Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 Kinderorthopädie - Kinder und Orthopädie / Kliniken - Ärzte (Clinics for Pediatric Orthopedics)

Wir nehmen vorwiegend Kliniken auf, die unsere Aufnahmekriterien erfüllen. Der "Volumen-Effekt" ist dabei ein wichtiges Qualitätskriterium: Anzahl der Eingriffe und Operationen pro Jahr. E-Mail an uns

Aachen

Orthopädische Universitätsklinik der RWTH-Aachen mit Schwerpunkt Kinderorthopädie

Direktor: Prof. Dr. med. Markus Tingart

Schwerpunkte

  1. Hüftchirurgie 

  2. Behandlung der gesamten kinderorthopädischen Erkrankungen und Verletzungsfolgen , bei aufwendigen Operationsverfahren auch interdisziplinär mit anderen Kliniken

  3. Besondere Schwerpunkte: Hüfte, Fuß, Wirbelsäule, Fehlbildungen, Unfallfolgen

Aschau

Aschau i. Chiemgau, Orthopädische Kinderklinik Aschau

Chefarzt: Dr. Leonhard Döderlein

Schwerpunkte

  1. Komplexe Deformitätenkorrekturen

  2. Hüftdysplasiebehandlung

  3. Fussdeformitätenbehandlung

  4. Komplexe orthopädietechnische Versorgung

  5. Dysmelien (Störung der Extremitätenentwicklung)

Berlin

Helios Klinikum Emil von Behring, Klinik für Kinderorthopädie

Chefarzt: PD Dr. med. Holger Mellerowicz

Schwerpunkte

  1. Wirbelsäulendeformitäten, insbesondere Skoliosen: konservative und operative Therapie

  2. Neuro-Orthopädie im Kindes- und Erwachsenenalter (ICP, Spina bifida, Muskelerkrankungen, kongenitale Erkrankungen)

  3. Behandlung der gesamten kinderorthopädischen Erkrankungen (v.a. Hüftdysplsie und Luxation) und Verletzungen

Dresden

Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Univ. Dresden

Direktor: Prof. Dr. med. K.-P. Günther

Leiter: OA Dr.med.F.Thielemann, Bereichsleiter Kinderorthopädie und rekonstruktive Extremitätenchirurgie

Schwerpunkte

  1. Schulter und Arme: Schulterinstabilität, - luxation, Osteochondrosen im Ellenbogen, Fehlstellungen (angeboren oder Unfallfolgen)

  2. Kopf, Hals und Wirbelsäule: Fehlformen, -bildung und Haltungsschwächen (z.B. Schiefhals, Skoliose, Wirbelgleiten, Morbus Scheuermann), Rückenschmerz

  3. Beine: Fehlformen (O-, X-Bein) und Längenunterschied (angeboren oder Unfallfolgen)

  4. Hüfte: kindliche Reifungsstörung, Luxation, Spätfolgen der Restdysplasie, Morbus Perthes, Hüftkopfgleiten (Epiphysiolysis cap.fem.), Hüftschmerz

  5. Knie: Osteochondrosen, Scheibenmeniskus, Kniescheibenluxation, Schmerz

  6. Fuß: Fehlformen (z.B. initiale Klumpfussbehandlung nach PONSETI, Knick-Plattfuß, Hohlfuß etc.)

  7. Behandlung neuromuskulärer Krankheiten (behinderte Kinder)

  8. Kindliche Frakturen und Verletzungen bei Stoffwechsel- und Skeletterkrankungen (z.B. Osteogenisis imperfecta)

Düsseldorf

Universtitäsklinikum Düsseldorf, Klinik für Orthopädie

Direktor: Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Krauspe

Schwerpunkte

  1. Pädiatrische Orthopädie

  2. Skoliose

  3. Fußchirurgie

  4. Endoprothetik

Essen

Kinderorthopädie - Uni Essen, Klinik für Orthopädie

Leitung: OA Dr. Hövel.

Hamburg

Altonaer Kinderkrankenhaus, Kinderorthopädie

Abteilungsleiter: Privat-Doz. Dr. med. Ralf Stücker

Schwerpunkte

  1. Wirbelsäulenchirurgie (wie Skoliosen.)

  2. Extremitätenrekonstruktionen

  3. Behandlung neuromuskulärer Krankheiten (wie Zerebralparese, Spina bifida)

Heidelberg

Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Kinderorthopädie

Direktor : Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck

Leitender der Sektion Kinderorthopädie: Dr. med. Wolfram Wenz

 

Schwerpunkte

  1. Hüftchirurgie (Behandlung der Hüftdysplasie und Hüftluxation sowie ihrer Folgezustände, Behandlung des Morbus Perthes und des Hüftkopfgleitens - Epiphyseolysis capitis femoris)

  2. Fußchirurgie (Spitzfuß, Klumpfuß, Knickplattfuß sowie Zehendeformitäten)

  3. Wirbelsäulenchirurgie (idiopathische und neuromuskuläre Skoliosen, Wirbelgleiten, Wirbelfehlbildungen wie z. B. Keilwirbelbildung)

  4. Behandlung von Extremitätenfehlbildungen (z. B. Beinverkürzungen oder Verkrümmungen)

München

Orthopädische Klinik München-Harlaching, Kinderorthopädie, Schön Kliniken

Chefarzt: Dr. med. Peter A. Bernius

Potsdam

Orthopädische Fachklinik Oberlinhaus Potsdam, Abteilung Extremitätenchirurgie
Chefarzt: Dr. med. Robert Krause

Schwerpunkte

  1. kindliche Fußdeformitäten,

  2. Bein- und Achsfehlstellungen

  3. kindliche Hüftdysplasie in allem Alterstufen

Stuttgart

Klinikum-Stuttgart, Olgahospital, Klinik für Orthopädie

Direktor Prof. Dr. Thomas Wirth

Schwerpunkte

  1. Moderne Klumpfußbehandlung: - Ponseti-Technik, stadiengerechte operative Therapie verbliebener Restdeformitäten

  2. Hüftdysplasie /-luxation: alle Verfahren konservativer und operativer Behandlung incl. 3-fach Beckenosteotomien

  3. Extremitätenrekonstruktionen (unilateraler, Hybrid-, Ringfixateur)

  4. Therapie neuroorthopädischer pädiatrischer Krankheitsbilder

Schwarzach

Orthopädische Fachklinik Schwarzach

Chefarzt: PD Dr. Franz Martini

Schwerpunkte

  1. Hüftchirurgie (konservative und operative Behandlung der Hüftdysplasie, Hüftluxation und ihrer Folgezustände, auch im Erwachsenenalter, incl. 3-fach-Beckenosteotomien (Tönnis); Morbus Perthes, Hüftkopfkappenabrutsch)

  2. Fußchirurgie (konservative und operative Behandlung aller Fußfehlbildungen, v.a. Klumpfußtherapie nach Ponseti, Talus verticalis, Knick-Platt-Fuß etc.)

  3. Angeborene und erworbene Gliedmaßenfehlbildungen (X-, O-Bein; Beinverkürzung etc.)

  4. Behandlung neuromuskulärer Erkrankungen des Kindes

Wiesbaden

St. Josefs-Hospital Wiesbaden, Orthopädische Klinik, Sektion Kinderorthopädie

Chefarzt der Orthopädischen Klinik Prof. Dr. Joachim Pfeil

Schwerpunkte

  1. Konservative und operative Therapie der Hüftdysplasie und Hüftluxation (auch beim Erwachsenen).

  2. Konservative und operative Therapie des Klumpfußes (z.B. nach Ponseti) und sonstiger Fußfehlstellungen (z.B. Knick-Platt-Fuß)

  3. Morbus Perthes (Hüfte) und Osteochondronekrosen (v.a. Knie)

  4. Kindliche akute oder schleichende Hüftkopfepiphysenlösung (Knieschmerz!)

  5. Angeborene oder erworbene (z.B. durch Infektion oder nach einem Unfall) Gliedmaßenfehlstellung oder -verkürzung (siehe Extremitätenrekonstruktion)

  6. Neurogen und muskulär bedingte Erkrankungen und Fehlstellungen (z.B. Spastiker und Muskeldystrophie)

Bücher

Kinderorthopädie

Weitere Adressen

Vereinigung für Kinderorthopädie 

Kliniken für Arthrogryposis multiplex congenita (AMC)

Schlüsselwörter: Kliniken,  Ärzte, Arthrose, Kinderorthopädie, Rheuma, Gelenke, Wirbelsäulenverkrümmung, Wirbelsäule, Skoliose, angeborene Gliedmaßenfehlbildungen, Wirbelsäulendeformitäten, Hüftgelenkserkrankungen, Plattfuß, Hüftdysplasie, Klumpfuß, Perthes-Erkrankung, Fußfehlformen, Hüftluxation, Klumpfuß, Knick-Platt-Fuß, Osteochondronekrosen, Extremitätenrekonstruktion, Beinverkrümmung, Beinverkürzung, Pseudarthrosen, Fehlstellungen, Spida bifida, Kniegelenk, Meniskus, Kreuzbandriss, , Krankheit, Gesundheit, Medizin, Arzt, Klinik, Therapie, Krankenhaus, Behandlung und Medikament.

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013