Frei#  Eine aktuelle Übersicht und Metanalyse in „American Journal of Psychiatry überprüfte die optimale Dosierung der Selektive Serotonin-Reuptake-Hemmer (SSRI) bei schweren Depressionen.

 

Die Autoren analysierten 40 Studien mit 10,039 Teilnehmern zum Thema.

Die Ergebnisse zeigten, dass höhere SSRI-Dosen bei Patienten mit schwerer Depression nur moderat effektiver als die normale Dosierung sind. Dieser Vorteil erscheint insbesondere bei äquivalenten Dosen zu 200 bis 250mg Imipramin (100 mg Imipramin ~ etwa 33mg Citalopram).

Gleichzeitig verursachen die höheren Dosierungen häufiger Nebenwirkungen, sodass der geringe Nutzen dadurch sich wieder relativiert.

Medknowledge-Anmerkung: Höhere Dosen sind anscheinend eher bei Patienten mit schwerer Depression gerechtfertigt, die auf die mittlere Dosierung nicht ansprechen.

1- Jakubovski et al. Systematic review and meta-analysis: Dose-response relationship of selective serotonin reuptake inhibitors in major depressive disorder. Am J Psychiatry. 2015 Nov 10

2-Siehe auch: Dose equivalents of antidepressants: Evidence-based recommendations from randomized controlled trials, 2015 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok