Frei#  Bekanntlich sind Kinder mit sektrebildender Otitis-Media trotz aller Therapie-Fortschritte schwierig zu behandeln, und können Hörprobleme entwickeln. Eine aktuelle Studie in "CMAJ" untersuchte die Wirksamkeit eines selbst-aufblasbaren Nasenballons zur Belüftung der Paukenhöhle bei Kindern (Alter 4 bis 11 Jahre), die wegen sekretbildender Mittelohrentzündung mit Erguss in 43 Hausarzt-Praxen in England behandelt wurden (1).

Die Interventionsgruppe erhielt zusätzlich zur Standardtherapie eine Autoinflation-Nasenballon 3x täglich, und die Kontrollgruppe nur die Standardtherapie (2). Erguss-Rückbildung wurde nach 1 bis 3 Monaten erneut evaluiert.

Insgesamt 320 Kinder waren in die Studie involviert. Kinder in der Nasonballon-Gruppe hatten im Vergleich zur Kontrollgruppe häufiger einen normalen Tympanogram.Test nach einem Monat (47.3% vs. 35.6%) und nach drei Monaten (49.6% vs. 38.8%; RR 1.37). Das heißt, der Druck im Mittelohr war in der Nasonballon-Gruppe niedriger.

Auch die Lebensqualität der Kinder mit Nasenballon verbesserte sich.

Die Compliance mit Nasenballon betrug 89% nach einem und 80% nach drei Monaten. Die Komplikationsrate in beiden Gruppen war ähnlich.

Fazit: Selbst-ausblasbares (Autoinflation) Nasenballon war bei Kindern mit Otitis-Media und Erguss eine über die Hausarzt-Praxis gut anwendbare Methode, um den Erguss und die Symptome der Otitis Media, sowie die Lebensqualität der Kinder und der Eltern zu bessern.

1- Ian Williamson et al: Effect of nasal balloon autoinflation in children with otitis media with effusion in primary care: an open randomized controlled trial . CMAJ July 27, 2015

2-Siehe die Beschreibung über die Wirkungsmechanismus vom Nasenballon, 27.07.2015

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok