde, der Traumforscher Eckart Rüther, Sophokles, der Psychoanalytiker Edward S. Stern

Betriebswirtschaft und Management im Krankenhaus: Grundlagen und Praxis
von Jörg Schlüchtermann
Kurzbeschreibung
Die Aufgaben im Management eines Krankenhauses sind nicht in allen Bereichen vergleichbar mit denen in anderen Unternehmen. Die erfolgreiche Führung eines Krankenhauses ist nur mit einem fundierten Gesamtkonzept, mit dem die stets neuen Herausforderungen dynamischer Gesundheitsmärkte bewältigt werden können, möglich. Entscheider im Krankenhaus benötigen allgemeine Managementkenntnisse, medizinisches Grundwissen sowie die Fähigkeit, die theoretischen Grundlagen immer wieder auf aktuelle Fragestellungen und Konstellationen anzuwenden.
Dieses Buch bietet eine gut aufeinander abgestimmte Zusammenstellung der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kernthemen, die Krankenhaus-Manager benötigen, um die steigende Komplexität der Aufgaben und die zunehmende Wettbewerbsintensität in der Gesundheitswirtschaft bewältigen zu können. Neueste theoretische Erkenntnisse werden mit praktischen Anwendungsfragen kombiniert. Praxisnahe Beispiele und Fallstudien runden das Verständnis ab.
Es gehört zu den Basiserkenntnissen moderner Managementforschung, dass erfolgreiche Führung immer eine mehrdimensionale Balance benötigt: Effizienz versus Effektivität, strategische Kompetenz versus operative Exzellenz, finanzieller Erfolg versus nicht-monetäre Performance. Aufbauend auf diesem Grundprinzip präsentiert das Buch einen kompakten Querschnitt diverser Unternehmensfunktionen im Krankenhaus sowie anwendungsorientierte Inhalte zu Potenzialen, Prozessen und Ergebnissen der stationären Krankenversorgung.

Intensivbuch Pharmakotherapie: Wirkstoffprofile, Behandlungsstrategien, Fehler und Gefahren in der Intensivmedizin 
von Thomas Bein
Kurzbeschreibung
Intensivmedizin basiert auf komplexen Behandlungsstrategien, zu denen untrennbar die differenzierte Pharmakotherapie gehört. Der zumeist kombinierte Einsatz hochwirksamer Pharmaka kann dabei nicht auf Kochrezepten beruhen. Eine isolierte Optimierung einzelner Vitalparameter führt möglicherweise zu irreversiblen Organschäden, die sich erst im Verlauf offenbaren. Pharmakotherapie mit Übersicht erfordert umfassende, evidenzorientierte und zugleich schnell verfügbare Informationen zu den infrage kommenden Substanzen.
Das Intensivbuch Pharmakotherapie gibt einen umsetzungsorientierten Überblick zu den Wirkstoffen der Intensivmedizin. Besonders hilfreich sind die zusätzlichen pharmakologischen Strategien für spezielle intensivmedizinische Problemfälle.
Die 3., vollständig aktualisierte Auflage berücksichtigt die Überarbeitung der Charakteristika und Dosierungsempfehlungen und enthält neue für die Intensivmedizin relevante Medikamente.

Psychosomatische Urologie: Leitfaden für die Praxis-Schriftenreihe der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin
von Ernst A Günthert
Praxisleitfaden für Urologen, Gynäkologen, psychosomatisch eingestellte Allgemeinärzte sowie für Psychotherapeuten.

Kurzbeschreibung
Urologische Beschwerden häufig ein Spiegelbild der Psyche?
Beschwerden im Urogenitalbereich haben neben somatischen Ursachen sehr oft auch einen psychosomatischen Hintergrund. Dieser wird leider noch viel zu häufig übersehen oder zu wenig beachtet.
Hauptanliegen dieses Buches ist es, psychosomatisches Geschehen bei urologischen Beschwerden zu erkennen und den Umgang mit psychosomatisch Kranken zu vermitteln. Dazu werden konkrete diagnostische und therapeutische Vorgehensweisen erklärt, die auch für den nicht speziell ausgebildeten Urologen gut umsetzbar sind.
Auf die verschiedenen Symptome von der Reizblasensymptomatik über Erektionsstörungen bis zu muskulären Spannungsbeschwerden, die ein urologisches Symptom vortäuschen können wird ausführlich eingegangen.
In der vollständig überarbeiteten und aktualisierten 2. Auflage sind insbesondere die Kapitel zum Urogenitalsyndrom der Frau wie auch zu den Beckenbeschwerden des Mannes umfangreich angeglichen und erweitert worden.

Umgang mit Patienten mit nicht-spezifischen, funktionellen und somatoformen Körperbeschwerden: S3-Leitlinien mit Quellentexten und Praxismaterialien
von Constanze Hausteiner-Wiehle und Peter Henningsen
Kurzbeschreibung
Nicht-spezifische, funktionelle und somatoforme Körperbeschwerden genau erkennen, gezielt behandeln, Fehler vermeiden: Somatisch nicht hinreichend erklärte Körperbeschwerden sind der Anlass für rund 20% aller Arztbesuche. Je nach Schwere des Verlaufs und je nach fachlichem Hintergrund des Behandlers werden sie als nicht-spezifisch, funktionell oder somatoform bezeichnet. Diese Parallelklassifikation birgt die Gefahr einer Scheuklappendiagnostik , bei der einerseits harmlose Befindlichkeitsstörungen vorschnell medikalisiert , andererseits komplizierte Verläufe rein organbezogen als funktionelle Syndrome behandelt werden. Nur ein Blick auf die Gemeinsamkeiten der vielen verschiedenen Manifestationsformen, die Formulierung klinischer Kriterien für leichtere und schwerere Verläufe und eine entsprechend schweregradgestufte Behandlung können die derzeit für Patienten und Behandler unbefriedigende Versorgungssituation verbessern.
Dieses Referenzwerk basiert auf umfangreichen Literaturrecherchen und einem breiten, interdisziplinären Konsens. Eine Besonderheit stellen die Empfehlungen zu Haltung, Gesprächsführung, Behandler-Patient-Beziehung und Praxisorganisation dar. Empfehlungen für eine somatische und psychosoziale Paralleldiagnostik ohne unnötige oder sogar schädliche Maßnahmen sollen die Gefahr einer iatrogenen Somatisierung verringern. Zahlreiche Therapieempfehlungen betonen die Notwendigkeit eines störungsorientierten, gestuften und gut koordinierten Vorgehens. Diese Empfehlungen lassen sich sowohl für die hausärztliche, die somatisch fachärztliche als auch die psychotherapeutische Behandlung anwenden. Häufigen Fehlern und obsoleten Maßnahmen ist ein eigenes Kapitel gewidmet, ebenso wie präventiven, rehabilitativen, sozialrechtlichen und ethischen Aspekten. Übersichtliche Diagnostik-und Therapie-Algorithmen, zahlreiche Abbildungen und konkrete Praxistipps runden das Angebot ab und machen das Buch zu einem umfassenden Leitfaden für die Praxis.

TNM-Supplement: Erläuterungen zur einheitlichen Anwendung
von Christian Wittekind

Kurzbeschreibung

TNM-Klassifikation ist das am häufigsten genutzte System um Krebserkrankungen und -stadien zu klassifizieren. TNM-Supplement hilft bei einem einheitlichen Gebrauch der Klassifikation in der Praxis. Dieser Band kann begleitend zur siebten Auflagen des UICC-Buchs TNM-Klassifikation maligner Tumoren verwendet werden, kann jedoch als eigenständiges Buch eingesetzt werden: Mit vielen Erläuterungen und Beispielen beantwortet er zahlreiche Fragen, die sich aus der täglichen Arbeit mit der TNM-Klassifikation und Stdiengruppierungen ergeben.

Das deutsche Gesundheitssystem: Akteure, Daten, Analysen
von Reinhard Busse und Miriam Blümel
Kurzbeschreibung
Das Werk stellt die aktuelle Struktur des deutschen Gesundheitssystems mit den ökonomischen und politischen Zusammenhängen umfassend dar. Zudem werden die laufenden und geplanten Reforminitiativen in Deutschland beschrieben und analysiert.
Das Buch enthält umfangreiche Daten, Fakten, Definitionen und Beispiele zum deutschen Gesundheitssystem und ist eine einmalige Informationsquelle für alle Akteure, Entscheider und Gestalter in der Gesundheitswirtschaft.

Praxishandbuch Krankenhausfinanzierung:  Krankenhausfinanzierungsgesetz, Krankenhausentgeltgesetz, Psych-Entgeltgesetz, Bundespflegesatzverordnung
von Behrend Behrends
Kurzbeschreibung
Die Krankenhausfinanzierung ist Gegenstand ständiger Reformbemühungen. Das Krankenhausfinanzierungsreformgesetz (KHRG) von 2009 hat den Rahmen abgesteckt, der sukzessive ausgefüllt werden muss. Ein wichtiger Meilenstein ist die Verabschiedung des Gesetzes über die Einführung eines pauschalierenden Vergütungssystems für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser und Fachabteilungen, das für diese Einrichtungen ab 2013 eine große Umstellung bedeutet. Daneben sind andere Themen in den Vordergrund gerückt, zum Beispiel die Investitionsfinanzierung, die Mengenentwicklung im somatischen Bereich, die Abschläge für Mehrleistungen, die Finanzierung von Zentren und Schwerpunkten sowie die Budget- und Preisdeckelung durch den Veränderungswert. Die Neuauflage behandelt alle diese Themen und ihre praktischen Auswirkungen ausführlich unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und Literatur. Das Buch wurde auch im Übrigen vollständig überarbeitet und aktualisiert.

Social Media für Praxis und Klinik: Ein praktischer Leitfaden für Einsteiger
von Marc Däumler
Kurzbeschreibung
Social Media jeder kennt den Begriff, aber was ist das eigentlich genau? Welche von den vielen Social Media-Möglichkeiten eignen sich für einen Arzt mit Praxis oder für eine Klinik? Wie können damit Patienten angesprochen oder gewonnen werden? Wie kann Facebook oder Twitter im Praxis- oder Klinikalltag ohne großen Aufwand effektiv realisiert werden?
Vielen Verantwortlichen in Praxen und Kliniken fehlt schon das elementare Social Media-Basiswissen. Dieses Taschenbuch richtet sich primär an Einsteiger ohne Vorwissen. Ohne Fremdworte und mit zahlreichen Beispielen erfahren Sie Schritt für Schritt wie Sie Facebook, Twitter und Co. individuell einsetzen.

Auf Ihre Stimme kommt es an!: Das Praxisbuch für Lehrer und Trainer
von Sabine F. Gutzeit und Anna Neubauer
Kurzbeschreibung
Alle Sprecher wünschen sich: Die Stimme soll im Alltag durchhalten und überzeugend und interessant klingen. Den Autorinnen gelingt es, die Übungen dafür klar und einfach zu erklären, sodass man sie leicht im Alltag durchführen kann. Ein Ratgeber, der Ihnen die notwendigen Kenntnisse vermittelt Ihr Durchhaltevermögen der Stimme gezielt zu verbessern: praxisnah, unterhaltsam und damit einfach umsetzbar. Ein Buch, wie es sich Berufssprecher wünschen. Zahlreiche neue praktische Tipps und Checklisten reichern die Neuauflage an. Aus dem Inhalt: • Die Stimme – Durchhalten und überzeugen • Wahrnehmen, ausprobieren, automatisieren • Wie man sich anders Gehör verschafft • Mit der Stimme in den Bann ziehen • Übungen, Tipps und Rezepte Neu in der 2., überarbeitete und erweiterten Auflage sind • Kriterien der Verständlichkeit, • das professionell gelenkte Unterrichts- und Seminargespräch sowie • Elternabend stimmlich überstehen. Mit neuen Downloads: »Checkliste zur Stimmpflege« und »Transfertipps«

Aphorismen und Zitate: über Natur und Wissenschaft
von Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger
Kurzbeschreibung
Inspirierend, witzig und zum Nachdenken anregend beschreibt Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger nichts weniger als das Leben in all seinen (naturwissenschaftlichen) Facetten - mit Aphorismen, die oft "die Weisheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz" zusammenfassen (Fontane).

Kognitive Verhaltenstherapie mit Paaren und Familien
von Frank Dattilio
Kurzbeschreibung
Die Kognitive Verhaltenstherapie kann erfolgreich auf die Arbeit mit Paaren und Familien übertragen werden: Seien es Familien, in denen festgefügte Grundannahmen zu zunehmend aggressiven Interaktionen führen, seien es Konflikte bei interkulturellen Paaren, seien es zerstrittene Partner, deren Schemata nicht zueinanderpassen. Frank Dattilio, erfahrener Paar- und Familientherapeut und Autor zahlreicher Fachbücher, verfolgt dabei einen integrativen Ansatz: Ausgehend von der traditionellen Kognitiven Verhaltenstherapie bezieht er auch Schemata, neurobiologische Prozesse, Achtsamkeit und Akzeptanz sowie die Rolle von Emotionen ein. Vorgestellt werden Diagnostik und Fallkonzeptualisierung sowie zahlreiche kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen. Zahlreiche Fallbeispiele und Therapiedialoge veranschaulichen, wie mit Paaren und Familien kognitiv-verhaltenstherapeutisch gearbeitet werden kann. Aus dem Inhalt • Ansatzpunkte für Veränderungen bei Paaren und Familien • Schemata • Diagnostik und Fallkonzeptualisierung • Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie • Akzeptanz und Achtsamkeit • Spezielle Themen und Settings

Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin. Aufbruch in ein transparentes Gesundheitswesen.
von Gerd Gigerenzer
Kurzbeschreibung
Entgegen der allgemeinen Annahme besteht das Hauptproblem bei der gerechten Verteilung von Gesundheitsleistungen nicht in einem Mangel an Geldmitteln, sondern es fehlt an Wissen sowohl auf der Seite der Ärzte als auch der Patienten!
Die Autoren zeigen auf, dass viele Ärzte und die meisten Patienten die verfügbaren Informationen zur Diagnostik und Therapie von Krankheiten nicht verstehen. Besonders in dem zentralen Thema der Risiko-Nutzen-Relationen von medizinischen Untersuchungen oder Behandlungen sind viele Ärzte wahre Risiko-Analphabeten . Dieses fehlende Verständnis ist besonders fatal, da das Marketing für Untersuchungs- und Behandlungsverfahren genau diesen Umstand ausnutzt und sich häufig auf irreführende Statistiken stützt. Das hat zur Folge, dass beispielsweise Millionen damit verschwendet werden, dass an Frauen, denen die Zervix entfernt wurde, weiterhin Pap-Abstriche zur Krebsfrüherkennung durchgeführt werden. Und die Strahlenbelastung durch die übermäßige und oft unnötige Nutzung von CTs führt jedes Jahr zu Zehntausenden neuen Krebserkrankungen.
Die Autoren dieses Werkes beleuchten auch die Ursachen dieser Entwicklungen: Zum einen werden die Schwerpunkte in der medizinischen Forschung häufig mit profitorientiertem Blick auf sogenannte Blockbuster-Medikamente von der Industrie selbst gesetzt, während die Ausbildung der Ärzte oft nicht ausreicht, wissenschaftliche Ergebnisse einzuordnen. Hinzu kommen Interessenskonflikte, die zu irreführender Berichterstattung in medizinischen Zeitschriften, in Patientenbroschüren und den Medien führen. Und schließlich fühlen sich viele Ärzte aus Angst vor dem Patienten als möglichem Kläger zu defensiver Medizin genötigt und führen unnötige MRTs oder CTs durch oder verschreiben Medikamente, die dem Patienten am Ende mehr schaden als nutzen.
Doch es geht den Autoren nicht darum, einzelne Industriezweige, Politiker oder Ärzte an den Pranger zu stellen. Stattdessen analysieren sie ein System, das nicht immer das bestmögliche Ergebnis für den Patienten zum Ziel hat und zeigen konkrete Verbesserungsmöglichkeiten auf: Wie kann Forschungsfinanzierung transparent und patientenorientiert gestaltet werden? Welchen Richtlinien können Journalisten folgen, wenn sie über Gesundheitsthemen berichten? Wie kann die medizinische Ausbildung verbessert werden?
Antworten auf diese Fragen weisen den Weg zu einem aufgeklärteren Gesundheitssystem, in dem Ärzten und Patienten aus Forschungsergebnissen die richtigen Schlüsse ziehen können und mit informierten Entscheidungen eine bessere medizinische Versorgung möglich machen.

Karies, Pest und Knochenbrüche
von Joachim Wahl
Kurzbeschreibung
Die Pest, das kollektive Grauen des Mittelalters, schilderten schockierte Schriftsteller und Künstler bis ins Detail. Doch das ist ein Sonderfall; von vielen anderen Leiden berichten nur noch Knochen. Von der Arthritis bis zur Schussverletzung und von den ersten Menschen bis zum Mittelalter: Skelette verraten viel über Biografie, Sterbealter und die Lebenssituation der Menschen. Tuberkulose oder Mutterkornvergiftung weisen auf unhygienische Verhältnisse hin, Skorbut oder Rachitis auf Mangelernährung. Die über Jahrtausende stark schwankende Kariesrate gibt Einblick in die Ernährungsgewohnheiten.
Anhand zahlreicher Abbildungen erklären die Autoren, wie man die Beschwerden am Skelett erkennt. Heilmethoden, die medizinische Versorgung von jungsteinzeitlichen Schädeloperationen und das Spitalwesen im Mittelalter werden ausführlich geschildert.

Großer Bildatlas der Palpation: Anatomische Strukturen gezielt lokalisieren und begreifen
von Marjan Laekeman

Ein sehr empfehlenswertes Buch zum Erlernen der gezielten Palpation, nebenbei macht es auch sehr viel Spaß das Buch durchzublättern: Anatomische Strukturen werden anhand von Bildern plastisch erklärt. Jede beschriebene anatomische Struktur wird in foto-grafischen Darstellungen als Palpationsort und als tiefliegenden anatomischen Strukturen (Gefäße, Nerven, Muskeln, Sehnen und Kapseln) gezeigt. Des Weiteren werden Palpationstechniken und deren Durchführung erklärt. Tabellen zu physiologischen Funktionen von Muskeln und Nerven erleichtern die Übersicht.
Kurzbeschreibung
Das Nachschlagewerk unterstützt Therapeuten und Ärzte beim gezielten Ertasten, Auffinden und Beurteilen anatomischer Strukturen. Neben den Grundprinzipien der Technik und einer Anleitung zur regionsspezifischen Palpation wird im Hauptteil die Palpation jeder einzelnen Körperregion mit allen therapeutisch relevanten Strukturen vorgestellt. Jede Struktur wiederum wird durch einen Text erläutert und durch Farbfotos veranschaulicht. Tabellarische Übersichten zeigen die physiologischen Funktionen von Muskeln, Gelenken, Bändern und Nerven auf einen Blick.

Taschenbuch Klinik- und Praxismanagement: für Heil- und Pflegeberufe

von Andreas Frodl
Kurzbeschreibung
Über betriebswirtschaftliche Grundlagen erfahren Angehörige der Heil und Pflegeberufe im Rahmen ihrer Ausbildung so gut wie gar nichts. Und dennoch rückt Managementwissen mehr und mehr in den Vordergrund des Gesundheitswesens, insbesondere bei der Führung und Mitarbeit in einer Praxis oder im Klinikbetrieb.
Dieses Taschenbuch stellt notwendiges Managementwissen für die Heil- und Pflegeberufe in äußerst kompakter Form zur Verfügung. Es kann jederzeit mitgeführt werden, um stets griffbereit konkrete Fragen zu klären oder sich in ein paar freien Minuten weiterzubilden. Aus unterschiedlichen BWL-Themenfeldern werden die wichtigsten Problemstellungen aufgegriffen und die notwendigen Informationen auf wenige Seiten komprimiert. Zur Vertiefung der einzelnen Themen gibt es am Ende des jeweiligen Kapitels Literaturhinweise.

Psychoonkologie: Grundlagen und psychotherapeutische Praxis
Frank Schulz-Kindermann
Kurzbeschreibung
Krebs ist häufig und in unserer Nähe. Viele kennen Menschen, die an Krebs erkrankt sind, manche sind selbst betroffen, als Angehörige oder als Patienten. Psychoonkologen begleiten Betroffene durch die hoch belastenden Phasen von Erkrankung und Behandlung. Bei schweren psychischen Begleiterscheinungen setzen sie spezifische psychoonkologische Untersuchungsmethoden und Interventionen ein. Frank Schulz-Kindermann arbeitet in diesem Praxishandbuch das Spezifische der psychoonkologischen Praxis heraus und stellt es in den Rahmen des onkologischen Behandlungs- und Erkrankungsverlaufs. In allen Phasen dieses Prozesses können therapeutische Methoden herangezogen werden. Dazu gehören unter anderem Krisenintervention, supportive Psychotherapie, tiefen- und verhaltenstherapeutische Methoden, Trauma- und Hypnotherapie, systemische Ansätze der Gruppen-, Paar- und Familientherapie sowie psychoonkologische Diagnostik.

Taschenbuch Anästhesie: Basics, Fakten, Praxis
von Tobias von Radecki
Kurzbeschreibung
Anästhesisten müssen oft in nicht alltäglichen Situationen geistesgegenwärtig Entscheidungen treffen oder Maßnahmen ergreifen und zwar möglichst die richtigen! Das gilt nicht nur für Notfälle. Anästhesie impliziert die unabwendbare und weitgehende Übernahme der Verantwortung für den betreuten Patienten. Dafür benötigt der Anästhesist neben einer guten Portion Intuition die ständige Abrufbarkeit eines großen Repertoires an (passivem) Wissen.
Kaum ein Anästhesist wird ohne ein Buch oder wenigstens einen Spickzettel in der Kitteltasche sein Dienstzimmer verlassen, allemal im Nachtdienst. So ist das vorliegende Taschenbuch Anästhesie entstanden: direkt in der täglichen Praxis der Anästhesie und Schmerztherapie, gespickt mit vielen nicht alltäglichen, aber vitalen Fragestellungen.
Ein Buch für den praktischen Einsatz: Es enthält auf kleinstem Raum die wichtigsten Informationen mit Praxistipps und Warnhinweisen wo immer möglich auf Basis der DGAI-Leitlinien.
Depressionen: erkennen und verstehen [Audiobook] [Audio CD]
von Volker Faust
Kurzbeschreibung
Ich kann nichts, ich bin nichts, man mag mich nicht! Und schuld daran bin ich selbst!
Depressionen sind häufig: Im Laufe des Lebens erkranken jeder 10. Mann und jede 5. Frau so schwer daran, dass eine ärztliche Therapie notwendig ist. Viele Erkrankte bleiben aber unerkannt, denn Depressionen verstecken sich hinter vielen Symptomen.
Wie kann man Depressionen erkennen, und zwar möglichst rasch, um das quälende Leiden durch eine gezielte Therapie zu verkürzen? Professor Faust richtet seinen Spot auf diese dunkle Erkrankung und ermöglicht Betroffenen und Angehörigen damit ein grundlegendes Verständnis der schwierigen Situation.
(Laufzeit: ca. 90 Minuten)
Praxishandbuch Qualitäts- und Risikomanagement im Rettungsdienst: Planung, Umsetzung, Zertifizierung
von Heinzpeter Moecke
Kurzbeschreibung
Rettungsdienst ist ein wesentlicher Bestandteil der Notfallmedizin. Es geht um optimierte Strukturen, Abläufe, Prozeduren- und Behandlungs-Standards und um Transparenz und Vergleichbarkeit von Ergebnisqualität. Qualitäts- und Risikomanagement wird dann zu einer Verbesserung der medizinischen und ökonomischen Ergebnisse, der Mitarbeiterzufriedenheit und nicht zuletzt der Wettbewerbsfähigkeit führen, wenn QM nicht als bürokratisches Monster aufgezwungen wird, sondern wenn es gelingt, Qualitätsorientierung und Risikobewusstsein als eine täglich gelebte, positive Haltung bei allen Mitarbeitern und Verantwortlichen zu verankern. Das gelingt am ehesten durch ein professionelles, strukturiertes Vorgehen bei der Analyse, Planung und Umsetzung von Qualitäts- und Risikomanagementinstrumenten.

Formeln und Scores in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie: Berechnung, Bewertung, klinische Anwendung
von Jochen Hinkelbein
Kurzbeschreibung
Wie in keinem anderen Fachgebiet werden Formeln und Scores bei der Einschätzung und Beurteilung der Patienten und zur Berechnung von spezifischen Therapieparametern und Dosierungen zugrunde gelegt.
In den anästhesiologischen Arbeitsgebieten werden tagtäglich Formeln und Scores bei der Beurteilung des Patientenstatus, zur Berechnung von spezifischen Therapieparametern und Dosierungen oder zur Auswahl und Einstellung von Instrumenten und Geräten zurate gezogen.
Das vorliegende Buch stellt nahezu alle Formeln und Scores für das breite Fachgebiet der Anästhesiologie vor und liefert neben Informationen zur exakten Berechnung auch Hintergrundinformationen zum Gebrauch und zur klinischen Relevanz der Formeln. Dazu gehören auch Berechnungsbeispiele, Einschätzungen zur Aussagekraft sowie Hinweise auf die Erstbeschreibung.

Antibiotika-Therapie: Klinik und Praxis der antiinfektiösen Behandlung

von Hans-Reinhardt Brodt

Ein sehr ausführlicher Ratgeber zur antiinfektiösen Therapie: von allgemeinen und komplizierten bakteriellen Infektionen bis Pilzerkrankungen.  Im speziellen Kapiteln werden Körperregionen und spezifische Krankheiten sowie spezifische Erreger ausführlich behandelt.
Kurzbeschreibung
Neu: zahlreiche neue Virostatika, neues Kapitel zu Antiprotozoen-Medikamenten und Antihelminthika, Berücksichtigung pädiatrischer Aspekte, differenzierte Dosierungsangaben für verschiedene Lebensalter und Sondersituationen (z.B. Niereninsuffizienz), besondere Therapieempfehlungen für hoch- oder multiresistente Erreger
- Komplettes Spektrum der antiinfektiösen Therapie: Wirkstoffe, Krankheitsbilder und spezielle Therapieprobleme umfassend und prägnant dargestellt
- Bewährte praxisnahe Konzeption: streng systematische Textgliederung, Expertentipps, benutzerfreundliches Layout mit Icons und GriffregisterNeue Erreger und zunehmende Antibiotika-Resistenzen machen eine ständige Anpassung der Behandlungsstrategie unverzichtbar. Bei der Vielzahl an neuen Substanzen den Überblick zu behalten und das optimale Therapieregime für Ihre Patienten zu wählen, ist keine leichte Aufgabe. Mit der "Antibiotika-Therapie" können Sie diese aber spielend meistern! Das Standardwerk zur Klinik und Praxis der antiinfektiösen Behandlung ist in der komplett überarbeiteten und erweiterten 12. Auflage wieder ein zuverlässiger Ratgeber im medizinischen Alltag.
Die 3 großen Bereiche Wirkstoffe, organ- bzw. regionen- und erregerspezifische Krankheitsbilder sowie spezielle Therapieprobleme
ermöglichen es, gezielt Antworten auf individuelle Fragestellungen zu finden. Wenn Sie bei der Behandlung auf der sicheren Seite sein und das aktuelle Spektrum der antiinfektiösen Therapie effektiv für Ihre Patienten einsetzen möchten, ist die "Antibiotika-Therapie" Ihr unverzichtbarer Begleiter.

Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung: Medizinische und juristische Perspektiven
von Matthias Lammel
Kurzbeschreibung
Dieses Thema hält nicht nur Herausforderungen an die Fachkompetenz von Vertretern verschiedenster Fachdisziplinen und Behörden bereit, die sich mit dieser Problematik zu befassen haben, sondern vor allem auch menschliche Herausforderungen, denen man neben Fachkompetenz nur aus Menschenkenntnis und Werthaltungen heraus gerecht werden kann, wenn es im Einzelfall zu konsequenten, vor allem nachhaltigen, aber dennoch angemessenen Problemlösungen kommen soll. Das Spektrum der Phänomenologie von Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung beginnt weit vor einer Eingriffsschwelle, die behördliche oder juristische Maßnahmen rechtfertigen lässt. Bereits in diesen Bereichen geht es um Erkennen, Aufklärung, Hilfe und die Entwicklung von Interventionsstrategien. Die Gebiete der Forensischen Psychologie und Psychiatrie werden erreicht, wenn Gutachten in Familienrechtsverfahren zur Problematik der Gefährdung des Kindeswohls und in Strafverfahren zum Bedingungsgefüge der Verantwortungsfähigkeit erstellt werden müssen, aber auch dann, wenn unter Beurteilungs- und Behandlungsgesichtspunkten über die Auswirkungen traumatisierender Erfahrungen nachgedacht werden muss. Für die juristischen Entscheidungen gewinnen rechtsmedizinische Befunde nicht selten eine wegweisende Bedeutung. Dieses Buch geht aus verschiedenen Perspektiven auf dieses komplexe Thema ein, um so ein umfassendes Bild zu zeichnen.
Wahnanalysen
von Thomas Stompe
Kurzbeschreibung
Die Auseinandersetzung mit der Bedeutung und dem Sinngehalt von Wahnberichten tritt in den letzten Jahren trotz der unzweifelhaften Behandlungserfolge der Psychopharmakologie seit Einführung der Antipsychotika wieder mehr in den Vordergrund.
Dieses Buch widmet sich der Bedeutungsanalyse des Wahns als dem wohl faszinierendsten und rätselhaftesten Phänomen der Psychopathologie und beleuchtet diesen aus der Sicht unterschiedlicher Therapieschulen. Zu Wort kommen deskriptive Psychopathologen, Systemtheoretiker, Psychoanalytiker freudscher, kleinianischer und lacanianischer Provenienz, analytische Psychologen nach C.G. Jung, Existenzialanalytiker und Inhaltsanalytiker. Die Beiträge thematisieren die Konzepte der jeweiligen Therapieschulen, die Untersuchungsmethoden und Denkrichtungen zum Thema Wahn. Dem schließt sich die Analyse von zwei Wahnerzählungen an.
Mit diesem einmaligen Zugang zum Phänomen Wahn bereichert das Buch alle, die mit der Behandlung psychotischer Erkrankungen befasst sind, und vermittelt einen umfassenden Überblick zum Umgang mit Wahnpatienten.
 
Jahrbuch Qualitätsmedizin 2012
von Oda Rink
Kurzbeschreibung
In über 220 Krankenhäusern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen die IQM-Mitglieder jährlich rund 3,6 Mio. Patienten stationär. In Deutschland liegt ihr Anteil an der stationären Versorgung bei rund 17%, in Österreich bei 15% und in der Schweiz bei ca. 12%. Seit mehr als drei Jahren veröffentlichen die IQM-Mitgliedskliniken ihre Qualitätsergebnisse. Transparente Ergebnisveröffentlichungen stärken Motivation und Verantwortung der in der Patientenversorgung Tätigen.
Mit den trägerübergreifenden IQM-Peer Review Verfahren unterstützen sich die Mitgliedskrankenhäuser der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) gegenseitig auf dem Weg zu mehr Qualität in der Medizin. Dabei werden Behandlungsprozesse von chefärztlichen Kollegen interdisziplinär analysiert und bewertet, um Optimierungspotenzial sichtbar zu machen und konkrete Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.
Die Ergebnisse der Peer Review-Verfahren werden im Jahrbuch 2012 vorgestellt anhand von: exemplarischen (anonymisierten) Fallberichten Darstellung typischer Schwachstellen und Verbesserungen nach Krankheitsbildern Erfahrungsberichten besuchter Kliniken und aktiver Peers
Im zweiten Teil des Buches wird IQM in den Kontext weiterer Methoden und Verfahren zur Qualitätssicherung eingeordnet u.a.: neuer QSR-Klinikbericht Peer Review in der Intensivmedizin Simulationstraining in der Medizin.
Istanbul - Fotoband
 

Risiken und Nebenwirkungen von Psychotherapie: Erfassung, Bewältigung, Risikovermeidung
Michael Linden
Kurzbeschreibung
Das gilt auch für die Psychotherapie. Nicht nur die Wirkung der Therapie selbst, sondern ebenso die Interaktion zwischen Therapeut und Patient, das Verhalten des Therapeuten oder das Setting bergen Risiken für beide Seiten.
Ausgehend von einer grundlegenden Definition, Klassifikation und den empirischen Befunden zu Psychotherapienebenwirkungen werden die wesentlichen Risiken verschiedener Psychotherapieverfahren und -formen dargestellt. Das Thema wird aus der Perspektive des Therapeuten wie auch des Patienten abgehandelt, die beide Nebenwirkungen erleiden können. Es werden konkrete Strategien zur Vorbeugung und Reduktion von Risiken und Nebenwirkungen gegeben. Das Buch wendet sich an Wissenschaftler sowie Praktiker und will zu einer offenen und sachlichen Diskussion des Themas beitragen.

Großer Bildatlas der Palpation

Von Marjan Laekeman

Arzt und Recht
von Jörg Heberer
Kurzbeschreibung
Ohne die Kenntnis und das Verständnis der stetig anwachsenden Fülle von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien ist eine verantwortliche Tätigkeit in Krankenhaus oder Arztpraxis gar nicht mehr denkbar und risikoreich. Die besonderen Anforderungen an die Medizin, die komplexen Abläufe sowie die Zusammenarbeit unterschiedlicher Leitungsebenen und Disziplinen im Krankenhaus implizieren eine Reihe von rechtlichen Besonderheiten, die den Beteiligten nicht erst im Falle von Auseinandersetzungen bewusst werden sollten.
Arzt und Recht präsentiert umfassend die im Gesundheitssystem relevanten Rechtsvorschriften und Gesetze inklusive des Arbeitsrechts.
Das Buch gibt viele Beispiele aus der Praxis: Mit vielen Erklärungen, Definitionen, Fallbeispielen, Praxistipps, Merksätzen und Hinweisen auf juristische Fallstricket. So kann der Leser bei Problemen oder Streitigkeiten rasch nach entsprechenden Themen nachschlagen.

Grundkurs Sonografie der Bewegungsorgane
von: Hartmut Gaulrapp

Forensische Psychiatrie als interdisziplinäre Wissenschaft
von Elena Yundina
Kurzbeschreibung
Professor Dr. med. Norbert Nedopil gilt als Vertreter einer modernen, wissenschaftlich fundierten Ausrichtung der Forensischen Psychiatrie. Dabei sind ihm interdisziplinäre Kooperationen und internationale Vernetzung besondere Anliegen. Das vorliegende Werk ist Professor Nedopil zum 65. Geburtstag gewidmet.
Sein interdisziplinärer Anspruch setzt sich in dieser Festschrift fort, die international renommierte Vertreter aus Psychiatrie, Psychologie und Rechtswissenschaften vereint. Die Beiträge präsentieren ein Kaleidoskop unterschiedlicher Disziplinen und betrachten die Forensische Psychiatrie aus vielfältigen Perspektiven, die das gesamte Spektrum des Fachgebietes abdecken.
In der Fülle der Beiträge finden sich sowohl übergeordnete als auch praxisnahe Darstellungen, wie z.B. zu den Themen Gefährlichkeit von Straftätern, Kommunikation zwischen Psychiatern und Juristen, Punitivität und Dekulpation, aber auch Amok, Stalking, Graophilie und erpresserischer Menschenraub.

Multiples Myelom: Moderne Diagnoseverfahren, aktuelle Behandlungsoptionen und Supportivtherapie
von Dietrich Peest

Statistik für Mediziner und Pharmazeuten
von Philip Rowe
Das Verständnis der Statistik wird für Mediziner und Pharmazeuten immer wichtiger. Alleine die Zahlen für  "relatives Risiko" und "absolutes Risiko"  können die Ergebnisse einer Studie unter einem ganz anderen Licht erscheinen. Philip Rowe liefert in seinem Buch "Statistik für Mediziner und Pharmazeuten" eine verständliche Einführung in die statistischen Grundlagen und Verfahren, die in der Medizin und in der Pharmazie angewandt werden.
Alle Beispiele in dem Buch kommen aus der Medizin oder der Pharmazie. Es werden des Weiteren Warnhinweise auf häufige Fehler und auf den unsachgemäßen Einsatz von Statistiken gegeben.

Ich glaub', ich hör' nicht recht: Schwerhörigkeit, Tinnitus & Co.
von Karin Kippenhahn

Kurzbeschreibung:
Die HNO-Ärztin Dr. Karin Kippenhahn widmet sich in diesem Buch dem Ohr. Sie erklärt, wie und was Sie hören, und auch was Sie tun können, wenn Sie immer weniger hören oder ein Tinnitus Ihnen den letzten Nerv raubt. Anschaulich und spannend vermittelt sie Wissen rund um das Gehör. Neben Aufbau und Funktionsweise geht sie ausführlich auf verschiedene Störungen und Krankheiten des Ohrs und deren Therapie ein. Dem wichtigsten Helfer des Schwerhörigen ist ein ganzes Kapitel gewidmet: Wie funktionieren die modernen Hörsysteme und was ist bei der Auswahl zu beachten? Fallbeispiele aus dem Alltag und der HNO-Praxis, Tipps zu Problemen mit dem Ohr.

Weichgewebetumoren

von Peter Schlag

Checkliste Traumatologie
von Volker Bühren

Medikamente in der Tumortherapie: Handbuch für die Pflegepraxis
von Thomas Kroner

Transösophageale Echokardiographie

von Norbert Roewer

Unter- und Mangelernährung

von Christian Löser

Die Extremitätenischämie

von Sigrid Nikol

Kurzbeschreibung

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) ist eine häufige Erkrankung mit zunehmender Prävalenz im höheren Alter und führt zu einer um ca. 10 Jahre verkürzten Lebenserwartung. Das vorliegende Buch gibt einen umfassenden Überblick über das Management von Patienten mit pAVK. Es vermittelt die epidemiologischen und diagnostischen Grundlagen und widmet sich neben der medikamentösen Behandlung ausführlich den mechanischen Revaskularisationstherapien auf Grundlage der aktuellen technischen Entwicklungen. Außerdem wird der Stellenwert regenerativer Therapiemöglichkeiten diskutiert.

Rückenschmerz und Lendenwirbelsäule - Interdisziplinäres Praxisbuch

von Jan Hildebrandt

Sehen im Alter: Versorgungsstrukturen und -herausforderungen in der Augenheilkunde
Volker Eric Amelung
Kurzbeschreibung
Im Unterschied zu anderen Bereichen der fachärztlichen Versorgung findet der überwiegende Teil der augenärztlichen Versorgung im ambulanten Bereich statt. Bereits heute sucht jeder Vierte mindestens einmal pro Jahr einen Augenarzt auf. Nach Hausärzten, Gynäkologen und Internisten sind Augenärzte damit die am vierthäufigsten frequentierte Arztgruppe. Zudem sind die Anzahl der zu versorgenden Patienten sowie der Anteil der älteren Patienten im Vergleich zu anderen Fachbereichen deutlich höher. Um auch in Zukunft eine flächendeckende augenärztliche Versorgung zu gewährleisten, gilt es, die Versorgungssituation, den Versorgungsbedarf und die Strukturen im Detail zu analysieren.
Mit der Studie Sehen im Alter wurde dafür eine wichtige Grundlage geschaffen. Sie bietet im ersten Teil einen umfassenden Überblick über die aktuelle Versorgungslage und zentrale Herausforderungen der augenärztlichen Versorgung. Vor dem Hintergrund, dass zumeist ältere Menschen von Augenerkrankungen betroffen sind, wird die Rolle der Augenheilkunde in der geriatrischen Versorgung diskutiert. Mittels einer Bedarfsanalyse wurde auch die Sicherstellung augenärztlicher Leistungen in den kommenden Jahren überprüft. Im zweiten Teil der Studie wurden im Rahmen einer empirischen Untersuchung die Bedeutung der Sehkraft und die Rolle der augenärztlichen Versorgung bei altersassoziierten Stürzen untersucht. Dazu wurden 405 strukturierte Interviews geführt. Die Ergebnisse verdeutlichen die Notwendigkeit und die Relevanz neuer Versorgungsmodelle zur Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung.

Notfallradiologie

von Martin Heller

Reanimationsempfehlungen für die Wiederbelebung

Ärzte-Verlag

Vaskuläre Neurologie

von Dirk M. Hermann

Die Krankenhaus-GOÄ: Kommentar für die Privatliquidation ambulanter und wahlärztlicher Leistungen
von Ursula Klinger-Schindler
Kurzbeschreibung
Die Reformierung der GOÄ 96 und eine Anpassung einer gerechten Honorierung in der Entwicklung modernster Behandlungsmethoden sind seit Jahren überfällig. Dies führte in der Vergangenheit zu vielen gerichtlichen Auseinandersetzungen. Häufig unbekannt sind zudem viele der zahlreichen Empfehlungen der Bundesärztekammer zur Anwendung und Umsetzung der GOÄ im Krankenhaus. Bei der zunehmenden Bürokratie im Krankenhaus benötigt der Anwender eine verständliche Anleitung worauf er bei Steigerungsfaktoren, Analogpositionen, der Abgrenzung persönlicher Leistungserbringung und den Bestimmungen der einzelnen Kapitel in der GOÄ zu achten hat.
Die Krankenhaus-GOÄ befasst sich neben der Vermittlung wichtigster Kenntnisse über aktuelle Rechtsprechungen auch mit den zahlreichen Empfehlungen der Bundesärztekammer in kommentierter Form ausschließlich für die Anwendung speziell im Krankenhaus. Es werden nur die Leistungsbereiche berücksichtigt, die im Krankenhaus Anwendung finden. Mit vielen Tipps zur Lösung schwieriger Abrechnungsfälle und komplexer GOÄ.

Klinische Immunologie: mit Zugang zum Elsevier-Portal

von Hans-Hartmut Peter
Das aktualisierte Buch über die klinische Immunologie bietet neben den Grundlagen über Immunsystem, Informationen zu diagnostischen und Therapeutischen Verfahren. Dabei werden auch neue Therapeutika wie Biologika und Immun- und Zelltherapie berücksichtigt. Im Klinikteil sind ausführliche Auskünfte über immonologische Krankheiten gegeben. Insgesamt ein sehr ausführliches empfehlenswertes Werk mit vielen Bildern und Tabellen. Das Buch eignet sich für eine breite Platte an Fachgruppen -wie Internisten, Rheumatologen, Neurologen, Dermatologen&Allergologen, Pädiater-, die sich mit Immun-Krankheiten im klinischen Alltag befassen.
-Kurzbeschreibung
Das deutschsprachige Standardwerk zur klinischen Immunologie wurde komplett neu bearbeitet, aktualisiert und erweitert. Der Fokus liegt dabei auf den klinischen Aspekten auch seltenerer Krankheitsbilder, die durch viele Abbildungen und Fallberichte veranschaulicht werden. Highlights der 3. Auflage: Angeborenes und adaptives Immunsystem / Angeborene und erworbene Immundefekte / Entzündlich rheumatische Systemerkrankungen / Organbezogene Autoimmunopathien / Allergische Krankheitsbilder / Lymphoproliferative Syndrome, Gammopathien und Lymphome / Informative Kasuisten

Herzschrittmacherkontrolle

von Stefan Volz

PET/CT-Atlas

von Wolfgang Mohnike

Kinderanästhesie

von Karin Becke

Die Geburtshilfe

von Henning Schneider

Adipositas-Management: in Anästhesie, Chirurgie, Intensivmedizin und Notfallmedizin
von Thomas Bein und Klaus Lewandowski
Kurzbeschreibung
Übergewicht und Adipositas nehmen weltweit zu: In Deutschland ist die Mehrzahl der Erwachsenen übergewichtig oder adipös, unter den Kindern und Jugendlichen ist es bereits fast ein Viertel.
Adipositas bedeutet für die Betroffenen gravierende gesundheitliche Risiken und Probleme, die im Rahmen einer Notfall- oder Krankenhausbehandlung lebensbedrohlich werden können. Die Vielzahl der Begleiterkrankungen und der pathophysiologischen Veränderungen des Atemapparates und des Herz-Kreislaufsystems führen zu einem deutlich erhöhten Risiko perioperativer Komplikationen. Zur Beherrschung dieser Risiken sind spezielle Abläufe und Behandlungsmanagements notwendig: integrierte Konzepte für die präoperative Evaluation, ein adäquates Atemwegsmanagement mit einer adaptierten Narkoseführung, Intensivtherapie und Schmerztherapie.
Zudem erfordern diese Patienten speziell geschultes Krankenhaus- und Rettungspersonal, geeignetes Equipment sowie eine adäquate bauliche Ausstattung, für die zukünftig alle Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen sorgen müssen.
Dieses Praxishandbuch vermittelt umfassend die Theorie und Praxis der besonderen Voraussetzungen, Konzepte und Strukturen zur Behandlung und Versorgung von übergewichtigen oder adipösen Erwachsenen und Kindern.

Grundlagen der ärztlichen Begutachtung

von Stephan Becher

Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention bei Substanzabhängigkeit: Das MBRP-Programm
Sarah Bowen
Kurzbeschreibung
Dieses Behandlungsmanual verbindet Elemente der Achtsamkeitsbasierten Therapie mit Elementen der Kognitiven Therapie und der Verhaltenstherapie. Therapeuten erhalten wichtige Informationen und Arbeitsmaterialien, um diesen Ansatz in der Rückfallprävention bei Alkoholkranken anzuwenden.
In acht Sitzungen lernen die Betroffenen, sich ihre inneren Erfahrungen bewusst zu machen. Es wird eingeübt, wie man sich aus den Verhaltensmustern, die zu Rückfällen führen, löst und die täglichen Anforderungen beim Wiedereinstieg "ins normale Leben" bewältigt.
Konkrete Anweisungen und mehr als 20 Arbeitsblätter erleichtern die Arbeit mit diesem Manual. Alle Arbeitsmaterialien werden auch online zur Verfügung gestellt.
Die Themen der Sitzungen: Autopilot und Rückfall Achtsame Wahrnehmung von Auslösern und Suchtmittelverlangen Achtsamkeit im Alltag Achtsamkeit in Rückfallrisikosituationen Akzeptanz und bewusstes Verhalten Ein Gedanke ist ein Gedanke ist ein Gedanke Selbstfürsorge und ausgewogener Lebensstil Soziale Unterstützung und weiteres Üben

Gastroenterologische Chirurgie

von Volker Schumpelick

Regulatorische Anforderungen an Medizinprodukte: Einführung und Handlungshilfen - von klinischer Bewertung bis HTA.

Herausgegeben von R. Mildner  

Kurzbeschreibung

Ein Geflecht aus Gesetzen und Normen regelt die Entwicklung und das Inverkehrbringen von Medizinprodukten. Diese Regularien legen fest, welche Entwicklungsphasen notwendig sind und welche Nachweise hinsichtlich der Eignung, Sicherheit und Leistungsfähigkeit des Produkts jeweils erbracht werden müssen, wenn es am Menschen getestet und schließlich in Umlauf gebracht werden soll.

Das Buch führt in den regulatorischen Rahmen der Medizinprodukte-Entwicklung ein und erläutert kurz gefasst die relevanten regulatorischen Begriffe wie klinische Bewertung, klinische Prüfung, klinische Studien und Health Technology Assessment. Diese müssen von allen beteiligten Akteuren verinnerlicht werden und im Entwicklungsprozess die gleiche Aufmerksamkeit genießen wie die rein technisch-medizinischen Produktanforderungen aus Sicht der Anwender oder des Marktes.

Medizinprodukte-Entwickler finden in diesem Buch Unterstützung für die regulatorische Einordnung ihrer Produkte und die Festlegung der notwendigen Entwicklungsschritte in Abhängigkeit von der jeweiligen Risikoklasse und Zweckbestimmung. Entlang der gesamten Prozesskette bietet das Buch hierfür praktische Handlungshilfen in Form von Checklisten, Entscheidungsbäumen, Reporting Guidelines und kommentierten SOP-Listen.

Kurzatlas Chirurgie

von Volker Schumpelick

Praxishandbuch Männergesundheit: Interdisziplinärer Beratungs- und Behandlungsleitfaden

von Wolfgang Harth

Kurzbeschreibung

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu Gender Aspekten zeigen deutliche Problemfelder und Gesundheitsnachteile bei Männern auf. Dazu gehören Tabuthemen wie psychische Störungen bei Männern, Verzögerung von Arztbesuchen und gestörtes Selbstbild in Bezug auf Gesundheit und Alter. Auf der anderen Seite steigen die Rollenanforderungen wie auch die individuellen (und auch die ästhetischen) Gesundheitsansprüche der Männer.

Dieses Buch vermittelt fachübergreifende Beratung und Behandlungsstrategien für die Probleme, mit denen Männer heute in die Sprechstunde von Ärzten und Therapeuten aller Fachrichtungen kommen: Neue Männerprobleme wie Burn-out, Dorian Gray Syndrom oder Männerkosmetik ebenso wie die klassischen Themen der Männerheilkunde wie etwa Fertilität, Erektionsstörungen oder Wechseljahrbeschwerden.

Männergesundheit und Gesundheitsstrategien für Männer können nur mit einer multifaktoriellen Herangehensweise verstanden und abgeleitet werden. Dafür vermitteln in diesem Buch über 50 somatisch, psychotherapeutisch und sozialepidemiologisch tätige Spezialisten ihr Fachwissen.

Traumatologie am Schultergürtel

von RAiner-Peter Meyer

Praxisbuch KVT mit Kindern und Jugendlichen: Störungsspezifische Strategien und Leitfäden

von Angelika A. Schlarb

Kurzbeschreibung

Zentrales Merkmal der Kognitiven Verhaltenstherapie ist es, dysfunktionale und schädigende Kognitionen und Selbstwertkonzepte zu verändern. Je früher dies geschieht, umso besser die langfristige Prognose. Viele Techniken und Strategien der Kognitiven Verhaltenstherapie können jedoch nicht unverändert auf die Anwendung im Kindes- und Jugendalter übertragen werden - die Therapie muss jeweils altersgemäß und störungsspezifisch angepasst werden.

Anhand der neun wichtigsten psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen wird hier die praktische Anwendung der Werkzeuge der KVT für die drei Altersstufen Vorschul-, Grundschul- und Jugendalter vorgestellt. Therapiedialoge und Arbeitsblätter veranschaulichen das konkrete Vorgehen.

Facharzt Hämatologie Onkologie

von Kurt Posinger

Interventionelle Therapie des Schlaganfalls

von Olav Jansen

Psychologisches und soziologisches Grundwissen für Gesundheits- und Krankenpflegeberufe: Lehrbuch und Nachschlagewerk

von Rainer Hornung

Kurzbeschreibung

Wie kann gute Teamarbeit auf der Station gelingen? Wie verkraftet man den Tod eines Patienten? Und wie kann man Konflikte und Arbeitsbelastungen am besten umgehen? All das sind Fragen aus Psychologie und Soziologie, die im Pflegealltag eine große Rolle spielen.

Die Inhalte des Lehrbuchs sind am Curriculum der Ausbildung für Gesundheits- und Krankenpflegeberufe ausgerichtet und behandeln vor allem die Themen, die für die spätere Berufspraxis von Bedeutung sind. Zahlreiche Fallbeispiele, Illustrationen und Fotos erleichtern den Zugang zum Lernstoff, Fragen zur Wissensüberprüfung helfen bei der Prüfungsvorbereitung.

Doping

von Christoph Raschka

Laparoskopische und roboterassistierte Chirurgie in der Urologie

von Jens-Uwe Stolzenburg

Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie

von Olaf Hiort

Training mit aggressiven Kindern

von Franz Petermann

Kurzbeschreibung

Aggressive Kinder: Den anderen erscheinen sie als Störenfriede, sie selbst fühlen sich als Opfer. Das bewährte Trainingsprogramm von Petermann und Petermann zeigt, wie man aggressive Kinder aus dem Teufelskreis der Gewalt herausführt.

Das Training mit aggressiven Kindern kann als Einzel- oder Gruppentraining durchgeführt werden, kombiniert mit begleitender Elternarbeit. Jungen und Mädchen zwischen 6 und 12 Jahren, die durch aggressives und oppositionelles Verhalten auffallen, lernen damit angemessene Verhaltensweisen. Es ist gut in der Erziehungsberatung, der Psychotherapie, in Kinderheimen, stationären Settings etc. einzusetzen. Viele Beispiele aus der Praxis und eine differenzierte Darstellung kritischer Therapiesituationen runden das Aggressionstraining ab.

DIVI Jahrbuch 2011/2012: Interdisziplinäre Intensivmedizin und Notfallmedizin

von Christian Putensen

Kurzbeschreibung

Das DIVI Jahrbuch bietet seinen Lesern aktuelle Übersichts- und State of the art-Beiträge aus allen Gebieten der Intensivmedizin und sorgt damit jährlich für ein Update des intensivmedizinischen Wissens. Aktuelle Ergebnisse aus der Grundlagen- und klinischen Forschung werden auf ihren Nutzen für die intensivmedizinische Praxis überprüft, spezielle Problemstellungen in der Klinik wie auch neue Blickwinkel auf diskutierte und etablierte Themen sorgen für eine breite, aber stets relevante Wissensvermittlung. Über die rein klinisch-medizinischen Fragestellungen hinaus werden auch Themen wie Ethik, Ergebnisqualität, Organisation und Management einbezogen.

Delinquente Jugendliche und forensische Psychiatrie: Epidemiologie, Bedingungsfaktoren, Therapie

von Thomas Stompe

Kurzbeschreibung

Epidemiologische Studien zeigen in vielen Staaten einen Anstieg der Kinder- und Jugendkriminalität. In den letzten 10 Jahren machte die Ursachenforschung deutliche Fortschritte: Kriminologische Dunkelfelduntersuchungen ergaben ein komplexes Geflecht kausaler Bedingungskonstellationen für die Entwicklung aggressiver Verhaltensweisen, die weit in das Erwachsenenalter hineinwirken können. In den letzten 10 Jahren wurden neurobiologische und psychodynamische Modelle erstellt, die viele Facetten der Delinquenzentwicklung in der Adoleszenz in einem neuen Licht erscheinen lassen. Die forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie zeigte, dass auch psychische Erkrankungen und Persönlichkeitsentwicklungsstörungen einen wichtigen Stellenwert für die Delinquenzgenese haben. Dieses Buch bietet eine umfassende interdisziplinäre Darstellung dieser Thematik. Es wendet sich vor allem an Psychiater, Psychologen, Kriminologen, Juristen, Pädagogen und Sozialarbeiter, aber auch an alle an dieser Problematik interessierten Personen.  

Alkohol und Tabak

von Manfred Singer

Algorithmen quick für den Hausarzt

von Philippe Furger

Praxishandbuch Maßregelvollzug: Grundlagen, Konzepte und Praxis der Kriminaltherapie

von Rüdiger Müller-Isberner

Kurzbeschreibung

Die Bedeutung des psychiatrischen Maßregelvollzugs nimmt zu: Nicht nur die Zahl der Patienten und Betten steigt, auch werden die Ansprüche an die beteiligten Fachdisziplinen höher. Professionalität und Interdisziplinarität sind gefordert: Psychiater, Psychologen, Pflegende und unterschiedliche Fachtherapeuten benötigen valide und umsetzbare Empfehlungen für ihre spezielle Arbeit mit psychisch kranken Straftätern.

Das Praxishandbuch Maßregelvollzug präsentiert die rechtlichen und forensische Grundlagen sowie alle relevanten Aspekte der Unterbringung gemäß 63 und 64 StGB. Neben den organisatorischen, rechtlichen oder ethischen Fragen werden besonders die kriminaltherapeutischen Methoden, auch aus dem Blickwinkel der Probleme einzelner Patientengruppen dargestellt.

Wissenschaft und Karriere in der Medizin: Ein Leitfaden für Studierende und Ärzte

von Matthias Griese

Kurzbeschreibung

Aus der Perspektive eines aktiven Forschungsarztes werden in diesem Leitfaden praktische Hinweise zum Alltag und zur erfolgreichen Karriereentwicklung in der akademischen Medizin gegeben angereichert mit ausführlichen Hintergrundinformationen aus dem Erfahrungsschatz des Autors.

Dieser Leitfaden beantwortet alle wichtigen Fragen zur Hochschulkarriere, die Studierende und Forschende in Medizin und Naturwissenschaften bewegen. Es werden detaillierte Hilfen für die Auswahl und Durchführung einer Doktorarbeit sowie essenzielles Handwerkszeug rund um die Habilitation und wissenschaftliche Publikationen dargestellt.

Neben einer Vielzahl an praktischen Ratschlägen aus langjähriger Erfahrung für den Wissenschaftsalltag zeigt das Buch außerdem Wege auf, wie auch ethisch-moralische Werte bei der Tätigkeit als Forschungsarzt Beachtung finden können.

Differenzialdiagnose Pädiatrie

von Dietrich Michalk

Interessenkonflikte in der Medizin

von Klaus Lieb

Arzneimittel pocket plus 2012

von Andreas Ruß

Praxisbuch EEG

Von Ingmar Wellach

Interventioneller Ultraschall

von Christoph F. Dietrich

Handbuch Diäten

von Brigitte Hajeck-Lang

Kurzlehrbuch Neurologie

von M. Mumenthaler

MusikerMedizin

von Claudia Spahn

Mein wundervolles Genom: Ein Selbstversuch im Zeitalter der persönlichen Genforschung

von Lone Frank

Kurzbeschreibung
Wer bin ich? Woher komme ich? Woran werde ich sterben? Und wann? Antworten auf diese Fragen finden sich in unserer DNA. Schon bald wird die Entschlüsselung unseres Erbguts nur noch tausend Dollar kosten. Eine neue Ära der Medizin bricht an. Wie wird diese Schöne Neue Welt aussehen? Wie fühlt es sich an, zu wissen, welche Krankheiten einem drohen? Und welche gesetzlichen und ethischen Grenzen müssen wir der genetischen Revolution setzen? In einem faszinierenden Selbstversuch hat die Neurobiologin Lone Frank einen Ausblick in unsere Zukunft gewagt.

Computerassistierte Chirurgie

von Peter Michael Schlag

Checkliste Orthopädie

von Andreas Imhoff

Schematherapie in der Praxis
von Gitta Jacob und Arnoud Arntz
Kurzbeschreibung
Die Schematherapie ist eine sinnvolle Ergänzung der Verhaltenstherapie. Schemata werden als überdauernde Eigenschaften verstanden, die sich bereits in der Kindheit ausbilden. Die Autoren legen den Schwerpunkt des Buches auf das Moduskonzept. Ein Modus (z.B. das verletzte Kind) ist der aktuelle Zustand des Patienten, mit dem man in der Therapie leichter arbeiten kann und der deshalb im Vordergrund der therapeutischen Arbeit steht. Es wird gezeigt, welche Modusklassen es gibt und wie das Modus-Fallkonzept erarbeitet wird. Die schematherapeutischen Interventionen wie z.B. Stuhldialoge werden modusspezifisch vorgestellt. Fallbeispiele unterschiedlicher Patiententypen veranschaulichen das therapeutische Vorgehen. Typische Fragen werden am Ende jedes Kapitels beantwortet.

Unfallrettung

von Christoph Wölfl

Top 3 Differenzialdiagnosen in der Radiologie: Ein fallbasiertes Trainingsbuch

von William O´Brien

Meine Gene - mein Leben: Auf dem Weg zur personalisierten Medizin
von Francis S. Collins

Kurzbeschreibung
""Francis Collins hat als Leiter des Internationalen Humangenomprojektes maßgeblich zu unserer heutigen genauen Kenntnis der menschlichen Gene beigetragen. In diesem Buch zeigt er, wie dieser wissenschaftliche Fortschritt unser Verständnis vom Leben und die Möglichkeiten der Diagnose, Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten erweitert...""

Praxisbuch Unfallchirurgie

Von Bernhard Weigel

Praktische Allergologie

von Werner Heppt

Facharzt Orthopädie Unfallchirurgie

von Karl Heinrich Winker

Praktische Gastroenterologie

von Th. Berg

Akutpsychiatrie

von Peter Neu 

Nicht-invasive Beatmung

von Bernd Schönhofer

Kompendium der psychiatrischen Pharmakotherapie

von Otto Benkert

Praxis der Herzschrittmacher-Nachsorge

von Wilhelm Fischer

Alles grün... auch im Krankenhaus

von Jörg Debatin

Das ZNA Buch: Konzepte, Methoden und Praxis der Zentralen Notaufnahme
von Heinzpeter Moecke

Kurzbeschreibung

An eine Zentrale Notaufnahme stellen sich besondere medizinische und organisatorische Anforderungen. Das weite Spektrum von Beschwerden und Erkrankungen erfordert die kooperative und interdisziplinäre Zusammenarbeit sämtlicher medizinischer Fachdisziplinen des Hauses. Zugleich kann eine Zentrale Notaufnahme nur dann erfolgreich arbeiten, wenn die erforderlichen organisatorischen, logistischen und personellen Voraussetzungen geschaffen und standardisierte medizinische Prozesse mit funktionierenden Schnittstellen zu den Fachabteilungen etabliert werden. Für ein Krankenhaus bedeutet die Zentrale Notaufnahme eine nicht zu unterschätzende Chance, die Behandlungs- und Betreuungsqualität für ambulante Patienten und deren Angehörige sichtbar zu machen. Eine mehr oder weniger gut geführte Notaufnahme prägt wesentlich den Ruf einer Klinik und positioniert das Haus positiv oder negativ gegenüber den Mitbewerbern des Einzugsgebietes. Dieses Praxishandbuch vermittelt einerseits dem Fach- und Führungspersonal der ZNA wesentliche medizinische und organisatorische Konzepte sowie das Handwerkszeug für die kooperative und kollegiale interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zudem bietet das Buch Krankenhausmanagern, die am Aufbau oder Weiterentwicklung einer ZNA arbeiten, eine Wissensgrundlage und eine Anleitung für die Planung, Umsetzung und Optimierung einer ZNA.

Klinikleitfaden Dermatologie

von Thomas Dirschka

Praxis der Stimmtherapie

von Ute Bergauer

Tumoren der Haut

Von Rolf-Markus Szeimies

Praxis der Kinder- und Jugendtraumatologie

von H. Dietz

Health Care der Zukunft 3
von Christine Nickl-Weller
WillemeitDas Gesundheitswesen befindet sich im ständigen Wandel, hervorgerufen durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse, technische Entwicklungen und ökonomischen Druck. Die immer weiter voranschreitende Spezialisierung in diesen Bereichen macht den interdisziplinären Dialog dringend erforderlich und wäre ohne die Leistungsbereitschaft und Leidenschaft der Akteure unmöglich.
Die Veranstaltung von Frau Prof. Nickl-Weller richtet sich gleichermaßen an Architekten, Betreiber von Gesundheitseinrichtungen, Mediziner und Politiker. Sie bildet eine kreative Plattform für Diskussionen über die aktuellen Entwicklungen in der Gesundheitslandschaft.
Bei der nun schon dritten, zunehmend populären Veranstaltung wird hinterfragt, ob es sich lohnt, in gute Architektur zu investieren und welche Ansprüche an die Qualität der Gesundheitsversorgung gestellt werden. Ökologische und energetische Entwicklungen und Ziele werden vorgestellt und unter dem Begriff Healing Architecture der Einfluss der gebauten Umgebung auf die Genesung und das Wohlbefinden der Patienten diskutiert. Neben den internationalen Tendenzen richtet sich besonderes Interesse auf Skandinavien.
Dieses Buch dokumentiert die Vorträge des dritten Symposiums Health Care der Zukunft Leistung aus Leidenschaft , organisiert vom Fachgebiet für das Entwerfen von Krankenhäusern und Bauten des Gesundheitswesens der TU Berlin.

Therapie-Tools Paar- und Familientherapie
von Katherine Hertlein
Kurzbeschreibung
Missverständnisse, Uneinigkeit, Untreue oder schwer zu verarbeitende Ereignisse es gibt viele verschiedene Schwierigkeiten in einer Beziehung, die Paare dazu bringen können, einen Psychotherapeuten oder Berater aufzusuchen. Auch in Familien können unterschiedlichste Probleme zu dem Punkt führen, an dem sich die Familienmitglieder klar werden, dass sie ihrer schwierigen Situation nicht aus eigener Kraft entkommen können.
Katherine Hertlein und Dawn Viers haben einen Fundus an Übungen für Therapie- und Beratungssitzungen zusammengestellt, der sich den häufigsten Problemen von Paaren und Familien widmet. Durch Hintergrundinformationen, konkrete Instruktionshinweise sowie ausführliche Fallbeispiele wird den Therapeuten und Beratern ein Werkzeugkasten angeboten, der zu kreativen und lebendigen Therapiesitzungen inspiriert.
Aus dem Inhalt I Interventionen für die Paartherapie, z. B. Kommunikation als Kunstform; Dinge, die heraus müssen; Über Geld sprechen; Die Grenzen in der Paartherapie abstecken II Interventionen für die Familientherapie, z. B. Scheiden tut weh: Das Abschiedsbuch; Da fliegt er davon, mein schöner Ballon; Familien-Stressbälle

Bewegungserhaltende Wirbelsäulenchirurgie

von Rudolf Bertagnoli

Praxis der Dialyse

von Steffen Geberth

Das Blaue Buch: Chemotherapie-Manual Hämatologie und Onkologie

von Monika Engelhardt

Unter- und Mangelernährung

von Christian Löser

Sprechsport mit Aussprache-, Ausdauer- und Auftrittstraining

von Georg Winter
Kurzbeschreibung
Mit dem neuen Ansatz des sportiven Sprechtrainings wollen die Autoren einer breiten Leserschaft das gute Sprechen nahe bringen. Speziell zusammengestellte Körper-, Atem und Sprechübungen trainieren das ausdrucksstarke und raumfüllende Sprechen. Die vielen Zungenbrecher-Gedichte zum Trainieren sind ebenfalls vorhanden. In Gruppen besteht die Möglichkeit,  Sprechsport-Wettbewerbe durchzuführen.

Internistische Intensiv- und Notfallmedizin

von Theodor Baars

Kurzbeschreibung

Die internistische Intensivmedizin - klar strukturiert mit diagnostisch-therapeutischen Pfaden. Relevante Arbeitstechniken in Step-by-Step-Darstellungen, die komplexe Zusammenhänge und Techniken veranschaulichen: von der Anlage arterieller und venöser Zugänge über Analgosedierung, Beatmung, hämodynamisches Monitoring bis hin zu Ernährung, Interpretation von Laborparametern und EKGs, Leitsymptome sowie Reanimation.
Die diagnostisch-therapeutischen Pfade und Algorithmen liefern schnell abrufbare Informationen. Spezielle Kapitel für Kardiologie, Angiologie, Pulmologie, Gastroenterologie, Nephrologie, Infektiologie, Hämatologie/Onkologie und Neurologie.

"

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 02. Januar 2014