Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 Intimchirurgie- Plastische Chirurgie der weiblichen Genitalien

Schönheitsoperationen an weiblichen Genitalien entwickeln sich zu einem gefährlichen Trend. Oft haben die Patientinnen falsche Erwartungen an die Operation und wissen wenig über mögliche Schaden und Folgen. Im folgenden stellen wir kritische Artikel zum Thema Intimchirurgie.

Körperbehaarung: Hype um die Intimzonen-Rasur, das zweite Gesicht? 07/2009

"Der Kampf gegen die Körperbehaarung hat die Intimzonen erreicht - angestachelt von zweifelhaften Studien. Jugendliche finden ihre Schamhaare zunehmend eklig und unsexy.,," Ausführlicher Spiegel-Artikel mit folgenden Themen:

1. Teil: Das zweite Gesicht

2. Teil: Die Zahl der Dauerenthaarer wächst zügig

Gynäkologen warnen vor Intimchirurgie, 15. Juli 2009

"Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) fordert die Entwicklung von Standards in der Intimchirurgie und warnt vor möglichen Folgen. Denn laut DGGG haben sich die Anfragen von Frauen nach kosmetischen Genitaloperationen und die Zahl dieser Eingriffe erhöht. Die Risiken seien aber nur unzureichend untersucht..."

Kosmetische Intimchirurgie: Ein gefährlicher Trend . Ada BorkenhagenDtsch Arztebl 2009; 106(11): A-500 "Schönheitsoperationen an weiblichen Genitalien werden immer populärer. Doch oft stellen die Patientinnen falsche Erwartungen an die Operation und wissen kaum etwas über mögliche Folgen...

Unter Female Genital Cosmetic Surgery (FGCS) versteht man eine Reihe von Eingriffen:
- Labien- und Labioplastien (Verkleinerung der inneren Schamlippen und Vergrößerung der äußeren Schamlippen)
- Gewebeveränderung und Lipidinjektionen
- Liposuktionen (Fettabsaugungen am Schamhügel und den äußeren Schamlippen)
- Vaginalverengung (durch Fettinjektionen oder chirurgische Verengung)
- Reduzierung der Klitorishaut
- Repositionierungsoperationen der Klitoris
- Vergrößerung des G-Punkts durch Kollageninjektionen in den G-Punkt-Bereich (was zu einem Anschwellen der G-Punkt-Region führen soll)

-Jungfernhäutchenrekonstruktionen...

Intim-Operationen: Ästhetik unter der Gürtellinie - Intimoperationen ohne Qualitätskontrolle, 07/2009

„Es wird rasiert und operiert, um optisch ein möglichst schönes Bild zu bieten, wenn die Wäsche fällt. Ein teils riskanter Trend – denn die Haare wachsen wieder, doch Veränderungen durch eine OP bleiben.

Fachgesellschaften
Vereinigung der deutschen ästhetisch-plastischen Chirurgen
Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW)
Int. ISAPS.org
Int. IPRAS.org
Aktuelles
Laser-OP der Haut, 12/08

 

Schlüsselwörter: Intim-OP, intimchirurgie, schamlippen-vergrößerung, vagina-straffung, operation, ästhetik, schamhaare, lasertherapie, ästhetisch-plastische chirurgie, chirurgische Verschönerung der weiblichen Genitalien, schamlippe, Labioplastie, Female Genital Cosmetic Surgery, FGCS, Klitoris, Die perfekte, Designer, G-Punkt der Frau, Labienplastik, Labioplastien, Verkleinerung der inneren Schamlippen und Vergrößerung der äußeren Schamlippen, Liposuktionen, Vaginalverengung, Reduzierung der Klitorishaut, Plastische Ästhetische Chirurgie, Brustvergrösserung, Brustverkleinerung, Fettabsaugung und Nasenkorrektur
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 28. Februar 2014