Hintergrund: Haut- und Weichteilinfektionen kommen in der ambulanten Versorgung häufig vor. Trotzdem ist die Wirksamkeit verschiedener Antibiotika-Regime bei ambulant erworbenen Infektionen mit Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus (MRSA) nicht ausreichend bekannt.

Methoden: Eingeschlossen wurden in die vorliegende Studie ambulante Patienten mit unkomplizierten Hautinfektionen, die Erysipel, Abszesse – größer als 5 cm im Durchmesser (bei jüngeren Kindern kleiner) – oder beides hatten. Die Patienten wurden an vier verschiedenen Studienstandorten rekrutiert. Alle Abszesse wurden inzidiert und drainiert. Die Patienten wurden zufallsgemäß in zwei gleichgroße Gruppen aufgeteilt und bekamen 10 Tage lang entweder Clindamycin oder Trimethoprim-Sulfamethoxazol (TMP-SMX). Weder Patienten noch Untersucher kannten die Zuteilung zu den Behandlungsgruppen oder die mikrobiologischen Untersuchungsergebnisse. Primärer Endpunkt war die klinische Heilung 7 bis 10 Tage nach Behandlungsende.

Ergebnisse: Insgesamt wurden 524 Patienten in die Studie eingeschlossen (264 in die Clindamycin-Gruppe und 260 in die TMP-SMX-Gruppe), inklusive 155 Kindern (29,6%). 160 Patienten (30,5%) hatten einen Abszess, 280 (53,4%) Cellulitis und 82 (15,6%) eine gemischte Infektion, also mindestens eine Abszess-Läsion und eine Cellulitis-Läsion. S. aureus konnte aus den Läsionen von 217 Patienten isoliert werden (41,4%); davon waren 167 (77,0%) ein MRSA. Die Heilungsrate war bei beiden Behandlungsgruppen in der „Intention-to-Treat"-Population (80,3% in der Clindamycin-Gruppe und 77,7% in der TMP-SMX-Gruppe) und in der evaluierten Patientenpopulation (466 Patienten; 89,5% in der Clindamycin-Gruppe und 88,2% in der TMP-SMX-Gruppe) ähnlich hoch. Die Heilungsraten unterschieden sich nicht signifikant in der Untergruppe der Kinder gegenüber Erwachsenen, sowie der Patienten mit Abszess gegenüber Cellulitis. Die Komplikationsrate war ebenfalls in beiden Gruppen ähnlich.

Fazit: Es konnte weder hinsichtlich der Wirksamkeit noch des Nebenwirkungsprofils ein signifikanter Unterschied zwischen Clindamycin und Trimethoprim-Sulfamethoxazol in der Behandlung unkomplizierter Hautläsionen bei Cellulitis und Abszessen festgestellt werden.

1-Miller et al. Clindamycin versus trimethoprim-sulfamethoxazole for uncomplicated skin infections. N Engl J Med 2015; 372:1093-1103

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok